Information ausblenden

Finanzamt - ab wann?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von felix_93, 03.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. felix_93

    felix_93 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Guten Abend liebe Foren-Mit-Member :-D

    Ich hätte eine Frage zu der Einkommenssteuer, bzw. zu allen Arten von Steuern, die anfallen, wenn man mit Musik aufnehmen Geld verdient:

    Also, ich bin 15 Jahre alt (genau genommen hab ich erst am 9. Geburtstag, aber sagen wir mal, ich bin 15 :-D ), bin Schüler und bin dabei meinen Schlagzeug-Proberaum in ein Homestudio umzubauen. Erst hatte ich geplant, das erstmal nur als Hobby zu führen und eben mit Freunden gemeinsam Musik aufzunehmen. So zum Spaß halt.

    Jetzt würde sich aber eventuell doch die Möglichkeit bieten, dass ich mal hier ein Hörbuch und mal dort ein stätisches Gesangs-Ensemble aufnehme. Wären allesamt keine großen Sachen, ebenso wäre die "Entlohnung" auch sehr gering - macht nix, macht ja auch Spaß, und selbst erhalten muss ich mich ja nicht.

    Jetzt komm ich langsam meiner Frage näher: Wenn mir da jetzt eben mal hier wer und mal dort wer einen 50ziger zusteckt, wie geh ich damit aus Steuerrechtlicher Sicht um? Gibts da irgend so eine Klausel, die sagt "unten einem Betrag von soundso muss man keine Einkommenssteuer zahlen"? Weil wenns die gäbe, würd ich bestimmt drunter fallen. Mehr als 50€ - allerhöchstens 100€ im Monat werden dabei nicht für mich rausspringen, is also in dem Sinn auch kein richtiger Job sondern halt eher so ein "Taschengeld". Soll ich das einfach einstecken und "passt schon"? Oder gibts irgendwelche anderen Möglichkeiten, solche kleinen Verdienste zu verbuchen, die man dann eben nicht versteuern müsste (z.B. als Geschenk oder Aufwandsentschädigung angeben oder so was in der Art)?

    Und die zweite Frage: Muss ich, wenn ich das nur so halb mach mich irgendwo anmelden? Ich mein, wenn ich Steuer zahlen würde, müsste ich das natürlich, und umgekehrt. Aber gibts da irgendwas zu beachten, wie z.B. welche exakte Berufsbezeichnung ich wähle und so? An sich würde es sich für mich wahrscheinlich nicht auszahlen, wenn ich mich melden müsste, da meine Eltern für mich noch Kindergeld bekommen, und das wäre dann halt weg - soviel würd ich aber im Monat garantiert nicht wieder rein bekommen. Da wärs besser es dann eben zu lassen bzw. es unentgeltlich zu machen.

    Ich frag wegen dem jetzt nur mal so, is noch gar nicht klar, wie oft bzw. ob sowas zustande kommt. Ich möcht nur dann nicht, falls irgendwann mal wer da draufkommt, als "Pfuscher" da stehen, das wärs mir nicht wert.

    Ich hoffe, ihr könnte mir ein bisschen weiterhelfen, vor allem mit den ganzen "Spezielregelungen" für Künstler und so.(falls es welche gibt)

    mfg
    Felix



    P.S.: Ach ja, fast hätte ichs vergessen, ich wohne in Österreich, da gibts vielleicht unterschiede zu der deutschen Gesatzeslage.
     
    felix_93, 03.12.08
    #1
  2. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    hm, ich denke der betrag ist noch zu klein um zu versteuern. bei uns in der CH muss man glaub ich bis 2000.- chf nicht versteuern.

    ist ja mehr ein taschengeld, da würd ich mir kein kopf machen.
     
    naseweis, 03.12.08
    #2
  3. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Einkünfte bis 730 Euro pro Jahr sind steuerfrei. -> hier.
     
    petaod, 03.12.08
    #3
  4. felix_93

    felix_93 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    hmm... 730 €. Na ich denk da werd ich vorerst mal nicht drüber kommen. Aber wie is das, müsste ich mich jetzt trotzdem wo melden, oder is das egal? Normalerweise müsste man sich ja als Freiberuflich melden, aber wenn man nur unter der "Zuverdienst - Grenze" verdient nicht, oder?
     
    felix_93, 03.12.08
    #4
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Die 7hundersonstiges sind nur für zusätzliches Einkommen zu zB einer Anstellung relevant. Du bist Schüler...

