Fremde Beats/Instrumental verwenden für Mix-/Demotape

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Jiller, 15.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    Hallo Leute!!^^

    Da ich ja rappe und gerne ein Mixtape/Demotape auf youtube, facebook, myspace etc. kostenlos zum rein hören ins Netz stellen möchte, frage ich;

    darf ich dafür zum Beispiel (fremde) Beats/Instrumental von berühmten Künstler verwenden? Wie zum Beispiel von Dr. Dre, Eminem etc. Oder muss ich da auch den Produzenten zuerst fragen? Oder eine Lizenz dafür erkaufen? Wenn ja wo kann man das machen? Gibt es sonst noch was ich rechtlich beachten muss?

    Kennt Ihr vielleicht eine zuverlässige Quelle im Netz wo man solche Musik Recht Fragen, beantwortet findet? Idealerweise idiotensicher beschrieben!!^^ Und auch auf die Schweiz bezogen!!


    MfG und danke für Antworten!!

    PS.: Werde das Mixtape/ Demotape SICHER NICHT VERKAUFEN, werde es für Lau (bzw. gratis) ins Netz stellen!!
     
  2. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    Bin wirklich noch ein "Hobby" Musiker und habe mich noch nie damit beschäftigt meine Sachen zu veröffentlichen!! Ich hoffe Ihr habt dafür etwas Verständniss und Geduld! ^^
     
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Das macht keinen Unterschied.
    Veröffentlichung ist Veröffentlichung.

    Du darfst also mit dem Material von anderen Leuten machen was du willst, solange es in deinen 4 Wänden bleibt ;)
     
    Jiller bedankt sich.
  4. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    okay danke für die Antwort!! aber jetzt nehmen wir mal an man veröffentlicht das Mixtape und man nimmt ein oder mehrere Instrumental von Dr. Dre. Wo kann ich die Linzenzen kaufen bzw. die Rechte für das "remixen" mit Dr. Dres Beat und meinen Gesang? Was muss man da beachten? Wie viel bezahlt man? Und eben vorallem wo? Bei der SUISA?
     
  5. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    stimmt das man für ein Mixtape theoretisch jeden Künstler dafür fragen muss? wenn man etwas legales ins Netz stellen möchte?o_O
     
  6. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Nicht nur theoretisch - praktisch auch.....

    Wenn man mit Dingen hantiert, die einem nicht gehören, braucht man doch praktisch immer die Erlaubnis, oder nicht?
     
  7. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Bei ihm selber, seinem Verlag, seiner Plattenfirma. Das wirst Du selber erforschen müssen, denn der Dre trägt ja keinen Stempel auf der Stirn, von dem man ablesen kann, wer die Rechte an welchen Songs von ihm hat, oder?
     
  8. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    oh man ist das kopliziert :S
    da ich aus der Schweiz bin, habe ich mal die SUISA angeschrieben...;)
     
  9. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    21.668
    21668
    nur, damit ich Dein Vorhaben richtig verstehe:
    meinst Du mit einem Mixtape eine Art Dj-Set, um zu demonstrieren, wie gut Du auflgegen kannst, oder
    meinst Du damit, dass Du sampeln möchtest, um daraus etwas "eigenes" zu machen?
     
  10. nogravity

    nogravity

    Registriert seit:
    14.08.09
    Punkte:
    892
    892
    Er möchte wohl die Beats um darüber zu rappen und die Tracks dann als "Mixtape" ins Netz stellen, wahrscheinlich zu Promozwecken.

    Soweit ich informaiert bin, hat das mit der Suisa aber nichts zu tun. Du musst Dich an die Leute wenden, die die Rechte an den Liedern besitzen, von welchen Du die Beats willst. Und ich glaube kaum, dass Du einen Beat von Dre "gecleart bekommst". Ich wage jetzt auch mal zu behaupten, dass wenn Du einen Dre-Beat benutzt und dann den Track auf Youtube stellst, du wohl kaum Probleme bekommen wirst. Aber warum suchst Du nicht jemand, der Dir Beats zur Verfügung stellt. Gibt ja genügend Leute, auch hier, die das können. Zudem bekommt dein Tape dann eine etwas persönlichere Note und musst dich nicht mit den Originaltracks vergleichen lassen.
     
