Information ausblenden

ESI Juli@ knackt und knackt... bin sauer!

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von jasonvoorhees, 02.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Themenersteller

    Registriert seit:
    27.02.06
    Punkte:
    22
    22
    hallo gemeinde,


    wie schon in der überschrift zu lesen ist bin ich ein weiterer Fall bei dem die nagelneue ESI Juli@ knackt ohne ende und zwar nicht nur bei aufnahmen über line in sondern schon bei gewöhnlichen multimedia-anwendungen wie z.b. winamp oder spiele. trotz intensiven studieren des forums und den damit verbundenen ratschlägen gelingt es mir nicht das knacken dauerhaft ab zustellen.

    folgende schritte wurden gemacht:

    1. latency geändert von 64 bis 1024
    2.windows nach leistung optimiert mit tuneup 2006
    3.zwei festplatten partitioniert in jeweils 2 teile
    festplatte 1 in system und programme; festplatte 2 in spiele und filme (streame von meiner dbox)
    4.netzwerkkarten versuchsweise deaktiviert
    5.zu guter letzt system neu installiert nur mit den nötigstens und neustens treibern
    6.neustes bios

    meine 2 festplatten hängen an einem ide-kabel. das ändere ich aber montag noch da ich derzeit kein anderes ide-kabel zu verfügung habe. das bisherige ist zu kurz um dies jetzt ändern zu können. glaube aber auch nich wirklich daran das 2 getrennte festplatten das problem beseitigen soll.

    an meiner hardware dürfte es eigentlich nich liegen. habe amdxp 3000, 1024mb ram, ati readon 9600 128mb im agp steckplatz und im pci nur die juli@.
    board ist ein asrock K7VT4A PRO mit VIA KT400A Pro chipsatz.
    2 maxtor festplatten mit 7200u/min jeweils mit 30gb und mit 80gb.

    habe die juli@ seit freitag und hätte noch alle optionen offen wegen umtausch. auch wenn die juli@ eine angeblich gute soundkarte sein soll, ist sie ja doch eine karte vom nierdrigsten preissegment. das heisst ab diesem preis gehen recordingkarten ja erst los. langsam beschleicht mich das gefühl das wir bei dieser preisgünstigen recordingkarte mit dem knacksen leben müssen bis sich ESI endlich begnügt dies in form eines neuen treibers abzustellen.

    auch hab ich hier im forum gelesen das es oftmals mit via chipsätzen probleme geben soll. dazu muss ich sagen das via chipsätze heute sehr verbreitet sind und der support von via ja nich der schlechteste ist, zumindest was die treiberneuigkeiten angeht. ich finde man sollte sich als soundkarten hersteller den derzeitigen pc standart anpassen und dazu gehören nunmal via chipsätze. vielleicht sollte ESI mal in dieses forum hier schauen.

    noch was: ich bin neuling in sachen recording. da ich bisher nich sonderlich viel ahnung von recordingkarten hatte war der testbericht von homerecording.de über die juli@ eine ganz entscheidende hilfe für mich und hat mich letztlich auch zum kauf der karte bewegt.

    daher finde ich es äußerst schade das in diesem testbericht kein wort darin vorkommt das es mit dieser karte oftmals zu ständigem knacksen kommt. lesen die macher von homerecording.de ihr eigenes forum nicht?
    nach intensiven durchforsten des forums ist mir aufgefallen das ich nicht der einzige mit diesem problem bin. die anzahl der knackenden juli@ besitzer hätte ein vermerk in diesem testbericht durchaus gerechtfertigt. man kann ja den testbericht jederzeit aktualisieren, nur für den fall das jetzt jemand sagen will die probleme entstanden erst nach dem testbericht.
    homerecording.de wirbt ja so für seine unabhängigkeit. ich hoffe sehr das homerecording.de tatsächlich so unabhängig ist und diesen test nur mit eigenen augen getestet hat.

    im moment bin ich einigermaßen sauer und überlege ernsthaft diese karte um zutauschen.
    das wäre mein letzter und nötiger schritt da ich keine lösung mehr weiss im moment. ich warte noch und probiere durch ein neues ide-kabel die festplatten zu trennen, erhoffe mir aber nich wirklich ne besserung. hoffentlich täusch ich mich ja.

    für weitere ratschläge und tips wäre ich sehr dankbar. will mir eigentlich ganz gern die prozedur des zurückschickens ersparen.

    schönes wochenende
    grüsse
    sven
     
  2. Guardian

    Guardian

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    1.812
    1812
    Immer mit der Ruhe. Bei mir lief die Julia mit 2 verschiedenen Via Chipsätzen ohne Probleme. Und nur weil 3 User im Forum Probleme haben, heißt es nicht, dass die 1.354.235 anderen User AUCH Probleme haben!

