Information ausblenden

Du bist ein Wicht

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Nivek, 13.01.21.

  1. Nivek

    Nivek Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.15
    Punkte:
    1.533
    1533
    Ein Blues !


    DU BIST EIN WICHT


    Dem Mainstream angehangen zu viel Zucker gegessen
    Nicht in sich gegangen nur faul rumgesessen
    Zuviel Plastik verbraucht das Gemüse verschmäht
    Den Nachbarn geärgert keine Blumen gesät

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    Ein fettes Auto gekauft durch die Welt geflogen
    Zuviel Umwelt versaut zu viele Menschen betrogen
    Bei offenem Fenster geheizt den Rasen betreten
    Mit Lob gegeizt keinem Feind vergeben

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    An der Urne verwählt und es keinem erzählt
    Nie den Blinker gesetzt ein Geheimnis verpetzt
    Gedrängelt an der Biomarkt Kasse
    Freie Fahrt durch die Rettungsgasse

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    Im Luxus geschwelgt und Palmöl verzehrt
    Mit den deutlich falschen Leuten verkehrt
    Mit Leidenschaft deinen nächsten gehasst
    Und so einige richtige Zeitpunkte verpasst

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    Nicht angezweifelt was in der Zeitung steht
    Verdrängt das sehr viel Böses lebt
    Keinen Blick gelenkt auf Hintergründe
    Naiv geglaubt den inszenierten Mündern

    Sich seinen Ängsten kraftlos hingegeben
    Völlig Vergessen was es heißt zu leben
    Keine Lust auf faire Debatten gezeigt
    Nur jedem die eigene Wahrheit gegeigt

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    Du bist ein Licht - du bist ein Licht
    Du bist ein wichtiger Leuchtturm
    Nur leuchtest du oft nicht

    ©Helge J.W
     
    Nivek, 13.01.21
    #1
    mWermut, artname und Teestunde bedanken sich.
  2. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.323
    19323
    Hey, das geht ab! Erinnert an Dirk Zöllners "Benzin" (Text Werner Karma). Das wird toll!!!
     
    Teestunde, 13.01.21
    #2
    Nivek bedankt sich.
  3. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.323
    19323
    Keiner? Bei so einem Hammertext? Kommt, Leute! :)
     
    Teestunde, 15.01.21
    #3
    Nivek bedankt sich.
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.084
    54084
    Dein Text beschreibt einfach jeden Menschen, ohne Ausnahme. Ein jeder wird dort einige Punkte finden können, die für ihn zutreffen. Wenn du jemanden damit zum Umdenken anregen möchtest musst du in der Umsetzung natürlich bei dir selber ansetzen, sonst glaube ich dir nicht. Du könntest zum Beispiel den Refrain zum Ende hin umdrehen in: "ich bin ein Wicht etc..."


    Selbstironie wäre eine eine gute Basis hier, das müsste dann noch irgendwie deutlich werden, Selbsthass ginge auch, wäre aber brotlos und liegt dir sicher auch nicht :-D

    so wie er jetzt ist könnte ich deinen Text als moralin missverstehen, quasi ein Text von vielen die allesamt davon ausgehen, das "Wir/ich gegen die" die Basis sei, und das nehme ich lange schon niemandem mehr ab
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.21
    holgi, 15.01.21
    #4
    SoulFrontier, hermestc, Nivek und eine weitere Person bedanken sich.
  5. bettysbrother

    bettysbrother Individualist

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    155
    155
    Ich kann mich holgis Einwänden voll und ganz anschließen. Wichtige/richtige Themen in dem Text, aber zu bierernst "verabreicht". Etwas Auflockerung in Form von "Witz" oder "Augenzwinkern" würde das Konsumieren dieser Wahrheiten vielen Zuhörern oder Lesern schmackhafter machen.
     
    bettysbrother, 15.01.21
    #5
    Nivek bedankt sich.
  6. Nivek

    Nivek Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.15
    Punkte:
    1.533
    1533
    Danke für eure Anregungen.Es stimmt was ihr sagt. Man selbst ist der einzige Mensch, den man ändern kann. Ich wollte mich da nicht ausschließen, sondern mein hadern mit dem eigenen Verhalten hat mich zu diesem Text gebracht. Also 'Du' meint in erster Linie 'ich'. Hier jetzt die angepasste Version mit optionaler Bonus Strophe und dem eingebundenen 'ich'.

