Festplatten Cache

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von el_nino, 16.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. el_nino

    el_nino Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    51
    51
    Was meint ihr: reichen bei einen externen Festplatte (USB) 2 MB Cache, oder sollte es 8 MB sein. Bzw. ist allgemein gesagt mehr = besser ? Was spielt der Cache für eine Rolle ?
    Die interne Platte bei dem Studiorechner meiner Band hat nur 2 MB und ich hab das Gefühl, wenn der 10-15 Spuren gleichzeitig abspielen soll, dann kommt er nicht hinterher, weil (laut Cubase) der Cache voll ist. Also da setzt mal die Spur kurz aus, und dann ne andere, usw..
    Danke für eure Hilfe ! :)
     
  2. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    ne 8MB ist auf jedenfall besser !!!

    Man bekommt sogar schon welche mit 16 MB
     
  3. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    viel hilft viel ;)
    der cache der hdd hat eine ähnliche funktion wie der ram beim rechner
    8mb machen auf jeden fall sinn
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    7.200 rpm und 8MB sind Pflicht bei einem Audiorechner.
    100 Spuren sollten möglich sein.
     
  5. el_nino

    el_nino Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    51
    51
    Alles klar ! Danke ! :)
     
  6. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    16.405
    16405
    Ich glaube nicht das Cubase damit den in der Platten verbauten Speicher meint. Ich könnte mir vorstellen das damit einen Teil des Hauptspeichers gemeint ist, der zum Cachen der"Cubase- Daten" verwendet wird. Wieviel RAM ist denn installiert in deinem PC ?

    Der eingebaute Cache der Festplatte sieht für alle Programme genau so aus wie die Platte selbst, kein Programm kann verlangen Daten vom HD-Cache zu lesen oder zu hinzuschreiben. Wenn die von der Platte benötigten Daten im Cache liegen, kommen sie eben von dort und die Zeit zum positionieren der Lese/Schreib-Köpfe fällt weg.

    Was Cubase kann ist sich einen Teil vom Hauptspeicher zu reservieren um Daten vorerst dorthin zu schreiben um sie danach "gemütlich" auf die Platte zu schaufeln. Ob dies dann direkt auf die Platte erfolgt oder über die Zwischenstation des eingebauten HD-Cachespeichers kann Cubase nicht beeinflussen, darum kümmert sich das Betriebssystem.

    Windows selbst verwendet einen Teil des Hauptspeichers zum Cachen der Festplatte (Ich glaube es sind Standardmäßig 4MB) und weitere 8MB fürs cachen vom FileSystem , auch das kann kein Programm beeinflussen.

    Grüße
     
  7. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Die Platten mit 8MB internem Cache sind wirklich schon sehr empfehlenswert und das macht sich natürlich auch in der Leistung positiv bemerkbar. Weil natürlich dann Daten die ausgelesen worden sind dort bereits gespeichert werden können und das ist natürlich erheblich schneller als direkter Plattenzugriff.

    Mit Cubase an sich hat das aber nix zu tun, das kann man wie eine Blackbox betrachten wovon auch keiner aussen etwas mitbekommt. Das wird alles intern auf der Platte gemacht.
    Das was du meinst könnte höchstends was mit dem Audiocache zusammenhängen den Cubase ja auch hat. Das hängt sicherlich dann indirekt damit zusammen, weil die Platte zu langsam ist, müssen mehr Daten im programmeigenen Speicher gehalten werden usw.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.