Information ausblenden

Fritz Nürk - Deepster (Original)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von fritzer, 23.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fritzer

    fritzer Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    18
    18
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Wieso "Deepster (Original)"? Gibt´s davon auch ne "Fälschung"? :D

    Also ganz ehrlich, das Teil ist nicht mein Ding:
    Ich höre einen Beat und ein paar mehr oder weniger rhythmisch dazu geplinkerte Basstöne, die manchmal wie zufällig eingestreut auf die 7 Minuten verteilt wirken. Ach ja, den synthetischen "Chor"-Sound hätt ich fast vergessen...das war´s dann aber auch.
    Kurz: Mir fehlt ganz einfach musikalischer Inhalt: Keine definierte Melo oder Harmonien, keine Abwechslung (vom leicht variierenden Beat mal abgesehen), keine Spannungskurve.
    Das Sounddesign ist auch kein Ausflug in unbekannte Welten...

    Ist jetzt viel negative Kritik, aber es ist nunmal mein erster subjektiver Eindruck.
    Wird der Track denn noch weiter ausgebaut, oder siehst du den aktuellen Stand schon als Finalversion?

    Grüße
    Cos
     
  3. fritzer

    fritzer Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    18
    18
    hey cos!

    Erstmal, vielen dank für das ehrliche Feedback und das du dir die zeit genommen hast drüber zu hören.

    Interessante punkte die du ansprichtst!

    Ich hab das schon als final Version angesehen... bis ich dein post gelesen hab. :D

    Also du denkst ich sollte Ordnung rein bringen, Abwechslung im beat, sowie einen Spannungsaufbau und ne Melo.

    Sprich das Arragment ist unter aller sau?! =)

    In wie fern meinst du das mit den Harmonien?

    Hast du evtl. konkrete Vorschläge bzw. Track beispiele welche man sich in diesem Fall als vorbild nehmen könnte?

    Sollte ich evtl. den Chor part etwas mehr ausbauen um den Stimmungsaufbau zu optimieren...

    Beste grüße fritz
     
  4. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Eigentlich ja das, was DIR gefällt. D.h. du weisst ja eigentlich am besten, welchen sound du erzeugen willst ;)


    Ich hätte ein Beispiel für Deep Techno mit geiler Bassline, die verdammt eingängig ist!


    Bei dem Beispiel kannst du auch hören, wieviel "dumpfer" / "deeper" der Track vor allem in den ersten 2 Minuten ist. Erst nach zwei Minuten kommen laute Hihats rein und ausserdem werden sie sparsamer eingesetzt.

    Deine Soundauswahl mit der tiefen Kick und einigen Effekten find ich gut, der Bass könnte etwas böser/tiefer klingen und ausserdem natürlich eine eingängige Melodie spielen, selbst wenn es nur 2-3 Töne sind. So klingt der ganze Song wirklich etwas durcheinandergewürfelt bzw. jeder Teil scheint mit dem anderen Teil beliebig austauschbar zu sein.
    Es gibt natürlich auch techno richtungen, die auf a-tonalität bauen, z.b. industrial techno, der wie eine maschine vor sich hin-stampft. D.h. es kommt wie schon oben gesagt ganz auf deinen Geschmack an, ob du den Song so lässt, oder in eine andere Richtung willst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  5. moehri

    moehri

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    245
    245
    .. und genau hier liegen wahrheit und Problem begraben. Platonisch gesehen: wie kann man etwas wollen, dass man nicht kennt?
    Im Allgemeinen strebt man doch nicht nach REPRODUKTION sondern nach individueller KREATION. Doch diese Kreation muss um die Gunst von möglichst vielen anderen Menschen buhlen. Kein sSchwein kräht danach, was ein einzelner denkt - das wäre so, als würdde man sich hinstellen, den Penis massieren und behaupten es sei große Kunst, weils dem Künstler gefällt.
    Da man nicht genau weis, wie man neues für andere kreieren soll, richtet man sich erst nach etaws aus das einem und anderen gefällt, etwas, vdas schon vorhanden ist.und man versucht das nachzumachen.
    Individuelles ist folglich nur ein zufällig entstandener Mangel einer eigentlich missglückten Nachahmung.
     
    Hunchback bedankt sich.
  6. changer

    changer

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    phantastisch
     
  7. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Was genuin individuell ist, ist immer schwer zu beurteilen. Es ist aber nicht notwendigerweise der Mangel bei einer missglückten Nachahmung. Die Nachahmung kann auch in vieler Hinsicht besser sein, oder einfach nur "anders", als das Orginal. Besonders, wenn man sich an mehr als einem Stück orientiert.


    Dieser Satz
    impliziert für mich, dass fritzer scheinbar nur wenige Künstler dieses Bereichs kennt. Ansonsten hätte er ja bereits Vorbilder.
    Meine Antwort "Eigentlich ja das, was DIR gefällt." bezog sich auf die Musik derjenigen Künstler, die er bereits kennt - und die er sich als Vorbild nehmen könnte. Nicht darauf, dass er seinen eigenen Geschmack (falls dieser durch das obige Stück absolut erfüllt ist) nicht um bewährtes und bekanntes erweitert und verändert.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.