Information ausblenden

EWQL Silver oder Gold?

Dieses Thema im Forum "Filmmusik & Orchestral" wurde erstellt von scrooge, 06.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    Hallo zusammen,

    ich dachte die o.g. Frage wäre vielleicht hier im Forum schonmal gestellt worden, hab aber nix dazu gefunden:
    Zur Zeit bietet East West mal wieder alles für 50% an und da ich gerade eine Orchesterlibrary suche schwanke ich jetzt zwischen Silver und Gold. Platinum kommt selbst mit 50% Nachlass für mich finanziell nicht in Frage.
    Ich habe einen Spielfilm gedreht (30 Minuten Thriller) und will ihn orchestral vertonen. Der Sound von EWQL gefällt mir sehr, habe die Free Version und meine alte Siedlaczek Library kann da nicht mehr mithalten (von ein paar Sachen abgesehen). Da die Zeit knapp ist, denke ich der gute EWQL-Klang "out of the box" wird mich schneller zum Ziel bringen als z.B. VSL.

    Nun zur eigentlichen Frage an die EWQL Kenner/Nutzer:
    Silver mit iLok-Key kostet gerade mal 132€, Gold immerhin noch 277€. Mein Preislimit ist "eigentlich" 150€, wenn aber alle sagen, dass man schon nach ein paar Wochen an die Grenzen von Silver stößt würde ich da nochmal nachdenken.
    Was meint Ihr?

    LG
    Hartmut
     
    scrooge, 06.12.12
    #1
  2. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Hallo Hartmut,

    ich möchte dich gar nicht zu sehr beeinflussen, da meine Unabhängigkeit sowieso ein wenig eingeschränkt ist (siehe Signatur) - ich will hier nicht den Verkäufer spielen. ;)
    Wenn du mal auf der Produktseite von Symphonic Orchestra und dort auf "Instruments" gehst, siehst du an einem "Kreuz"-Symbol, welche Artikulationen in Silver enthalten sind. Silver ist nämlich die einzige SO-Version, die sich nicht nur in Bitrate und Mic-Positionen von anderen unterscheidet, sondern auch weniger Artikulationen hat!
    Das schränkt dich natürlich dann doch ein wenig ein. Einem Anfänger würde ich Silver empfehlen, um erstmal rauszufinden, ob das Produktkonzept überhaupt taugt. Aber da du den Klang schon magst und mit der Free-Version gerabeitet hast: In Gold ist artikulationstechnisch alles drin.
    In Silver fehlen die Long-Artikulationen der 18 Violinen komplett (!), die der 11 sind beschränkt - und vor allem Filmeffekte, wie du sie im Kurzfilm eventuell brauchen könntest (je nach Genre) sind bei Silver oft nicht berücksichtigt. Im Zweifel würde ich persönlich immer nach Artikulationen gehen und die Version nehmen, mit der ich am günstigsten alle Arts bekomme. Also Gold. ;)

    Flake
     
    Flake, 06.12.12
    #2
  3. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    So eine Antwort habe ich schon befürchtet. ;-)
    Was für Filmeffekte sind denn da in der Gold vorhanden? Das interessiert mich natürlich jetzt brennend.
     
    scrooge, 06.12.12
    #3
  4. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.524
    4524
    ganz klar gold! denn:

    1. ist silver wirklich eine stark abgespeckte version die auf dauer nur wenig freude macht weil man sich recht eingeschränkt fühlt. bei gold hast du auf lange sicht ruhe, weil die vielfalt an artikulationen enorm ist und kaum wünsche offen lässt.

    2. kostet dich später ein ein upgrade auf gold genau so viel als wenn du jetzt gleich gold nimmst.


    wenn du weniger wert auf artikulationsvielfalt legst, es dir vorwiegend um einen schnell realisier- und spielbares out-of-box-orchester geht, kannst du dir alternativ auch das mal ansehen (ist halt ein völlig anderes konzept):

    http://www.sonokinetic.net/products/classical/dacapo/
     
    oxo, 06.12.12
    #4
  5. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Hartmut,

    besonders Gruseleffekte etc. fehlen in der Silver. Sowas wie Penderecki (siehe
    dieses Video bei ca. 3:30; diese perkussiven Noten) bei den Violinen, einige Clusters, aber auch Tremolo (halte ich für essentiell; was will ich mit Streichern ohne Tremolo?). Wie gesagt: Im "Instruments"-Bereich der Produktseite siehst du deutlich, wie viel da eigentlich fehlt.
     