  11. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.266
    3266
    Mit Mixtape meint er die Beats von anderen Künstlern zu nehmen um seine eigenen Textre darauf zu Rappen.
    Das Ganze ist in der Anfangszeit entstanden als es noch nicht die Möglichkeiten von Heute gab.
    Man hat sich mit paar Jungs und einer 4-Spur in einen Keller gesetzt, ein Dj hat instrumentals (meist von Bekannten Artist, gab ja nix anderes) gemixt und die Leute haben ihre Texte dazu gerappt. Wenn das Band fertig war wurde es vervielfältigt und als Mixtape vertickt.

     
  12. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    1.392
    1392
    Das ist ja doch das Prinzip eines Mixtapes, dass man fremde Beats nimmt und drüberrappt. Ich glaube kaum, dass dir jemand in die Quere kommt, wenn du ein paar Raps über einen Dr. Dre Beat ins Netz stellst.

    Theoretisch müssen die Urheber UND die Plattenfirmen zustimmen, also alle, die irgendwie Rechte an den Beats haben.

    Aber die haben vermutlich anderes zu tun und du sicher auch :)
     
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    :gaga:

    Wenn's schiefgeht, dann so richtig.
     
    EarlGrey bedankt sich.
  14. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Das Problem dürfte sein, dass die Ratgeber, die jetzt "Passiert schon nix" herbeten, dann, wenn es Rechnungen zu bezahlen gibt, nicht mehr aufzufinden sind.
    Das Klickvieh im Internet ist unberechenbar, und wenn es sich aus meist unerfindlichen Gründen auf so ein Mixtape-Beat stürzt, dann weiss man zwar warum - aber das interessiert die Klickzähler der Gegenseite nicht.
    Sobald so ein Ding in die Gewinnzone fährt, wirds einfach kritisch. Und teuer natürlich auch........... :D
     
    EarlGrey bedankt sich.
  15. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Menscn, mach eigenes Zeugs, verwende meinetwegen freie Loops oder gekaufte Samples.

    Das Klingen wollen wie... ist eh unkreativ. Will doch auch keiner wirklich hören. Selber ein Original sein oder werden lautet die Devise.
     
  16. Jiller

    Jiller Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.12
    Punkte:
    237
    237
    Ich übe zwar momentan das Beat bauen mit FL 10, aber das klingt....*hust* anderes Thema[​IMG]
    Also mein Fach ist wirklich das texten und rappen und ich brauche dringend Beats die ich veröffentlichen darf bzw. gratis ins Netz stellen! ;)
    Dre war jetzt ein schlechtes Beispiel, aber ich dachte ich nenne einen Namen der jeder kennt, damit mich auch alle verstehen. ;)
     
  17. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.266
    3266
    Das ist doch Schwachsinn.
    Zum Glück kennt sich jeder soooooo gut aus, ich liebe Musiker...

    Machen wir ein Spiel?
    Du lädst ein Stück von dir auf Youtube, ich rippe es und lade es mit Texten von mir in meinen Kanal.
    Du darfst mich anzeigen. Versuche alles um mich bluten zu lassen. DU DARFST!
    Ich meine das ernst. Das einzige was du maximal erreichen wirst ist die Löschung des Liedes und eine Verwarnung von Youtube an mich. Und evtl. noch 2 Arbeitsstunden deines Anwalts die mein Rechtsschutz trägt.
    Bis hirhin kostet mich das ganze nix, evtl. ein paar Briefmarken.
    Wenn wirs ganz auf die Spitze treiben wollen lade ich es so lange hoch bis mein Account gesperrt wird und ich eine Unterlassungsklage bekomme, bis dahin muss aber einiges passieren.
    Dann könnten wir schon mal auf eine geringe Strafe kommen.