    DU BIST EIN WICHT

    Dem Mainstream angehangen zu viel Zucker gegessen
    Nicht in sich gegangen nur faul rumgesessen
    Zuviel Plastik verbraucht das Gemüse verschmäht
    Den Nachbarn geärgert keine Blumen gesät

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Wir sind wichtige Zeitgenossen
    Nur leben wir das oft nicht

    Ein fettes Auto gekauft durch die Welt geflogen
    Zuviel Umwelt versaut zu viele Menschen betrogen
    Bei offenem Fenster geheizt den Rasen betreten
    Mit Lob gegeizt keinem Feind vergeben

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Wir sind wichtige Zeitgenossen
    Nur leben wir das oft nicht

    An der Urne verwählt und es keinem erzählt
    Nie den Blinker gesetzt ein Geheimnis verpetzt
    Gedrängelt an der Biomarkt Kasse
    Freie Fahrt durch die Rettungsgasse

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Wir sind wichtige Zeitgenossen
    Nur leben wir das oft nicht

    Im Luxus geschwelgt und Palmöl verzehrt
    Mit den deutlich falschen Leuten verkehrt
    Mit Leidenschaft deinen nächsten gehasst
    Und so einige richtige Zeitpunkte verpasst

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Wir sind wichtige Zeitgenossen
    Nur leben wir das oft nicht

    Nicht angezweifelt was in der Zeitung steht
    Verdrängt das sehr viel Böses lebt
    Keinen Blick gelenkt auf Hintergründe
    Naiv geglaubt den inszenierten Mündern

    Sich seinen Ängsten kraftlos hingegeben
    Völlig Vergessen was es heißt zu leben
    Keine Lust auf faire Debatten gezeigt
    Nur jedem die eigene Wahrheit gegeigt

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Wir sind wichtige Zeitgenossen
    Nur leben wir das oft nicht

    Du bist ein Licht - ich bin ein Licht
    Wir sind wichtige Leuchttürme
    Nur leuchten wir oft nicht

    Optionale Bonus Strophe für ein hoffnungsvolleres Ende:

    Heimlich Verständnis für Viren gehabt
    Im Home-Office schon morgens am Bier gelabt
    Den Abstand bei der Liebe nicht eingehalten
    Menschen umarmt und ganz fest gehalten

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Aber wir sind auch voller Hoffnung
    Und aufgeben werden wir nicht



    ©Helge J.W
     
    Nivek, 15.01.21
    #6
    Teestunde und holgi bedanken sich.
  7. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    18.537
    18537
    Ich stolpere ein bisschen hierüber:

    Die Aussage ist ja in dieser Schlichtheit etwas zu nah dran an stumpfen "Lügenpresse"-Rufen, wenn man schon wirklich den Anspruch hat, dass man nach Fakten und nicht Propaganda sucht (so als Nicht-Wicht) sollte man schon zumindest andeuten, dass die Erzeugnisse der alternativen Medien auch nicht gerade sich vorbehaltslos als glaubwürdig erweisen. Mein Vorschlag für die erste Zeile zum Beispiel wäre:

    "Dem Mainstream angehangen zu viel Zucker gegessen
    Bei den alternativen Medien dann Propaganda gefressen"

    oder so!
     
    speedtom, 15.01.21
    #7
    SoulFrontier, Nivek und silhouette bedanken sich.
  8. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.198
    8198
    Immer weiter, bald habt Ihr den Text weit genug entschärft. :rolleyes:
     
    Graham, 15.01.21
    #8
    Nivek bedankt sich.
  9. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    18.537
    18537
    Du meinst bestimmt "cancelled", oder? :hammer: Nimm's locker, ist nur ein Vorschlag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.21
    speedtom, 15.01.21
    #9
    hermestc, Nivek und Graham bedanken sich.
  10. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    38.458
    38458
    Also ich fand den Titel erst auch voll den AbtÖrner, nur vom Titel her. Also ich dann den Text gelesen habe fand ich es mega gut. Und zwar in der ursprünglichen Fassung. Gerade das Wortspiel mit Wicht und wicht-ig gefällt mir sehr gut. Du bist ein wichtiger Zeitgenosse ist ja eine positiv gemeinte Aufmunterung. Und wenn man den Text nicht liest sondern hört, ist es doppeldeutig. Wicht könnte auch einfach die erste Silbe von wichtig sein die aus Song/Rhythmus Gründen eben wiederholt wird. Auch den Rest des Textes empfinde ich als nicht lehrmeisterlich sondern verständnisvoll, es scheint durch dass der Erzähler weiß dass das Leben eben Widersprüche bietet. Und die letzte Strophe reisst ja sowieso das Ruder nochmal voll herum. Ich finde die Urfassung echt nen super gelungenen Denkanstoß. Die Änderungen haben das bloß zerkocht und fad gemacht.
     