    Flake, 06.12.12
    #5
  6. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    @Flake:
    Ja, ich hatte mir das auf der Produktseite schon mal angeschaut. Da hatte ich aber auf Effekte noch nicht so geachtet. Das ist für mich schon ein Argument mehr für Gold.
    Eine andere Frage:
    Ich habe mir vor 2 Wochen das Garritan Instant Orchestra zugelegt, das meiner Meinung nach besser klingt als das Personal Orchestra. Es hat auch schöne flächige Elemente, die ich in meinem Film verwenden kann. Denkst du, EWQL lässt sich mit so einer anderen Library auch kombinieren?

    @Oxo:
    Ja, ich würde letztlich deutlich mehr zahlen, wenn ich erst Silver kaufe und dann upgrade...
    Da Capo ist wirklich sehr interessant, aber mir dann doch zu wenig. Ich will zwar "klein" anfangen, aber dann doch mehr im Detail machen können.

    Wie seht ihr folgende Alternative:
    Anfangen mit Silver und wenn ich mich so weit entwickele, dass ich dann orchestral deutlich mehr machen will, gleich Platinum nehmen. Wenn ich es recht sehe braucht man die Close Mic Positions vor allem, um dann mit anderen Libraries kombinieren zu können (eigenen Hallraum schaffen etc.)
    Oder würden die Gold-Befürworter sagen, dass man mit Gold auch die nächsten Jahre glücklich werden kann - im Sinne von "besser geht immer, aber gut genug für professionelle Sachen ist die Gold auch allein".

    LG
    Hartmut
     
    scrooge, 06.12.12
    #6
  7. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.524
    4524
    hmm... der meines erachtens einzige vorteil von platinum ist wirklich die 3 mic-positions. leider bietet EW ja nicht mehr die mic-positions als einzel-upgrade an.
    mir persönlich war der enorme mehrpreis für platinum nur wegen der close-mics das geld nicht wert. aber das muss halt jeder selbst entscheiden. das hängt auch von den persönlichen klangpräferenzen ab. manche mögen grundsätzlich keine orchester in grossen räumen und bevorzugen einen nahen, direkten klang. ich selbst tendiere sowieso immer zu räumen mit 2 bis 2,5 sekunden reverb-time... also exakt das, was gold mit der mittleren mic-position liefert.
     
    oxo, 06.12.12
    #7
  8. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Zur Frage mit der Kombination: Wenn die "Rollen" streng getrennt sind, klappt das auch ohne viel Know-How ganz gut. Finde ich. Heißt: Wenn du mit einem anderen Produkt Pads/Flächen erzeugst, über die dann die melodietragenden Instrumente (per EW SO) kommen, klappt das. Wenn du mehr darauf stehst, die Instrumente miteinander zu verweben (keine klare Rollenverteilung; eine Melodie mit einem Instrument anfangen, mit einem anderen aus einem anderen Produkt fortführen, wieder zurück; "fliegender Wechsel") wird's wegen der unterschiedlichen Hallräume schwierig. Finde ich. ;)
     
    Flake, 06.12.12
    #8
  9. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    @oxo
    Ja, Aufnahmen mit solchen Hallräumen gefallen mir auch am besten. Im Grunde beantwortet das meine Frage, ob ich mit Gold auch über Jahre zufrieden sein würde mit "Ja", oder?
    Ist denn da keiner der mir das selbe für Silver sagen kann? ;-)

    @Flake
    Was du schreibst bestätigt meine Vermutung. Ich könnte also Garritan Instant Orchestra gut für die Fläche/Tiefe nutzen und EWQL SO für Einzelinstrumente und Sektionen. Da das GIO ohnehin nicht mit EInzelinstrumenten bestückt ist würden sie sich wohl gut ergänzen.

