Ein-Mann-Band-Heimstudio-Frage

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von ONEMANMETALBAND, 26.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ONEMANMETALBAND

    ONEMANMETALBAND Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Hallo!

    Ich habe zu Hause ein Schlagzeug,einen Bass und eine E-Gitarre(leider keine Verstärker-totgerockt).

    Ich würde gerne Songs aufnehmen und alle Instrumente+Gesang selbst einspielen.
    Toll wäre ein Programm, dass virtuelle Verstärker hat, und ich die Gitarren nur am Lin-In anschließen muss.

    Ich brauche keine Samples oder Loops, es sollen einfach nur meine Instrumente den Sound machen.

    Richtig professionell muss das Ergebnis nicht sein, aber wenigstens halbwegs brauchbar.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Danke im voraus.

    MFG
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.613
    15613
    Grüße.


    was Du brauchst ist neben einem rechner mit anständiger soundkarte (mindestens 8 eingänge) folgendes:

    ein drum-mikrofonset
    ein mikrofon-preamp mit ausreichend anschlüssen oder ein kleines mischpult
    möglichst in soundkarte oder preamp auch ein hi-z-eingang, um gitarre und bass anzuschließen (line-in klingt nämlich hässlich)
    ein gesangsmikrofon
    stative und kabel für den ganzen kram

    und software. ein sequencer, zB cubase, logic (für mac) und was es nicht alles gibt. die ampsimulation am pc machen programme wie guitar rig (native instruments, kostenpflichtig) oder die [p=426]simulanalog guitar suite[/p] (kostenlos).

    ach ja, sehr wichtig um zu brauchbaren ergebnissen zu gelangen: viel zeit investieren, nicht gleich aufgeben und viel erfahrung sammeln. ;)


    Der Gruß

    Griffin


    PS: ich hoffe ich hab nix ausgelassen.... ;)


    EDIT: hoppla, bis jetzt hörst Du ja noch gar nix! Du brauchst freilich auch noch eine abhöre. das hab ich ganz vergessen...
    also eine endstufe, die Du an das mischpult hängst, sowie ein paar passiver monitorboxen oder ein paar aktive monitorboxen (haben die endstufe bereits integriert).
     
  3. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    Hallo,
    das das Ergebnis einigermaßen gut wird musst du dein SChlagzeug mit mindestens sechs Mics abnehmen. Dazu brauchst du natürlich dann ein Interface mit mindestens 6 Eingängen.
    Schau mal bei Thomann oder im audio-workshop Online-shop.
    Zu empfehlen Ist das ESI ESP 1010

    Dann brauchst du noch ein Mic preamp mit sechs eingängen.
    WEnn du dich dafür entscheidest dein Schlagzeug zu sampeln dann würde dir für Vocals, Bass und Gitarre das reichen Line 6 UX 2 Da ist eine Software mit AMPsimulationen drin. Soll ziemlich gut sein.
    Oder du kaufst dir gleich das non-plus-ultra: Guitar Rig Ist dann nur für Gitarre und Bass.

    Gruß timo
     
  4. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Wobei ich dir da erstmal empfehlen würde klein anzufangen:
    Schau erstmal, dass du die Grundausstattung anschaffst (Sequenzer, Einsteigersoundkarte, Preamp und Mic - wobei letzteres auch noch warten kann, wenn du nicht nicht unbedingt sofort mit Gesangsaufnahmen anfangen möchtest) und dich anschließend laaaangsam reinarbeitest. Bis du nämlich fähig sein wirst ein Drumset richtig aufzunehmen (und mit "richtig" meine ich RICHTIG, das fängt an bei der Mikroauswahl, geht über die Positionierung und hört bei der Frequenzbearbeitung der einzelnen Spuren noch lange nicht auf....) steht dir ein - man muss es leider so sagen - langwieriger Lernprozess bevor. Fang lieber erstmal mit Gitarre und Bass an, eventuell halt noch Gesang und lass die Drums über (gut aufgenommene) Samples laufen. Wenn du dann noch regelmäßig hier vorbeischaust und dich auch sonst weiter umsiehst (Internet, Fachzeitschriften) wirst du irgendwann ein Gefühl dafür bekommen, in welche Richtung du dich da entwickeln möchtest, was deine nächsten Ziele sind (Equipmentmäßig, aber auch vom nächsten persönlichen Level her).
     