    Schonmal andre PCI Steckplätze probiert? Julia alleine laufen lassen, alle andren Karten ausbauen? Meist liegen die Probleme an irgendwelchen Kombinationen von Hardware, aber sicher nicht an der Julia alleine.

    Ich erinner mich noch gerne an den User, der seine Hardwareprobleme auf den Viachipsatz schob, obwohl er eine Noname-Firewirekarte benutzte...

    Und gleich die Unabhängigkeit von HR.de anzuprangern, nur weil Du Probleme hast...übertreibst Du nicht etwas? ;)
     
  3. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Themenersteller

    Registriert seit:
    27.02.06
    Punkte:
    22
    22
    hallo guardian,


    kann schon sein das ich im moment etwas überreagiere. bin halt sauer da der preis der karte für mich nich so einfach aus dem ärmel zu schütteln ist und sie dafür auch funktionieren sollte.

    no-name hardware hab ich nicht. die netzwerkkarten sind von realtek und das board von asrock wurde mit mehreren preisen ausgezeichnet. natürlich hab ich verschiedene steckplätze probiert. soviel auswahl gibts da ja nich. der erste unter dem agp steckplatz sollte ja immer frei bleiben weil der sich mit agp gern mal die iq teilt.

    1.354.235 user werden wohl nich alle die esi jul@ haben,oder? wenn von 10 mann 3 damit probleme haben ist das ne überlegung wert. weiss ja nich vin wieviel juli@ besitzern die probleme haben. zumindest liest man in anderen foren ähnliches.

    ich habe niemanden was unterstellt. hab nur gesagt das es schön wäre wenn hr.de tatsächlich abhängig ist. wäre für uns doch riesig und selten dazu auch noch, in zeiten wo jeder versucht jedem das letzte geld aus der tasche zu ziehn. in der marktwirtschaft gibt es kein vertrauen. da is kontrolle immer besser. umso schöner wenn es erfreuliche ausnahmen gibt.
    trotzdem möchte ich betonen das hr.de für einsteiger das reinste schlaraffenland ist. hab in den letzten 14 tagen viel gelesen hier und denke das was hängen geblieben ist.

    schaue jetzt formel 1. scheiss schumi :D

    grüsse
    sven
     
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,
    ... jetzt bin ich sauer, solche Unterstellungen solltest du dir sparen!
    Das eine Soundkarte X mit einer PC Konfiguration (Hardware und Software) Y unter gewissen Umständen nicht harmoniert, das brauch ich wohl nicht hervorzuheben bevor irgend eine Soundkarte getestet wird.
    ... KANN, nich KOMMT! Wenn die ESI Juli in jedem PC knaxen würde, dann würden die die Karte bestimmt nicht mehr verkaufen.
    Und ich hatte die Karte auch kurz im Rechner, ohne Knaxer, keine Probleme.
    Mein PC is auch nix Besonderes. Und jede Soundkarte kann Knaxer produzieren wenn irgend was nicht stimmt, egal ob das ne 50Euro oder 1000Euro Soundkarte ist.
    Suche also besser mal nach Lösungen deines Problems, als die Juli schlecht zu machen, denn die ist wirklich nicht schlecht!

    Schonmal bei ESI auf der Webseite nach Problemlösungen nachgeschaut?
    Via 4in1 Treiber für das Chipset installiert?
    Alle anderen AKTUELLEN Treiber installiert?
    Wie hoch ist die Belastung der CPU wenn Knaxer auftreten?
     
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    zieh mal diesen ratgeber durch (ist sehr allgemein gültig, auch wenn er offiziell für EMU Karten rausgegeben wurde):

    http://www.cgoff.fsnet.co.uk/popsclicks/


    wenn das alles nichts hilft, dann hast wirklich ein problem. dann würd ich auch nochmal den ESI Support kontaktieren - telefonnummer gibts unter www.esi-pro.com
     
  6. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Themenersteller

    Registriert seit:
    27.02.06
    Punkte:
    22
    22
    danke bensommerfeld,


    den ratgeber für emu-karten kannte ich noch nicht. das hilft mir etwas weiter. werd den mal studieren.


    hallo popsta,

    "Schonmal bei ESI auf der Webseite nach Problemlösungen nachgeschaut?
    Via 4in1 Treiber für das Chipset installiert?
    Alle anderen AKTUELLEN Treiber installiert?"

    du hast aber schon meinen beitrag oben gelesen? da steht gross und verständlich

    5.zu guter letzt system neu installiert nur mit den nötigstens und neustens treibern!!!


