Information ausblenden

Euer fachmännischer Rat ist gefragt

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 15.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hier auch von mir was zum Anhören .
    Meiner Meinung nach der gelungenste Song auf meinem ersten demo .
    Bitte anhören und konsruktiv kritisieren .

    www.grenzfallmensch.de

    Falls der Link es nicht tut weil ich sowas zum ersten mal mache, hier nochmal so : www.grenzfallmensch.de/GM Trauma.mp3

    Besten Dank !

    Carsten
     
    NULL, 15.08.02
    #1
  2. raven1276

    raven1276

    Registriert seit:
    17.06.02
    Punkte:
    600
    600
    Hi carsten,

    also musikalisch kann ich dazu nicht viel sagen, weil es nicht mein Geschmack ist.

    Aber die eine ?Drum?, ist das so gewollt, daß die übersteuert? Ich glaube ohne das verzerren, würde es besser klingen.

    Gruß Robert
     
    raven1276, 15.08.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi carsten,

    bis auf einige kleinigkeiten schon sehr gut!
    warscheinlich liegt es am mpga format, aber ich höre da wirklich kein stereobild raus. der flächensynth am anfang ist ok, der könnte aber später wenn das drumming, der bass und die arp einsetzt was leider werden.
    die bassdrumm setzt sich zu wenig durch!
    die vocals könnten ab 8khz noch etwas höhen vertragen, dann klingen sie verständlicher.
    mich stört etwas deine gesamtmischung. die drei haupinstrumente plus stimme befinden sich im gleichen frequenzband, versuch das mal ein wenig zu korrigieren. entweder den bass was mitten wegnehmen, oder der fläche den bass, oder der arp die höhen und mitten wegnehmen.
    der filter plätschersound könnte etwas limiter vertragen, der hebt sich am schluss sehr stark vom backing ab. eventuell kannst du ihn auch von links nach rechts wandern lassen.
    du solltest es nochmal mastern, es sind noch ca.4-6db drin (im mpha). die solltest du entweder mit einen röhren eq oder einen röhren compressor ausgleichen. natürlich kannst du dazu auch software nehmen: tc native eq paragraphic oder waves rcl sind genauso gut. zur not auch mit einen normalen kompressor oder limiter, jenachdem was du am start hast.

    ansonsten, mach weiter so!
    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de



    [ Geändert von popsta am 15.08.2002 20:01 ]
     
    popsta, 15.08.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Sooo , hat was gedauert aber hier mei reply .

    encodiert wird hier mit Wavelab . Hab aber die Tage einen Frauenhofer Encoder bekommen und checke mal ob der evtl. besser klingt .

    Die BD schicke ich nochmal durch nen Distortion und dann powert die auch etwas mehr .

    Bei 8kHz ..... guter Tipp , da war der De-Esser wohl zu stark am werken ohne das ich es merkte ;-)
    Im Insert liegt jetzt auch noch ein Ringmod , der erhöht die Verständlichkeit ebenso und lässt das Ganze noch interessanter klingen .

    Das mit dem Frequenzspectrum ist verdammt schwer hier .....
    ich sag es mal so , es tut keinem Sound gut wenn ich was wegnehme .
    Ich hab da ein wenig ausprobiert .....
    Würdest du Notch Filter einsetzen oder sag mal an welchem Q Wert ich mich orientieren kann .

    4-6 db wären ja klasse , dann wär ich so laut wie die Referenz :)
    Aber leider ist ein Analog EQ oder Kompressor nicht am Start :-(
    Ich hab da nur die Plugins von Creamware . Da hab ich schon Compressor und Limiter auf der Summe .
    Ein Multiband Compressor wäre toll doch da ist keine Kohle für da .
    Ich hab nur Plugins und , hehe , ein billigpult welches hin und wieder als verzerrer dient . Da schicke ich die Summe aber nicht durch !
    Gruß

    Carsten
     
    NULL, 18.08.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.