Information ausblenden

Exportsettings, Dithering etc.

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von Leander, 06.10.21.

  1. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.385
    1385
    Durch ein Update sehen nun die Exportsettings anders aus bzw. gibt es andere Möglichkeiten beim Dithering.
    Ich wollte zudem fragen, ob ich alles richtig einstelle.
    Wenn ich ein Projekt exportiere, um es danach auf CD zu brennen oder in ein Mp3 zu konvertieren, wähle ich

    44,1khz, 16 bit (weil 24 bit für die Aufnahme sind, aber man 16 bit für die CD braucht?), Pow-3 Dithering, Render in real time?


    Früher war mal dreieckiges Rendering eingestellt, aber hab gegoogelt und Pow-3 wird empfohlen, auch, wenn die Unterschiede marginal sind.
    Und live rendering ist der alte langsame Exportmodus? Weil wenn ich schnell gerendert habe, hatten einzelne Hihats öfter komische Artefakte.

    Bitte keine total technischen Diskussionen, die ich eh nicht verstehe...sondern nur, ob die Einstellungen oben so ok sind oder wie ich sie umstellen soll. Danke. :)
     
    Leander, 06.10.21
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    31.077
    31077
    [​IMG]
     
    Entone, 06.10.21
    #2
    sts bedankt sich.
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.885
    38885
    Dietern, ein stets interessantes Thema. Unzählige Aufnahmen blieben erfolglos, weil sie verdietert bzw. fehlgedietert wurden.

    Schließe mich aber ansonsten dem Vorschlag von @Entone an: So machen.
     
    sts, 06.10.21
    #3
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    31.077
    31077
    Dietern ist fast so ein heikles Thema wie Aliasing. Eine Dietertherapie kann helfen.
     
    Entone, 06.10.21
    #4
    sts und Glutamatjunkie bedanken sich.
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    19.529
    19529
    CD? Macht man das noch?
     
    Glutamatjunkie, 06.10.21
    #5
  6. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.885
    38885
    :D

    Herrlich, was es alles gibt. Und: Ein Pränominaltherapeut am Werk! Ich hoffe, es ist alles nur Satire.

    Edit: Sehe gerade, dass es aus "Extra 3" ist. Dann ist ja alles gut. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.21
    sts, 06.10.21
    #6
  7. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    6.065
    6065
    Gibt's dazu Vergleichsmaterial? Einmal schnell gerendert mit den Artefakten und einmal zum Vergleich der selbe Mix in Echtzeit gerendert ohne die bemerkten Artefakte? Ich frage aus Interesse, da Cakewalk in der Anleitung zu dem Thema folgendes behauptet:
    "Durch das schnelle Abmischen kommt es zu keinerlei klanglichen Einbußen, da derselbe Vorgang wie auch bei der normalen Wiedergabe durchgeführt wird"
    Und mir ist das genannte Phänomen bisher jedenfalls noch nicht aufgefallen.
    Geht es um Aufnahmen echter Hihats oder um "Dosendrums"? Im zweiten Fall könnte dann folgendes passieren:
    "Bestimmte Softwareinstrumente wie beispielsweise Sampler können Audiodaten nicht schneller als in Echtzeit verarbeiten, weswegen es beim schnellen Abmischen zu Störungen im Signal kommen kann".
    Das könnte dann vielleicht eine Erklärung für die Artefakte sein.
     
    Moiterei, 06.10.21
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.435
    69435
    Für CD 16bit und ggf. Dithering. Für MP3 kann es auch in 24 rausgespielt werden, da spart man sich eine Samplerate Conversion.
     
    muffy, 06.10.21
    #8
    ModulationMatrix bedankt sich.
  9. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.385
    1385
    Danke!

    @Moiterei Leider nicht mehr. Vielleicht war es bei neuen Versionen nicht mehr so, aber bei älteren (Sonar 8 oder so) hatten einzelne Samples oder Anschläge eine Verfärbung wie ein verwaschener Farbfleck. Weiß nicht, wie ich das erklären soll. Daher hab ich immer "Schnell abmischen" deaktiviert.

    Die Frage wegen Ditherung war ernst gemeint. Der Vergleich mit Antialising war nicht passend, weil man da sehr wohl Unterschiede sieht...Kantenflackern usw., wenn man keines hat...oder auch den Grafikunterschied zwischen PC und gleichen Grafiksettings auf der Nintendo Switch, die aber keine Kantenglättung hat.

    Was passiert, wenn man Dithering deaktiviert? Oder ist das so marginal, dass man es eh nicht hört?
     
    Leander, 07.10.21
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.435
    69435
    Wahrscheinlich macht es keinen (ernsthaft hörbaren) Unterscheid.
     
    muffy, 07.10.21
    #10
    Leander bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.693
    31693
    Neenee, nix Samplerate, Bittiefe.
    Aber abgesehen davon: ich würde den Kram generell auch auf 24bit lassen, könnte ja sein, dass man doch an irgendeiner Stelle die Dynamikbandbreite von 16bit mal überschreitet (sehr unwahrscheinlich, aber wissen kann man's nicht), vielleicht will man's auch einfach nur nochmal nachmastern, da bieten sich idR auch eher 24bit an. Ist aller Voraussicht nach natürlich alles eh Schmuck am Nachthemd, aber wenn man nicht um jedes Byte auf der Festplatte feilschen muss (24bit Files sind halt größer), sollte man zur Sicherheit lieber generös sein.
    Und wenn man den Krempel doch mal auf Audio-CD brennen sollte, ist das auch kein Problem, die handelsüblichen Brennprogramme erledigen dann die Bittiefenkonvertierung.
     
    Sascha Franck, 07.10.21
    #11
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.693
    31693
    Das Problem gibt es anscheinend tatsächlich ab und an, speziell wohl dann, wenn etwa viele Round Robin Samples in Gebrauch sind - die werden ja, je nach Einstellung, sowieso auch mal "random" getriggert - was übrigens so im Vorübergehen, wenn auch vielleicht in nicht relevantem Maß, mal eben ganz schnöde die feine Idee von Total Recall torpediert (tun Round Robins an sich generell gerne mal).
    Ich erinnere mich persönlich auch an irgendwelchen Modulationskram, der beim Offline-Bounce nicht so richtig wollte, ist allerdings schon sehr lange her.
     
    Sascha Franck, 07.10.21
    #12
  13. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.385
    1385
    Danke!

    Es waren einzelne Hihatanschläge...closed hi hat...qualitativ schlechte Samples einer Soundfont und vor vielen Jahren. Da klang es nicht nach tt tt tt, sondern tsh tsh tsh mit "Verschmierungen" am Ende des Samples.
     
    Leander, 08.10.21
    #13
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.435
    69435
     
    muffy, 08.10.21
    #14