    noch ne kurze frage. denkt ihr es ist besser die aktuellsten via 4in1 treiber zu installieren oder die via 4in1 treiber die mir asrock anbietet? die aktuellsten von asrock sind nicht die neuesten.

    schönen sonntag
    sven
     
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin nochmal,
    mit ALLE TREIBER meinte ich wirklich alle Treiber. Ab und zu vergisst man schnell mal einen Treiber zu aktualisieren oder generell zu installen. Beispiel.... Monitor... selbst den kann man installieren, vergisst man aber gerne mal :D
    Ein installierter Standard Monitor kann auch eine Fehlerquelle sein, obwohl ich es in diesen Fall fast ausschließe.

    Hast du in der Systemsteuerung mal nachgeschaut, ob es einen Konflikt gibt?
    Schonmal testweise die Onboard Soundkarte deaktiviert?
    Andere Onboard Komponenten wie z.B. den S-ATA Controller mal deaktiviert (wenn vorhanden oder möglich wenn nur P-ATA Platten im Rechner sind)?
    Ebenso kann ein Raid Controller stören.
    USB Geräte (Mouse und Tastatur) über den PS2 Port betrieben (mit einen Adapter)?
    Unnötige (ungenutzte) USB Ports testweise ausgeschaltet?

    Mit Via Chipsets kenn ich mich nicht aus. Mit dem 400er sind aber viele Probleme bekannt. Ebenso mit Asrock. Keiner kann sagen, ob ein Mainboard generell schlecht ist oder nicht, bei Drittanbieter (Hauptanbieter ist ASUS) kann es aber wahrscheinlich sein, das irgendwo schlechte Bauteile eingebaut worden sind. So ein Mainboard hat tausende Bauteile, und wenn einer nicht richtig funktioniert, dann hilft nur noch ein neues Mainboard.
     
  8. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Themenersteller

    Registriert seit:
    27.02.06
    Punkte:
    22
    22
    hi popsta,


    hab grad nochmal bissl probiert. hab 5 pci steckplätze und jetzt nochmal bissl probiert mit umstecken. hab auch die neuesten treiber von meinen beiden netzwerkkarten installiert. das hatte ich bisher nie gemacht da ich dachte das für netzwerkkarten die windows treiber reichen. hab mir grad von realtek die neuesten besorgt.

    Es scheint im moment recht gut zu laufen. bisher sind die knackser weniger, im moment sogar ganz weg. toi,toi,toi. erstmal nur bei normaler wiedergabe mit winamp.

    mal sehn wie lange.

    jetzt macht musik hören auch wieder spass.

    danke schön.

    vielleicht habsch doch bissl überreagiert. dafür entschuldigung. ihr seit schon super. bin halt ein pesimistischer mensch. stelle lieber erstmal alles in frage, umso schöner ist die freude dann wenns doch klappt.

    schönen sonntag abend euch

    sven
     
  9. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    netzwerkkarten sind ein sehr häufiges problem in unserem metier. hatte ich auch schon n paar mal probleme mit. so lernt man.

    ziehe weiter, junger jedi - verbreite die kunde;)
     
  10. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Themenersteller

    Registriert seit:
    27.02.06
    Punkte:
    22
    22
    ESI Juli knackt und knackt....absolut überhaupt nicht mehr! :D :D :D


    will mal für alle mit ähnlichem problem meine lösung darstellen. vielleicht nützt es jemandem:

    1. ide kabel gekauft, systemfestplatte mit 1. dvd brenner verbunden an primary
    2. ide kabel gekauft, 2. platte mit 2. dvd laufwerk verbunden an secundary
    (wer 2 festplatten hat unbedingt die beiden seperat ans board anschließen, wollts nich glauben wirkt aber wunder!!!)
    3. meine beiden netzwerkkarten ausgebaut und freundlich zu ihnen auf wiedersehen gesagt
    4. statt netzwerkkarten jetzt einen router dran.

    ergebniss: juli@ knackt keineswegs mehr. sie knackte immer dann wenn der pc viel zu arbeiten hatte, also bei systemauslastung. durch die oben genannten schritte konnte ich dem pc einiges an rechenarbeit abnehmen. natürlich ist mein windows auch optimal getunt mit tuneup 2006. die dazugehörigen tips zum windows-tuning hier als online workshop sollten daher absolute priorität haben. ich selbst kannte die meissten tips schon, aber kontrolle schadet ja nie.

    danke an dieses forum und an alle die mir da weiter helfen konnten, auch wenn ich anfangs bissl ungehalten war.


    schönen sonntag euch

    grüsse
    sven
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.