    LG
    Hartmut
     
    scrooge, 06.12.12
    #9
  10. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.524
    4524
    hab mir grad mal kurz GIO angesehen. kannte ich vorher nicht. ganz ehrlich, wenn du das bereits hast, mach EWQLSOsilver kaum sinn. da hast du ja in GIO mehr artikulationen. inwieweit GIO allerdings klanglich besser oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, da ich es nicht gut genug kenne. wo stösst du an die grenzen mit GIO? ...da du ja offensichtlich noch eine andere library möchtest.
     
    oxo, 07.12.12
    #10
  11. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    Beim GIO gibt es keine Einzelinstrumente, alles wird von Sektionen gespielt, ähnlich wie bei Orchestral Essentials. Der Klang gefällt mir sehr, wenngleich ich EWQL SO noch etwas realistischer finde.
    Die Stärke von GIO ist die flexible Kombination von bis zu 16 Instrumenten im ARIA Player, die per Mischpult gemixt und per Modwheel gefadet werden können. Es gibt viele toll klingende Multi-Presets. Die kann man verändern oder neue erstellen und speichern. Auch orchestrale Effekte sind dabei.
    Weil GIO einiges bietet ausser Einzelinstrumenten hatte ich halt überlegt, die EWQL Silver als Ergänzung dazu zu nehmen.
    *grübel*

    LG
    Hartmut
     
    scrooge, 07.12.12
    #11
  12. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hallo Hartmut,

    wenn Du den Sound gleich fertig so haben willst, ist EW ok, sofern es um Ensembles geht. Die Einzelinstrumente hören sich aber von künstlich bis grausig an.

    Bei VSL musst Du zwar den Hall selber dazu tun und die Instrumente positionieren, aber dafür ist der Sound jedes einzelnen Instruments oder Ensembles super. Sehr gut finde ich auch, dass sich die Libs wie Mosaikstücke ergänzen und nach dem eigenen Bedarf erweitern lassen. Kostet aber dann mehr.

    Es kommt also auf Deine Ansprüche und Deine Art von Musik an.
     
    EarlGrey, 07.12.12
    #12
  13. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    Was!? Das überrascht mich jetzt doch etwas.
    Welche Library in einer Preislage bis 300€ würdest du mir denn für gut klingende Einzelinstrumente empfehlen?
     
    scrooge, 07.12.12
    #13
  14. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Also das, was z.B. der liebe magna in seinen Anfangszeiten mit den Libs von EW veranstaltet hat, war musikalisch zwar nett, aber genau da konnte ich manche Einzelinstrumente - gerade Solo Strings - überhaupt nicht verknusen. Leuten, die vielleicht noch nie mal genauer gehört haben und nicht wissen, wie ein Insturment klingen muss, kann man damit vielleicht etwas vorsetzen, aber gut ist etwas anderes.

    Ich wollte Dich nicht von Deinem Plan abbringen, aber eben auf die schlechte Qualität mancher Einzelinstrumente hinweisen. Querflöte wird wahrscheinlich kein Problem sein, aber die war schon immer das am leichtesten zu sampelnde Soloinstrument.

    Welche Lib zu empfehlen ist, hängt aber wirklich von Deinen Bedürfnissen ab. Ich könnte dir als Grundstein die VSL SE Vo. 1 für 310,- EUR empfehlen, das ist eine solide Ausstattung mit allen Orchester-Instrumenten und Sektionen, und man kann darauf aufbauen. Wenn Du aber fette Hörner und Fanfaren brauchst, müsstest Du die Epic Horns (80 bzw. 130 EUR für alle Spielweisen) und Fanfare Trumpets (95 bzw. 170 EUR) (8-Hörner-Ensemble und 6-Trompeten-Ensemble) zusätzlich anschaffen, und wenn Du den fetten Hollywood-String-Sound möchtest, kann es sein, dass dir die Orchester-Strings der SE 1 nicht so zusagen. Dafür gibt es dann die VSL SE Vol. 3 mit Appassionata Strings und allen Spielweisen nochmal con sordino - das, womit man bei Hollywood-Schinken auf die Tränendrüse drückt. Diese String-Lib kostet 365,- EUR. Später kann man auch auf die richtig großen Libs updaten oder z.B. die DImension Strings oder Dimension Brass dazunehmen, wo Du alle einzelnen Spieler "formen" kannst, die sind für sich super oder lassen sich sehr gut zu den vorhandenen Strings oder Brass addieren. Der Klopfer ist dann MIR, da setzt Du Deine Musiker nur noch in verschiedenen Räumen / Sälen auf ihre Plätze und kümmerst dich nicht mehr groß um Tiefenstaffelung und so nen Scheiß...

    Es geht alles, aber jedes Produkt hat seinen berechtigten Preis... und wenn für Dich ein fertiger Sound mit Pan, Hall und so wichtig ist, du nicht lange sparen und ergänzen willst und Du auch keine Lust hast, selber zu verhallen etc., dann kommt EW dir da - zumindest kurzfristig - mehr entgegen. Fragt sich dann, was Du langfristig möchtest.
     
