Information ausblenden

E-Pianoanschlag akustisch dämmen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von spiderfingers, 09.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. spiderfingers

    spiderfingers Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.06
    Punkte:
    179
    179
    Ich habe folgendes Problem:

    Ich wohne in einem ziemlich alten Haus, das extrem schalldurchlässige Holzböden hat. Dementsprechend rücksichtsvoll hören wir unsere Musik relativ leise.

    Leider ist es bei meinem E-Piano nicht ganz so einfach. Es steht momentan auf einem Stahlständer mit 4 relativ dünnen Füßen, wobei die gesamte Konstruktion mit E-Piano und Synthesizer oben drauf ca. 45 kg wiegt. Die Hammermechanik der Tasten erfordert es, etwas fester in die Tasten zu hauen. Da ich zudem dabei auch irgendwo meine Finger trainieren muss, ist sanftes Anschlagen keine Option. Das dumme an der Sache ist, dass sich dieser Anschlag in das Zimmer unter mir überträgt und das laut meiner Mitbewohnerin sehr deutlich zu hören ist.

    Hat jemand eine Idee, wie ich es kostengünstig bewerkstelligen kann, dass sich diese Anschlaggeräusche nicht mehr so stark übertragen?
     
  2. hier_kommt_die_maus

    hier_kommt_die_maus

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    593
    593
    Vielleicht einfach mal ne Gummimatte unter den Ständer legen?
    Ansonsten einen "doppelten Boden", dh, den Ständer auf eine Holzplatte, die auf halbierten Tennisbällen oder ähnlichem liegt.
    So würde ichs erstmal probieren
     
  3. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Hier im Forum war mal jemand, der hatte sich für sein Schlagzeug einen Boden Gebaut, aus zwei Holzplatten und dazwischen waren aufgeschnittene Tennisbälle (in der Hälfte durchgescnitten. Die hat er mit Klebstoff an die eine Holzplatte geklebt und dann die andere daraufgelegt. Bei ihm war es ja so ich glaub 250x150, aber das muss ja bei dir nicht so groß werden.
     
  4. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    haha, war ich mal wieder zu langsam
     
  5. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    du mustt dir eine entkopplungs matte, mini podest bauen wie fuerf drummer.

    besteht aus gummieunterlagen fuer waschmaschinen,
    gibts im baumarkt.
    darueber ein tepich m darauf mdf platten schwimmend,
    nochmal teppich.

    es gibt noch ne spezial variante mit tennisbaellen-haelften) als entkopplung.



    im einfachstenfall reichen die gummiematten schon.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  6. spiderfingers

    spiderfingers Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.06
    Punkte:
    179
    179
    Danke Leute, Problem gelöst. Ich habe mir zwischen Ständer und E-piano Rohrisolationen aus Kautschuk geklemmt, die unter dem Gewicht ca. 1 cm dick sind. Hat nur 2,30 Euro gekostet :)
     
  7. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Dann darfst Du aber nicht im Takt mit dem Fuss stampfen/wippen - das hat unserem Keyboarder auch schon mal Ärger eingehandelt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.