    Steuerfrei ist ein weitaus höherer Betrag und seit der letzten Novelle ist man bis dahin auch nicht unbedingt meldepflichtig.

    Betragsmäßig wird auch vorher wird die Sozialversicherung bzw Familienbeihilfe interessant (ca. 6.000.- bzw 8.000.- pro Jahr war das glaub ich einmal - irgendsowas).

    Bezüglich der Grenzen ändert sich auch noch etwas nach oben, wenn du zB einen Teil als Ferialpraxis abrechnen lassen könntest (wenn das noch so ist, war einmal so).
     
    kickback, 03.12.08
    #5
  6. felix_93

    felix_93 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Ok, das klingt ja sehr gut! Das deckt sich nämlich auch mit was anderem, was ich mal gehört hab: Dass man bis zu 344€ im Monat (das wäre *rechen* 4128€ im Jahr) weder Steuer-, noch Melde- noch Versicherungspflichtig ist. (Falls es die Versicherungspflicht überhaupt gibt - irgend sowas auf jeden Fall)

    Also wenn das so stimmt, dann bin ich ja echt beruhigt, denn man macht sich ja doch immer Gedanken - "was is wenn das doch nicht stimmt" und "was is wenn mir dann wer draufkommt" und so eben. So hätte ich aber sogar noch eien guten Rückhalt, falls ich doch mal mehr Einnahmen als 50 - 100€ im Monat machen sollte. Mehr als 300 werdens nähmlich 100% nicht. (leider :-D )

    Also dankeschön auf jedenfall allen, die mir geholfen haben, ich glaub das stimmt jetzt so. Sollte werd draufkommen, das es doch nicht stimmt, würde ich ihn herzlich bitten, es hier noch reinzuschreiben bzw. mir ein PM zu schreiben, nur für den Fall eben.
     
    felix_93, 03.12.08
    #6
  7. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    Als ich beim Finanzamt war hieß es, dass ich zwar keine Steuern bezahlen muss mit meinem geringen Einkommen, aber trotzdem muss ich eine Steuererklärung abgeben!
    ...und das is ne scheiß Arbeit :D Bis ich da mit den ganzen Paragrafen und Regelungen durchgestiegen bin, vergehen noch ein paar Monate :-/ Und ein Steuerberater würde mich wahrscheinlich mehr kosten als ich überhaupt verdiene...
    Wie manns macht, macht mans verkehrt^^

    Ruf am besten beim Finanzamt an und frag da nach - die können dir das genau sagen.
     
    Instrumentenfreak, 03.12.08
    #7
  8. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    @felix_93: Wenn Du mit Deinen Einnahmen in die Nähe der Freibetragsgrenze kommen solltest, aber der Du Steuern zahlen musst, dann musst Du spätestens dann eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung führen und alle Kosten, die Du für Deine freiberufliche Tätigkeit hast, mit Belegen dokumentieren.

    Du musst nämlich nicht die Einnahmen versteuern, sondern den Gewinn.

    Falls Dir das sowieso längst klar ist, vergiss es. :D

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 04.12.08
    #8
  9. wuchris

    wuchris

    Registriert seit:
    10.08.06
    Punkte:
    327
    327
    Hmmm wie soll ich sagen: ohne dich jetzt zu irgendwelchen "Straftaten" anstiften zu wollen: wen interessieren "50er mal da und da" wirklich? So lange deine "Auftraggeber" keine Rechnung etc wollen, ist doch wirklich nix dabei wennst im Jahr sagen wir mal so 300 euro "einfach so" kriegst...
    Und wenns mehr sind... who cares? Du bist 15 und willst dir spaßeshalber a bissl Geld verdienen und bist keine 30 und fährst jeden Samstag auf die Baustelle zu Schwarzarbeiten. ICH sehe da kein Problem. Is nix anderes wie Taschengeld.