    ModulationMatrix, 15.01.21
    #10
    Nivek, Teestunde und Graham bedanken sich.
  11. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.221
    14221
    Der ursprüngliche Text und v.a. der Refrain sind besser! Empfehlung: Benutz aber, ohne es zuzugeben (!), nur Sachen, die dich selber betreffen, Dann kannst du milde lächeln, wenn man dir unterstellt, den Saubermann rauskehren zu wollen. :D Am Ende siegt die Wahrheit ' ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.21
    artname, 15.01.21
    #11
    Nivek und Teestunde bedanken sich.
  12. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.084
    54084
    warum?

    was gibt der Ursprungstext denn an Selbstkritik preis? ich lese sie nicht darin

    und ohne Selbstkritik ist eine solche Aufzählung an Widrigkeiten, allesamt adressiert an jemand anderen, moralinsauer, so sehe ich das

    ich bin da scheinbar vorgezeichnet durch mein Aufwachsen mit 68er Eltern die immer und ausnahmslos das Unheil "bei denen" gesehen haben :)

    ich mag klare Sprache, ich mag Erkenntnis die das Ich nicht schont, ich bringe meine Fehler gerne auf den Punkt
     
    holgi, 15.01.21
    #12
    hermestc, artname, ModulationMatrix und eine weitere Person bedanken sich.
  13. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.198
    8198
    Muss nicht sein, vielleicht steht er vorm Spiegel.

    Vielleicht spricht gerade sein Über-Ich.

    Das ist Kunst! :eek::mad::confused::oops::rolleyes:o_O
     
    Graham, 15.01.21
    #13
    Nivek und artname bedanken sich.
  14. KnusperHouse

    KnusperHouse Tonmensch

    Registriert seit:
    06.10.20
    Punkte:
    104
    104
    Frag 10 Leute und Du hast 10 Meinungen. Wenn man es jedem Recht machen will, macht man es am Ende niemandem Recht und man verliert sich selbst.
     
    KnusperHouse, 15.01.21
    #14
    Nivek und artname bedanken sich.
  15. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.221
    14221
    Lieber holgi, ich hab mich gegen keinen Kritiker in diesem Faden gewendet! Und gebe dir Recht bezüglich schonungsloser Darstellung. Aber mir ist andererseits nichts Menschliches fremd, auch nicht das Moralisieren ... ;-)

    Ich sprach von meinen Erfahrungen. Erst in den letzten Jahren begriff ich, dass man an besten Emotionen darstellt (und beim Publikum weckt), wenn man die eigenen Emotionen verbildlicht, Wir haben alle ganz eigene Erfahrungen von Liebe bis Hass, Todesangst bis Todesmut oder Treue bis Verrat. Die Kunst besteht darin, diese Emotionen in den Handlungsrahmen der jeweiligen Idee einzubauen. Wenn man meint, sich nicht mit seinen Figuren identifizieren zu müssen, dann und nur dann schreibt man über Sachen, von denen man im Grunde nichts versteht!

    Mit geht es nicht um richtig oder falsch, wahr oder fiktiv - sondern um glaubwürdige Präsentation oder leblose Meinungsmacherei. Und das gilt mE für alle Erzählperspektiven!

    Zur Selbstkritik. Der Mensch wird nicht selbstkritisch geboren und lernt in dieser Hinsicht kaum dazu. Wir wollen uns durchsetzen. Und dazu sind uns fast alle Mittel recht. Wer das nicht akzeptiert, der kann die Klassiker von Shakespeare bis.. ähm... Bob Dylan im Grunde nicht verstehen. Wir reden hier von Kunst. Klar sagen wir JA zur Familie oder den Freunden, aber es gelingt nur schwer, aus dieser anerzogenen Zuversicht spannende Ideen zu formen. Erst wenn wir uns auch in den negativen Helden selber erkennen, wird es spannend für Autor und Publikum!

