Entscheidungsfindung Mikrofonwahl Kugelcharakteristik Kirche

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Wulfila-SÜW, 11.01.19.

Schlagworte:
  1. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Hallo und Gruß an alle! Ich mache seit Jahren etwa drei bis viermal im Jahr Aufnahmen von Orgel- und Chorkonzerten in Kirchen. Zur Zeit arbeite ich bei Orgelaufnahmen mit einem Paar Haun MBC 410 und die Ergebnisse sind recht ansprechend. Ich hätte jetzt die Mittel, um mir ein Paar hochwertigere Mikrofone zu kaufen und denke dabei über die Haun MBP 603 mit KA100 nach oder auch über die Sennheiser MKH 820. Da es von Haun im Internet manchmal heißt, sie würden für weniger Geld in die "Schoeps-Klasse" hineinragen, wären sie natürlich verlockend. Auch die Sennheiser MKH 820 bekommen gute Zeugnisse und wären bezahlbar für mich. Ich kann das Geld aber nur einmal ausgeben. Vielleicht kann mir hier jemand einen guten Rat geben. Sollte ich gleich die doppelt teuren Sennheiser nehmen oder bin ich mit den weniger bekannten Haun genau so gut dran. Zahle ich bei den Sennheisern vor allem das hohe Prestige der Marke. Ist ein Unterschied an Qualität zu erwarten zwischen den beiden Varianten Haun vs Sennheiser und gegenüber meiner bisherigen Ausstattung mit den 410-ern. Ich danke schon mal im Voraus
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    11.221
    11221
    was stört dich denn an den mbc410?

    ich finde gerade bei kugelmikros die unterschiede nicht so drastisch wie bei nieren.
     
  3. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Danke Leary für die rasche Antwort. Naja. Ich bin von den MBC 410 eigentlich begeistert. Nun wollte ich ein zweites Paar Mikrofone hinzunehmen, um gleichzeitig zwei Versionen der gleichen Aufnahme mit unterschiedlichen Basen in AB und eine davon mit etwas mehr Pegelreserve als Sicherheit mitlaufen zu lassen. Bisher habe ich dazu die Neumann KM 184 genommen. Die schützen etwas mehr vor Publikumsgeräuschen, bringen aber bei aller Qualität naturgemäß etwas weniger Raum und Tiefen als die Haun MBC 410. Jetzt dachte ich mir, ich könnte noch ein Paar der 410-er kaufen oder vielleicht gleich einen Qualitätsprung machen, wenn ich etwas mehr investiere. Wenn es keinen spürbaren Q-Gewinn im Bereich der Kugelmikros geben wird, dann muss ich auch nicht mehr Geld ausgeben.
     
    leary bedankt sich.
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    11.221
    11221
    also für orgel sind die schoeps kugeln natürlich königsklasse, aber wie gesagt, bei kugeln gar nicht so ein großer unterschied.

    wenn du orgel und chor gleichzeitig aufnimmst, würde ich eher in richtung stützmikros in niere gehen, um später besser mischen zu können.





     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.619
    13619
    Ich würde mal als nächsten Sprung die Kleinmembrankondensatormikros M 320 aufwärts von Mictroetche Gefell auch ins Auge fassen. Der Vorteil ist, Du kannst Dir die zum Testen für 14 Tage für die Kosten des Rückportos bei denen ausleihen, probieren und dann entscheiden, ob sich die weiterbringen. Schoeps würden Dich auf jeden Fall weiterbringen. Ich sehe die Mikros aus Thüringen auf Augenhöhe mit Schoeps.
     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  6. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    2.423
    2423
    Bei mir steht bald eine ähnliche Entscheidung an, wobei ich wegen einen nicht idealen Raum ausschließlich Niere kaufen werde, da ich mit Kugeln da nicht weiterkomme. Da Echoschall hier in Berlin von meinem Studio quasi um die Ecke ist, kann ich mir die Schoeps CMC6 ausleihen, und werde mir Haun MBC 603 mit KA200 kaufen, um diese dann gemeinsam am Flügel zu testen. Wenn Niere also in Frage kommt, würde ich mir in jedem Falle mal das Sonderangebot Schoeps CMC5 mit MK4 Kapsel anschauen. Für 999€ ist das sicher ein Schnäppchen. Die CMC5 Verstärker sind technisch und klanglich gesehen gleichauf mit CMC6, nur sind die CMC6 komplett funkentstört, während die CMC5 rein theoretisch auf Einstreuungen von Handys reagieren. Dazu gibts auch tests im Netz.

