Information ausblenden

Frage zum Behringer Dualfex Pro

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von nekrobot, 01.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nekrobot

    nekrobot Themenersteller

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    151
    151
    hi, ich glaub dies ist mein erster post... also, ich bin der nekro :) .

    gut. hab da mal 'ne frage bezüglich des dualfex pro.
    und zwar weiß ich nicht so recht weshalb dieser enhancer/exciter in 2 gruppen, mit jeweils einem eingang, gesplittet ist...
    kann mir das jemand erklären?
    hab ich also mit diesem gerät 2 enhancer/exciter, oder wie ist es?

    und wie und vorallem wo gehört dieser angeschlossen (insert, aux, master,...?) ?


    thnx im voraus!
     
  2. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    jo, so ist es.
    zur Frage:
    Das Gerät hat zwei gleichwertige Prozessorgrupopen. Allerdings muss die Surround-Funktuion (sie ist ohnehin nicht besonders Nützlich) in dieser Single-Channel Arbeitsweise DEAKTIVIERT werden.

    Grund & Warum:
    Sonst würden sich die beiden Kanäle beeinflussen.
    (Gegenseitige Einmischngn eines Phasengedrehten Signals des jeweils gegenüberliegenden Signals).

    zur Frage:
    Studio:
    Anschluss in einem Insert Weg (empfohlen) oder als Post-Process nach einem Reverb oder Delay.
    Mastering:
    Auch für die Summe - aber zum Mastern nicht empfehlenswert (da gibt es bessere Geräte).
    Live/DJ:
    Für Life (DJ-Anwendungen) um dem Signal mehr Durchsetzungsfähigkeit zu verleihen.
    Live/Bühne/PA:
    Zum Aufpeppen gammeliger Summen, die sich nicht richtig Durchsetzen wollen (schlechte Kabinette, schlechtes Monitoring)

    Fazit: Jedes Signal kann durch den Dualfex geschoben werden, das Präsenz benötigt.
    Aber: Ein schlechter Mix bleibt ein schlechter Mix.

    Betrachte die Kiste als "Bonbon" für Signale, die ein wenig aufgefrischt werden können.
    Weniger ist hier mehr...


    Viel Spaß bei Probieren! :D
     
  3. nekrobot

    nekrobot Themenersteller

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    151
    151
    aja, soweit kapiert!

    wann würde ich dann die surround-funktion aktivieren?
    wenn ich in beiden kanälen des ultrafex das selbe signal laufen hab?

    als pro-gerät würde ich dieses viech auch nicht einstufen.
    hab das teil für'n zwanni erworben und denk mir halt, dass man mit dem in 'nem mix nicht VIEL falsch machen kann. wie du sagst, "bonbon" eben.
     
  4. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    Hey nekrobot,

    ja, Du liegt sehr richtig! Die Surround Funktion ist NUR FÜR STEREOSIGNALE sinnvoll.

    (Auch wenn man damit in gewissen Grenzen mit zwei Sprechermikrofonen in einer
    Hörspielproduktion in Verbindung mit einem Hall sehr interessante Effekte erzielen kann...wobei das keine Normalanwendung ist...)

    Achtung für alle Mitleser - es kommt wieder Fachchinesisch!
    Man kann eine Summe damit durchaus vorsichtig bearbeiten. Wunder vollbringt die Kiste nicht - da die angebliche "Ultra-Behringer-Typische-Bla-Bla" Surround Schaltung nur den linken auf den rechten - und rechten auf den linken Kanal mischt. Das ganze phasenstarr und statisch! Wirkungsvoll im Sound - unbrauchbar in einer professionellen Summe.

    Für eine wirkliche Verbesserung ist das neue Behringer Zeug nicht brauchbar. Es ist billig - und klingt auch so - und machmal glaube ich, die Dinger leben und machen Sachen mit dem Mix, die man gar nicht will...
    ...Eigenleben genannt!
    :nonono:
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.