Information ausblenden

Equipment zum Aufnehmen von Cellosamples

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Pfaelzer, 07.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pfaelzer

    Pfaelzer Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.13
    Punkte:
    3
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und wende mich mit folgendem Vorhaben an euch:

    Ich spiele schon seit längerem Cello und möchte nun mit Hilfe von geeignetem Equipment Samples aufnehmen, um mit diesen in Ableton zu arbeiten. Später sollen dann vielleicht noch Gitarre und Syntheziser
    hinzukommen...

    Welches Audiointerface und Mikrofon würdet ihr empfehlen und was benötige ich außerdem? Das Mikro würde ich gleichzeitig auch gerne für live Auftritte als Abnehmer verwenden.

    Bislang tendiere ich zu einem Rode nt5.
    Bei dem Interface habe ich das Behringer Xenyx X1204 USB (http://www.thomann.de/se/behringer_xenyx_x1204_usb.htm) gefunden, weiß aber nicht ob das das richtige ist bzw. ein Mischpult notwendig ist.

    Alles zusammen sollte nicht mehr als 500/600 € kosten.

    Über Tipps und Vorschläge freue ich mich sehr!
     
    Pfaelzer, 07.02.13
    #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.146
    18146
    Astronautenkost, 07.02.13
    #2
  3. Pfaelzer

    Pfaelzer Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.13
    Punkte:
    3
    Hey Danke das hat mir schonmal sehr weitergeholfen.
    Hast du mit dem mxl 603 denn schon persönliche Erfahrungen am cello gemacht? Meinst du ein Mirko reicht für eine ordentliche Aufnahme? Ich habe in anderen Foren gelesen, dass man mindestens drei benötigt....
     
    Pfaelzer, 08.02.13
    #3
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.146
    18146
    Wir haben mit den MXL 603 schon sehr gute Celloaufnahmen gemacht. Zwei sind sinnvoll. Eines close und eines, das mehr die Tonentwicklung im Raum aufzeichnet (0,5 bis 1 Meter von oben z.B.).
     
    Astronautenkost, 08.02.13
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.