    PS: Bis dato nutze ich Neumann KM 184, möchte aber auch ein Mikrofon- und Klangupgrade erreichen.
     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  7. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Interessante Info. Mictroetche Gefell M320 kenne ich noch gar nicht und muss jetzt mal danach suchen.
    Schoeps CMC5 mit MK4 in Mono für 999.- € ist auch neu für mich. Als Stereo-Set wird es die wohl nicht geben; aber vielleicht ist eine Abstimmung auch nicht nötig. Dann müsste ich auch noch günstige MK2/ MK2s Kapseln finden und etwas grübeln und rechnen. Die Hörprobenvideos oben sind auch spannend.
    Danke an alle.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.619
    13619
  9. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    2.423
    2423
    So wie mir das berichtet wurde, ist ein Stereo- Matching bei der Fertigungsgenauigkeit von Schoeps nicht nötig. Günstige MK2 Kapsel sind natürlich eher ein Wunsch, aber Schoepse sind spannend, da geb ich Dir Recht. Wobei Gefell auch einer der Top-Hersteller in Deutschland ist, nebenbei bemerkt...
     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  10. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Hat jemand Erfahrung, welche von den Schoeps MK2 bzw. Kugelkapseln am CMC5 für die Aufnahme der Orgel im Kirchenraum die geeignetste wäre. Auf der Homepage von Schoeps ist es für mich etwas verwirrend. Danke.
     
  11. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    11.221
    11221
    Ich würde die mk2s mit der Höhenanhebung wählen. Machen die meisten auch so.

    Die CMC5 gibt es aktuell nur mit den Mk4 Kapseln.

    http://kazuyanagae.com/20120806orch...eG-bA9r9-VvZotiDSOZVpWrq7d7-u647Y-moZZBxlh8tc
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.19
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  12. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    12.556
    12556
    Bei Schoeps kamma nachlesen daß matchen zwar nicht nötig is, gegen geringen Aufpreis trotzdem angeboten wird.
     
    leary, Wulfila-SÜW und Laber Rhabarber bedanken sich.
  13. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Dann scheint ja Schoeps MK 2S eine bewährte Lösung zu sein. Es gibt ja auch die M2H un M2XS. In den Kirchen bin ich ja nicht nahe am Instrument, sondern dort, wo auch Raumhall hinzukommt, aber auch nicht soweit weg, dass nur noch Reflektionen den Originalton überlagern. Die Informationen bei Schoeps sind ja so, dass MK 2S und M2H für AB empfohlen werden und es letztlich Geschmacksache sei. Doch wie soll man sich am Geschmack entscheiden, wenn man beide noch nicht kennt. Daher ist Eure Hilfe und Euer Rat so kostbar. Danke an alle für ihre Beiträge und die spannende Verlinkungen.
     
    leary bedankt sich.
  14. engineer

    engineer

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    450
    450
    Wenn Du bei Haun bleiben willst, sind die 603 + Kapseln genau die Richtigen. Nutze ich schon ewig. Kaum zu schlagen. Schon gar nicht zu dem Preis.

    Zu dem Thema Orgel: Ich würde da - anders als geraten - keine Nieren nehmen, wegen der Tiefenempfindlichkeit. Zwar könnte man über ein Sützensystem nachdenken, aber in der Regel ist es so, dass man eine große Orgel nur über eine entsprechende Distanz eingefangen bekommt - auch deshalb, weil sie über den Raum erst als ein Instrument wirkt. Was man überlegen könnte: Mit 2 AB -Systemem in unterschiedlichen Höhen zu arbeiten. Das empfieht sich z.B. für Orgel mit Chor: Klein AB für beide mit Betonung auf den Chor, Gross-AB in dazu passender Distanz mit > 40ms Schallabstand und darin den Chor sehr diffus. Mit den beiden Spuren hat man das meistens sehr gut im Griff.
     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.
  15. Wulfila-SÜW

    Wulfila-SÜW Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    11.01.19
    Punkte:
    13
    13
    Hallo Engineer! Ich suchte ja nach Kugeln und wollte etwas über Haun und Sennheiser erfahren. Wenn Du mit den 603 plus KA 100 gute Erfahrungen gemacht hast, dann hilft mir das.
    Ich bin jetzt am überlegen, ob ich diese Haun Kombination oder gar die Schoeps mit MK2S nehme. Dazu hole ich gerade Angebote ein. Leary hat oben ja sinngemäß gemeint, dass bei Kugeln die Unterschiede im gehobenen Bereich nicht so sehr groß seien.
    Mit Stützen fange ich nicht an; reines AB an Seilen aufgehängt ist für mich bei Orgel schon sehr eindrucksvoll und unverbastelt. So habe ich schon einige Konzerte auch mit Kombination Orgel-Saxophon und Orgel-Trompete eindrucksvoll aufgenommen. Das zweite Kugelset wollte ich als Sicherheitsreserve und zum experimentieren mit der Basis benutzen. Ich habe nach einer Formel von Sengpiel, die ich im Internet fand, ausgerechnet dass die Basis bei meinen Abständen etwa 70 cm sein sollte und dann wird davon ein zweidrittel Wert empfohlen, der zu 47 cm führt, was mir sehr klein vorkommt. Aber vielleicht ist auch ein Meter oder 150 cm gut. Also wie groß kann man Groß-AB verstehen? Damit wollte ich also etwas spielen.
     
  16. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    11.221
    11221
    also ab 30 oder 60 mit kugel passt meistens. größer als 60cm ist häufig mit einem mittenloch verbunden, sodass dann mit einem dritten mikro (decca tree) gearbeitet wird.

    mich würde aber mal interessieren, wie deine bisherigen ergebnisse klingen. lass doch mal auszüge mit den haun hören. gerne auch via pn, wenn du es nicht öffentlich machen willst.
     
    Wulfila-SÜW bedankt sich.