  5. ONEMANMETALBAND

    ONEMANMETALBAND Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Das klingt ja alles nach viel Geld...

    Kann man das mit dem Magix Sound Studio nicht machen? So professionell solls ja net sein. :p
     
  6. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Jap, "Loch ohne Boden" passt auf wenige Bereiche besser als aufs Recording...

    Grundsätzlich kannst du das auch mit jedem beliebigen Freeware-Tool machen, ja. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass du das Signal auch irgendwie in den Rechner bekommen musst und dafür sind halt oben genannte Hardwarevoraussetzungen von Nöten. Sicherlich kannst du auch versuchen, das Signal direkt in den Line-In deiner Standart-Soundkarte zu jagen, aber mal abgesehen von einer Latenz, die ryhtmischen Einspielen mehr oder weniger unmöglich macht, wird das ganze noch nicht mal "soll ja nicht professionell sein", sondern einfach nur Grütze...
    Und wenn du dir dann wirklich mal ne Einsteigerhardware zugelegt hast stößt du bei Freeware-Sequenzern schnell an die Grenzen des machbaren (die meisten können auch keine Samples abspielen....).
    Was du auch auf jeden Fall beachten solltest: "Gutes Equipment" heißt definitiv nicht "professioneller Sound", das wäre ungefähr so wie wenn du nem Teenie neueste Krankenhaustechnik in die Hand drückst und sagst: "Dann fang mal an zu operieren."
     
  7. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    OK, dann versuch ichs auch mal.

    1. Um Schlagzeug aufzunehmen brauchst du (natürlich) eine Soundkarte mit vielen Eingängen. Die M-Audio 1010lt soll ziemlich gut (und günstig) sein.

    2. Dann brauchst du einen mehrkanal Mikropreamp, z.B. den PR8E von SM Pro Audio. Ich hab die Vorängerversion und bin ziemlich zufrieden damit.

    3. Um die Gitarre und den Bass brauchbar reinzukriegen ist es auf alle sinnvoll, eine DI Box zu benutzen. Diese hier ist eine von Behringer, die sollte es für den Anfang tun.

    4. So, dann brauchst du natürlich noch Mikros fürs Schlagzeug. Das Set von Superlux wird hier gerne empfohlen.

    5. Damit bist du fast soweit, du bräuchtest dann noch Monitorboxen und einen Kopfhörer. Bei den Boxen kannst du imho erstmal auch deine Stereoanlage oder (falls es einigermassen gute sind) die Boxen deines Computers hernehmen. Bei Kopfhörern würde ich dir zu einem geschlossenem raten, damit du Überprechen bei der Aufnahme von Schlagzeug und Gesang verhinderst.

    Die Soundkarte, Mikros fürs Schlagzeug, Preamp und komplette Verkabelung gibts auch als Bundle bei audio-workshop.de, da kriegst du dann auch gleich noch ein Skript dazu, das würde dir sicher auch helfen.
     
  8. Bizzy49565

    Bizzy49565

    Registriert seit:
    12.12.05
    Punkte:
    16
    16
    um deine gitarre aufzunehmen könnte ich die als plugins zum nachträglichen auftragen:
    Guitar Rig
    und
    Voxengo Boogex

    empfehlen!
     
  9. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    "das das Ergebnis einigermaßen gut wird musst du dein SChlagzeug mit mindestens sechs Mics abnehmen".

    Hi,

    vier Mikros tun es auch, 1x BD, 1x Snare, 2x OH

    Gruss Frank
     
  10. KOLie

    KOLie

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    178
    178
    wäre es nicht theoretisch auch möglich die 4-6 oder mehr Mics über ein mischpult mit einer soundkarte mit nur einem eingang zu nutzen?
     
  11. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    Ist Theoretisch möglich. Das Problem ist nur das du dann im nachhinein nur noch den gesamtmix verändern kannst nicht jede einzelne Spur. Der Mix muss also schon beim Recorden perfekt sein. Und das ist schwer und nicht empfehlenswert.

    Gruß Timo
     
  12. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980


    Es gibt auch noch die Recorderman-Methode. Dafür braucht man 2 Mics. Weiß net ob man damit auch High Fidelity erreicht, aber bevor man sein Auto gegen n Drumset eintauscht vllt mal einen versuch wert.

    Hier findet man sie:

    www.google.de -> recorderman eingeben :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.