    Hatte schon mal jemand von euch mit sowas zu tun, oder sind das alles nur Erzählungen von Erzählungen von Erzählungen???

    Mein Medienanwalt hat noch nie davon gehört das jemand wegen so einer Kleinigkeit wie der TE anführt ernsthaft Verklagt worden wäre.

    Achso, das Angebot steht.
    Der Bender macht gerade bei mir die Studioakustik, er weis dann im Fall der Fälle wo ich zu finden bin. ;-)
     
    nogravity bedankt sich.
  18. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    9.260
    9260
    Hinweise zur zumindest deutschen Rechtsprechung (schweizerische Pendants wirst Du im Netz auch finden):

    http://www.goethe.de/kue/mus/pan/de6649772.htm

    Also das Verwenden der Samples von irgendwelchen Handtaschenräubern ist immer heikel.

    Aber mal ganz ehrlich: Wieso überhaupt das Ganze?

    Tja, das fällt einem nicht unbedingt so einfach zu. Du hast doch auch in einem anderen Thread darauf hingewiesen, dass Du Instrumentals komponieren wolltest. Nun also Butter bei die Fische. Denn darin besteht die Kunst. Ich gebe @KJD hier vollkommen recht. Nebeneffekt: Wenn man wirklich Bock drauf hat, macht es auch echt Spaß! Und wieso hast Du eigentlich Zeitdruck?

    (Stellvertretend)

    Aha, und damit ist es also legal (zumindest duldbar)? Sorry, ziemlich bescheuerte Einstellung, da ja nicht entdeckte Straftaten als legal herbei geredet werden. Hr. Wulff hat z.B. also nur deswegen "fragwürdig" gehandelt, weil es an die Öffentlichkeit gedrungen ist? Und wenn ich Cubase von einer Warez-Seite unerwischt herunterlade ist es also auch gut. Dementsprechend sollen auch von nun an die User gecrackter Software hier Hilfe erhalten.
     
  19. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.266
    3266
    Das sind 2 verschiedene paar Schuhe. Bei solchen Sachen sollte man doch einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Der TE will einfach Instrumentals nehmen, was drauf rappen und auf Youtube laden. Und weiter? Wen stört das?
    Er will den Kram ja nicht Verkaufen.
    Jetzt kommt der nächste wieder *fünününününün das ist aber kein Grund...*
    Ist es auch nicht. Man muss aber nicht so tun, das wenn was passiert, ein Haufen Sony BMG Anwälte kommen, die dir dein Haus unterm Ar... wegklagen.
    Was soll das immer?
    In solchen Fällen gibt es eine Abmahnung von der Internetplattform und das wars.
    Es gibt in Deutschland keine Rechtliche Handhabe für solche Minimaldelikte, das wäre ja noch schöner.
    Das würde abgehen, wenn Urheber Agenten einstellen die den ganzen Tag Plattformen durchsuchen und Papis verklagen die Videos von ihren Kindern online stellen, die Zuhause ein Cover von Madonna trällern.

    Das Beispiel, gerade mit Bushido betrifft ja wohl eine ganz andere Dimension, oder? ;-)
     
  20. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Das wird ja immer bunter :roll:

    Machen wir ein Spiel?

    Du stellst dein Auto auf einen öffentlichen Parkplatz, ich organisier wen, der einbricht und es nach Polen bringt.

    Du darfst mich anzeigen. Versuche alles, um mich bluten zu lassen. DU DARFST!

    Ich meine das ernst. Das einzige was du maximal erreich wirst ist, dass ich einmal bei der Polizei vorgeladen werde und dort achselzuckend aussagen werde, dass ich mit der Sache nicht's zu tun habe.

    In der Zeitung stand letztens, dass die Aufklärungsrate bei solchen Delikten ziemlich gerin ist.


    Das ist jetzt fast schon Anstiftung...
     
    EarlGrey und clemenserwe bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.