    EarlGrey, 07.12.12
    #14
  15. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    Du machst es mir nicht gerade leichter. :)

    Ja, ich denke es kommt wohl sehr drauf an, was man machen will. Mir geht es vor allem um orchestrale Vertonung meiner Spielfilme. Ein Beispielstück das so in die Richtung geht die mir vorschwebt gibt es z.B. hier:


    Das ist übrigens mit EWQL SO Silver gemacht.

    LG
    Hartmut
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    scrooge, 07.12.12
    #15
  16. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hat das SO Silver einen Chor? Den brauchst Du jedenfalls... auf Soloinstrumente kommt es bei dem Beispielstück wohl nicht an. Effektsounds hat die Vol. 1 nicht dabei. Hat Silver die? Percussion scheint wichtig. Dazu meinen manche, dass die VSL SE Vol. 1 nicht so tolle Percussion bietet, aber das ist eben wieder die Frage des richtigen Umgangs mit EQ, Comp und Limiter. Die Percussion bei VSL ist eben wie alle Instrumente trocken und natürlich aufgenommen, auf Bombast muss man sie selber aufblasen, wenn man sie so haben möchte.

    Letztlich kann ich Dir nicht empfehlen, welche Lib für solche Musik besser geeignet ist. Ich denke, beide. Es hängt letztlich auch viel von der eigenen Arbeitsweise ab. Und da empfiehlt wohl jeder immer das, womit er selber arbeitet...
     
    EarlGrey, 07.12.12
    #16
  17. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    SO Silver hat einen Chor. Der ist offiziell NUR in der Silver (nicht in den größeren Versionen enthalten), aber mit einem Trick kriegt man ihn auch in Gold zum Laufen. Das wird von EW auch geduldet; ist nichts fadenscheiniges.
    Bei den Einzelinstrumenten der SO muss ich EarlGrey (ich hab Bock auf Tee ... :D) rechtgeben. Die sind in SO wirklich nicht der Knaller. An Solo-Strings könnte ich Spitfire empfehlen, aber da kosten drei Streicher gleich so viel wie das gesamte Orchester bei SO.
     
    Flake, 07.12.12
    #17
  18. scrooge

    scrooge Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.05
    Punkte:
    200
    200
    Wenn die Einzelinstrumente in EWQL SO nicht so doll sind dann ist es vielleicht nicht die optimale Ergänzung zu GIO. Andererseits zeigt das o.g. Musikstück wo ich klangtechnisch hin will. Ich vermute (weiß es aber nicht genau), dass auch in meinen Arrangements Soloinstrumente eher seltener vorkommen.
    Ich habe immer noch die Complete Classical Collection von Peter Siedlaczek und da finde ich z.B. die Oboe als Einzelinstrument klasse, die Streicher sind mir zu rauchig. Aber insgesamt denke ich hört man den Samples schon an dass sie vor knapp 20 Jahren aufgenommen wurden und man bei neueren Librarys technisch wohl besser arbeitet.
    Wenn ich jetzt in meinem eigentlichen Budget (< 200€) bleiben will und es mir auch auf gut klingende Soloinstrumente ankommt (in Ergänzung zu GIO) was könntet ihr mir dann empfehlen?
    Wie wäre es mit Miroslav Philharmonik?

    LG
    Hartmut
     
    scrooge, 07.12.12
    #18
  19. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Nichts gegen Miroslav, aber ich bin mir sicher, dass Du dann in 1-2 Jahren wieder an dem Punkt stehst, welche bessere Lib Du Dir anschaffen solltest. Außerdem sind die Miroslav genauso alt wie Siedlaczek, nur neu "aufgesetzt".

    Orchestermäßig würde ich lieber 1x 400 EUR ausgeben als 2x 200 und dafür dann etwas haben, was mir auch in mehreren Jahren noch gut gefällt. Das heißt, ich würde nicht länger nach Budget-Libs suchen, sondern mich für EW oder VSL entscheiden und gut. Wobei ich bei EW nur die aktuellen Libs erwerben würde, also die Hollywood-Titel.
     
    EarlGrey, 07.12.12
    #19
  20. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.417
    86417
    Kann Earl Grey da nur voll zustimmen.

    Hinzu kommt: ich hatte die Miroslav selbst mal und die Quali der Sounds hat mir überhaupt nicht gefallen.

    Das klang mir dann doch ZU künstlich.
     
    helge1973, 07.12.12
    #20
    Saurus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.