Information ausblenden

Explode to tracks / Nach Tonhöhen aufteilen

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von BrayZ, 03.12.19.

Schlagworte:
  1. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    737
    737
    Hallo Studio One Experten,

    eine Frage zu diesem MIDI-Feature:
    Wie schaffe ich es, die einzelnen Spuren einem Kanal im Mixer zuzuweisen?

    Folgender Ablauf:
    Ich erstelle eine Instrumenten-Spur (z. B. Battery 4) und spiele meinen Drumloop ein. Danach teile ich die MIDI-Spur mit dem besagten Kommando auf mehrere Spuren auf. Im Mixer ist nur ein Kanal ersichtlich.

    Problem:
    Wenn ich die einzelnen Pads einem Output zuweise, erhalte ich zwar einzelne Kanäle im Mixer - die sind aber nicht den zuvor im Sequencer erstellten Spuren zugewiesen. :(
     
  2. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.331
    87331
    Das sind ja auch zwei verschiedene Dinge. Oder eigentlich sind es noch mehr verschiedene Dinge ;-)

    Du musst es halt so routen wie du es haben willst. Nach Tonhöhen aufteilen zerlegt dir die Events nach Tonhöhen und packt sie auf mehrere Spuren. Das hat mit dem Mixer und Audio-Ausgängen erstmal nichts zu tun. Wenn du den Sound auf Spur 2 auf einem eigenen Mixer-Kanal haben willst, musst du in Battery den entsprechenden Sound einem weiteren Audio-Ausgang zuweisen, diesen einschalten und dann hast du den Sound im Mixer separat.

    Wenn du es schneller und einfacher haben willst, duplizier die Instrumenten-Spur vollständig (auf englisch heißt es Rechtsklick -> Duplicate (complete)). Dann wird die Spur und das Instrument dupliziert. Anschließend zerlegst du das erste Event nach Tonhöhen, schiebst die auf die richtigen Spuren und löschst die anderen duplizierten Events. Ne wirklich schöne Lösung ist es nicht, aber es macht, was du willst und es geht schnell.
     
    BrayZ bedankt sich.
  3. Novalis

    Novalis

    Registriert seit:
    27.01.13
    Punkte:
    2.150
    2150
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du die MIDI-Spur nur deswegen aufteilst, weil du einzelne Kanäle im Mixer haben willst.

    Falls dem so ist, ist es sinnvoller, mehrere Audioausgänge in deinem VSTi zu aktivieren, dann werden die alle im Mixer angezeigt (wie auch schon Can geschrieben hat).

    Dann kannst du es bei einer einzigen MIDI-Spur belassen, was die Übersichtlichkeit im Arrangement erhöht, und auch die nachträgliche Bearbeitung erleichtert.
     
  4. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.331
    87331
    Da man ja mehrere Spuren in einer Ansicht editieren kann, ist es fast egal... aber ja, bei Drumspuren sehe ich auch wenig Grund für mehrere Spuren. Drumeditor und gut is...
     
  5. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    737
    737
    Ne, Hintergrund ist tatsächlich folgender: Ich produziere Beats und möchte im Anschluss Stems exportieren. Um diese so zu exportieren, wie ich sie klanglich haben möchte (mit allen Effekten, Automationsfahrten, Effekten auf Gruppenspuren etc.) muss ich tatsächlich Spuren statt Kanäle exportieren (bei Kanälen habe ich ein rein trockenes Signal, was mir nichts bringt).

    Damit auch die Drums-Spuren als solche getrennt exportiert werden können, muss ich die Tonhöhen der Drumspur aufteilen.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass für diese neuen Spuren nicht im Sequencer bearbeiten kann (Automationsfahrten, Lautstärke einstellen), sondern ausschließlich über den Mixer gehen muss. Und genau aus eben diesem Grund habe ich mir die Frage gestellt, ob man die Spure+Kanäle nicht manuell verknüpfen kann. :)
     
  6. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.331
    87331
    Klar, kannst du :) Spur anlegen, im Inspektor Output oder Audio oder so auf den gewünschten Kanal stellen. Deine gewünschte Automatik ziehst du nach kurzen Anfassen des Parameters einfach auf deine Spur - und schon hast du sie auf der Spur und kannst sie dort bearbeiten.
     
    BrayZ bedankt sich.
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.674
    2674
    Superior Drummer kann nach Tonhöhe aufteilen.
     
  8. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    737
    737
    Ernsthaft? Das muss ich gleich mal checken :-o
     
  9. Novalis

    Novalis

    Registriert seit:
    27.01.13
    Punkte:
    2.150
    2150
    Wenn du beim Export "Kanäle" statt "Spuren" (Channels statt Tracks) auswählst, müsste all das inkludiert sein, was du anführst.
    Die exportierten Stems sollten genauso klingen, wie wenn du einen Kanal solierst und abhörst, also Effekte auf Gruppen und auch Send-Effekte sollten inkludiert sein.

    Bei Effekten auf Gruppen solltest du aber bedenken, dass du insbesondere bei Dynamikprozessoren ein anderes Ergebnis bekommst, wenn du nur einzelne Spuren exportierst (bzw. solo schaltest), als wenn alle Spuren, die in die Gruppe gehen, zusammen als Stem exportiert werden.
     
  10. Novalis

    Novalis

    Registriert seit:
    27.01.13
    Punkte:
    2.150
    2150
    Ich habe zu dem Thema vor ein paar Jahren ein Video gemacht:



    Seitherige Änderungen sind natürlich in dem Video nicht berücksichtigt.
     
  11. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    737
    737
    Ups, ich meine es so, wie Du es aufführst, habe aber die Begrifflichkeiten vertauscht. :D Das Thema mit den Dynamik-Prozessoren ist mir schon aufgefallen - Sidechaining wird z. B. gar nicht exportiert.

    .. und dass Du hinter den Videos steckst - wow. Hut ab! Ich "suchte" die S1E-Videos förmlich.
     
  12. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    737
    737
    Es hat übrigens geklappt - ich wusste gar nicht, dass man im Inspektor den Kanal zuweisen kann. Ich war schon am verzweifeln :D Damit ist dann zumindest schon mal das Problem mit den Automationen gelöst. Auch via Doppelklick komme ich auf den richtigen Fader im Kanal.
    Das einzige, was ich schade finde, ist das Solo-Schalten nach wie vor nicht sauber dargestellt wird. Mute ich die Pitch-Spur "C2" (z. B. Snare), werden im Mixer alle Kanäle Solo geschaltet, die von dem VSTi gefüttert werden. Das betrachte ich aber als kosmetischen "Fehler".

    Danke an dieser Stelle für eure Hilfe! :)