Information ausblenden

Early Reflections und ihre Wirkung

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von randy, 17.03.10.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Moin,

    als Technischer Mensch suche ich immer nach Gesetzmäßigkeiten, um Dienge zu verstehen...

    Bei meinem letzten Kompressorfread hat meine Fragestellung leider nicht wirklich gefruchtet. Nun versuche ich es bei einem anderen Thema: Early Refelctions.

    Wie wir alle wisen, sind diese Hallbestandteile extremwichtig für die akustische Abbildung des Raums, in welchem sich ein Signla virtuell befinden soll. Die ER definieren die Position und die Position im Raum dun die Größe des Raums und sind somit ein gewichtiger Besatdnteil für eine räumliche Abbildung.

    Meine Frage: Sind meinen folgenden pinzipiellen Folgerungen richtig?

    1. Laute ER mit langem Predelay bedeuten einen schallharten und großen Raum.
    2. Leise ER mit langem Predelay bedeuten einen gedämpften und großen Raum
    3. Laute ER mit kurzem Predelay bedeuten einen schallharten und kleinen Raum.
    4. Leise ER mit kurzem Predelay bedeuten einen gedämpften und kleinen Raum.

    Danke und Grüße,
    Randy
     
  2. JAE

    JAE

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    194
    194
    Ja erstmal zum Verständnis schon.

    Aber ich würde sagen , dass Aussage 1. wesentlich leiser ist als Aussage 3.
    Also Aussage 1 bezogen auf Aussage 2 stimmt , und Aussage 3 auf Aussage 4 auch.

    Aber z.B. Aussage 1. auf 3. oder 4. nicht. (Also vom Pegel her)
     
  3. t0nno

    t0nno

    Registriert seit:
    03.05.07
    Punkte:
    428
    428
    Also ich glaube, ein Wissenschaftler würde das jetzt einfach ausprobieren.
     
  4. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Danke für denn inhaltsfreien Kommentar.

    @ jae: kannst du das etwas erläutern?

    Danke, Randy
     
  5. JAE

    JAE

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    194
    194
    Also die Aussagen sind richtig , aber ein bisschen schwammig.


    Der Pegel der ER in einem großen Schallharten Raum , wird denke ich doch niedriger sein als der Pegel in einem Schallharten kleinen Raum.

    Aber sie sind richtig [​IMG]
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.221
    26221
    Sorry, aber ich finde die Fragestellung sehr...hmm, fragwürdig?

    Vielleicht krieg ich's auch gerade nicht zusammen was Du herausstellen möchtest (halbe Nacht durchgemacht [​IMG] ), aber wieso unterscheidest Du ERs nur an Hand ihrer Lautheit und warum sprichst Du von Predelay um die "Größe" des Raumes zu definieren? Ich denke da wäre RT60 der "richtigere" Parameter.
     
  7. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    OK, das ist korrekt.

    Da sind aber schon fast Details, ich suche eben nach einer einfache Gesetzmäßigkeit, um anderen die ER als Basis erklären zu können [​IMG]

    LG, Randy
     
  8. t0nno

    t0nno

    Registriert seit:
    03.05.07
    Punkte:
    428
    428
    Okay, Wissen anhand von eigener Erfahrung zu erhalten ist also nicht so dein Fall. Ich mein, was andere sagen und was in Büchern steht ist eh glaubwürdiger.
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.221
    26221
    Na ja, einen guten aka authentischen Raum zu simulieren ist halt nun mal nicht ganz einfach.

    Geht's denn speziell nur um ERs (was sie sind und was sie bewirken)?

    Wem möchtest Du das denn erklären (ja, ich weiss ich bin neugierig)?
     
  10. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Dazu 2 Anregungen:
    - wenn der Raum gedämpft ist können die ER auch laut sein, nur mit weniger hohen Frequenzen
    - wenn der Raum gross ist gibts trotzdem sehr frühe ER durch den Boden (dann die Decke, dann die Wände...)
     
  11. JAE

    JAE

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    194
    194
    Also ich habe es so verstanden , dass du nur (ich sag mal böse) Amateur hafte Anhaltspunkte haben möchtest um es einfach und "bildlich" erklären kannst?


    Lieg ich damit richtig? oder soll hier noch mehr auf RT60 eingegangen werden?

    DA gibts nen schönen Rechner...

    Dann ist tonno auch endlich zufrieden , damit kannste bisschen selber ausprobieren [​IMG]



    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-RT60.htm
     
  12. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    @t0nno: Wenn du nichts sinnvolles beitragen kannst, halt einfach die Klappe.

    Ja, es geht speziell um die ERs.
    Was sie sind, ist klar, was sie bewirken ebenfalls, sonst würde ich ja nicht speziell fragen.

    Wem ich das erklären will?
    In erster Linie mir selbst - ich bin eben einer, der irgendwie Gesetzmäßigkeiten sucht - bin sozusagen Technik-Autist. Es muss alles klaren Regeln folgen [​IMG]

    In meinen Versuche hat sich das Bild eben so ergeben. In meinen Büchern steht explizit hierzu nicht viel mehr, als dass es ERs gibt und was sie sind. Aber eben nicht, welche Parameter welche Wirkung erzielen.
    Zudem interessiert mich eure Herangehensweise und Ansicht [​IMG]

    LG, Randy
     
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.221
    26221
    Selbst ausprobieren heisst, also für mich, nicht mit einem Rechner rumspielen, sondern mit einem Reverb. [​IMG] Ich glaub das bringt mehr. Aber ich denke Randy wird auch weniger Probleme mit der Praxis haben als damit das für einen Amateur zusammenfassend zu beschreiben.
     
  14. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Nein, mit der RT60 hat das nix zu tun - es geht um ER nicht um Nachhall.

    R
     
  15. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.221
    26221
    Geht's denn speziell nur um ERs (was sie sind und was sie bewirken)?

    Wem möchtest Du das denn erklären (ja, ich weiss ich bin neugierig)? [​IMG]
     
  16. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    öhm - siehe oben [​IMG]
     
  17. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.221
    26221
    Okaaay [​IMG]
    Hab ich glatt übersehen - zweimal... Ich glaub ich geh lieber in's Bett und schreib später meine Senf dazu [​IMG]
     
  18. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    N8 [​IMG]
     
  19. ebs

    ebs

    Registriert seit:
    28.09.09
    Punkte:
    91
    91
    Folgender Link sagt alles zur Anfangszeitlücke bzw. dem Predelay, dem Pegel des Direktsignals D und dem Pegel der Anfangsreflexionen R aus, um eine Schallquelle nah oder fern in einem kleinem Raum oder einem großen Saal zu empfinden:

    http://www.sengpielaudio.com/AnfangszeitlueckeUndPredelay.pdf

    Viele Grüße ebs
     
  20. randy

    randy Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Ja, richtig, hat aber nichts hiermit zu tun.

    Predelay ist kein nur auf Hallfahnen dedizierter Begriff... [​IMG]

    Wie auch immer - Thema erledigt.

    Danke und tschüss.

    R
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.