    Selbstverständlich hab ich alle jemals erhaltenen Beträge ordnungsgemäß versteuert und darüber eine Rechnung geschrieben (bin seit 5 Jahren selbstständig mit allen pipapo). Ich distanziere mich von jeglicher Form der Schwarzarbeit. (aber einen Fuffi mal da und da ist keine Schwarzarbeit.)
     
    wuchris, 04.12.08
    #9
  10. SNAFU

    SNAFU

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Ganz schön ausgebufft für einen 15jährigen, Respekt :)

    Nö, is ja gut, dass du fragst. Als ich so alt war, wär' ich nie im Leben auf die Idee gekommen, dass ich durch n Fuffi hier und da irgendwie was falsch machen könnte. Na ja, die Zeiten haben sich geändert (leider, in mancher Hinsicht)! Trotzdem: Hut ab, für jemandem in deinem Alter ganz schön auf Zack :-D

    Ansonsten brauch ich nix schreiben, weil mal wieder alle anderen schneller waren^^

    cheers
     
    SNAFU, 04.12.08
    #10
  11. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    @wuchris: Du schreibst jetzt hundertmal:

    [size=medium]Wenn ich als Freiberufler für meine Arbeit einen Fuffi ohne Rechnung nehme und ihn auch nicht in meiner Einkommensteuererklärung und Umsatzsteuererklärung ausweise, ist das Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung![/size]

    Mit Deiner zur Schau getragenen Rechtsauffassung wird es jeder Staatsanwalt kinderleicht und jeder Rechtsanwalt unheimlich schwer haben. :D
     
    EarlGrey, 04.12.08
    #11
  12. felix_93

    felix_93 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    OK danke Leute, ich denk jetzt bin ich ein bisschen schlauer geworden, was Finanzen angeht. :-D

    Das mit dem "wenn ich mal der 344€-Grenze nahe komme, schreib ich alles auf" hab ich mir eh auch schon gedacht, aber der werd ich ( leider :-D ) so bald nicht nahe kommen^^

    @wuchris: Ja, ich weiß, es interessiert nicht wirklich jemanden, ob ich mir im Jahr 300€ irgendwo dazuverdiene, aber fragen kann nie schaden ;-) Vor allem hab ich dann die Gewissheit, dass ich definitiv nichts illegales tue - is mir persönlich recht wichtig :-D

    @SNAFU: Naja, man tut halt, was man kann ^.^


    Nochmal danke euch allen,
    mfg Felix
     
    felix_93, 04.12.08
    #12
  13. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    SNAFU 10

    >>>
    Ganz schön ausgebufft für einen 15jährigen, Respekt
    <<<

    N:
    15 Jahre Lebensalter schützen vor Intelligenz nicht :)
     
    nitromaniac, 04.12.08
    #13
  14. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    EarlGrey 11

    >>>
    Mit Deiner zur Schau getragenen Rechtsauffassung wird es jeder Staatsanwalt kinderleicht und jeder Rechtsanwalt unheimlich schwer haben.
    <<<

    N:
    Ich habe wuchris's Text lediglich als satirischen Beitrag aufgefasst und wuchris hat es bestimmt auch nur so gemeint :)
     
    nitromaniac, 04.12.08
    #14
  15. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    aber klar doch. Die Klarstellung ist auch nur für die gemeint, die es evtl. ernst nehmen könnten. ;)
     
    EarlGrey, 04.12.08
    #15
  16. wuchris

    wuchris

    Registriert seit:
    10.08.06
    Punkte:
    327
    327
    aua, meine linke Hand... hab jetz mit strg + c 100 mal den Strafsatz kopiert.
    Gilt das auch? ;)

    habs natürlich NUR satirisch gemeint! NIEMALS hab ich Geld angenommen ohne eine rechnung. Ich versteuer sogar das Geld, das mir Papa zum studieren gibt nochmal... sicher ist sicher :D
     
    wuchris, 04.12.08
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.