    Wozu sollte der Autor (selbst)kritisch schreiben??? Für Kritik ist das Publikum zuständig. Je mehr es sich provoziert fühlt, umso besser vermutlich der Text! :D


    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.21
    artname, 16.01.21
    #15
    KnusperHouse, holgi und Nivek bedanken sich.
  16. Nivek

    Nivek Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.15
    Punkte:
    1.533
    1533
    Vielen Dank für eure Meinungen und das ihr euch mit dem Song beschäftigt habt! Für mich war das absolut bereichernd eure Ansichten mit aufzunehmen!

    Hier ist der Kompromiss, der das Original in großen Teilen übernimmt, dann aber das 'ich' deutlich mit einbezieht, ohne das Wortspiel Wicht/wicht-ig zu verletzen, ergänzt durch die im Prozess neu entstandenen hoffnungsvollen(und mir ans Herz gewachsenen) Zeilen am Ende. Die Struktur haben wir bei einer Session noch angepasst - Immer zwei Strophen und weniger Refrain-Parts, was uns besser gefiel. In dieser Version werden wir den Song machen:

    DU BIST EIN WICHT


    Dem Mainstream angehangen zu viel Zucker gegessen
    Nicht in sich gegangen nur faul rumgesessen
    Zuviel Plastik verbraucht das Gemüse verschmäht
    Den Nachbarn geärgert keine Blumen gesät

    Ein fettes Auto gekauft durch die Welt geflogen
    Zuviel Umwelt versaut zu viele Menschen betrogen
    Bei offenem Fenster geheizt den Rasen betreten
    Mit Lob gegeizt keinem Feind vergeben

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    An der Urne verwählt und es keinem erzählt
    Nie den Blinker gesetzt ein Geheimnis verpetzt
    Gedrängelt an der Biomarkt Kasse
    Freie Fahrt durch die Rettungsgasse

    Im Luxus geschwelgt und Palmöl verzehrt
    Mit den deutlich falschen Leuten verkehrt
    Mit Leidenschaft deinen nächsten gehasst
    Und so einige richtige Zeitpunkte verpasst

    Du bist ein Wicht - du bist ein Wicht
    Du bist ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebst du das oft nicht

    Nicht angezweifelt was in der Zeitung steht
    Verdrängt das sehr viel Böses lebt
    Keinen Blick gelenkt auf Hintergründe
    Naiv geglaubt den inszenierten Mündern

    Sich seinen Ängsten kraftlos hingegeben
    Völlig Vergessen was es heißt zu leben
    Keine Lust auf faire Debatten gezeigt
    Nur jedem die eigene Wahrheit gegeigt

    Ich bin ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Ich bin ein wichtiger Zeitgenosse
    Nur lebe ich das oft nicht

    Du bist ein Licht - ich bin ein Licht
    Wir sind wichtige Leuchttürme
    Nur leuchten wir oft nicht

    Heimlich Verständnis für Viren gehabt
    Im Home-Office schon morgens am Bier gelabt
    Den Abstand bei der Liebe nicht eingehalten
    Menschen umarmt und ganz fest gehalten

    Du bist ein Wicht - ich bin ein Wicht
    Aber wir sind auch voller Hoffnung
    Und aufgeben werden wir nicht

    ©Helge J.W
     
    Nivek, 16.01.21
    #16
    pitto und holgi bedanken sich.
  17. Ester

    Ester Musikmacher

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    260
    260
    Die aller Erste Version hat etwas eigenständiges mit Biss.
    Danach wurde alles sinnlos zerredet und auf ein null acht 15 Maß
    gebracht.
    Das ist sehr schade, weil mit der Original Version wirklich eine
    Professionalität durchkommt, die auch einen gewissen Anspruch hat.
    Das geht mit der letzten Fassung leider alles verloren.
     
    Ester, 16.01.21
    #17
    Nivek und KnusperHouse bedanken sich.
  18. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.084
    54084
    du meinst durch die paar Verweise auf das Ich ist der Text verloren? kannst du das bitte genauer erklären?
     
    holgi, 16.01.21
    #18
    Nivek bedankt sich.
  19. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.198
    8198
    Mich hat zwar keiner gefragt, aber dadurch wird die Dringlichkeit genommen, wir sind ja alle so, aber irgendwie doch ganz ok..
     
    Graham, 16.01.21
    #19
    Nivek bedankt sich.
  20. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.699
    4699
    Ich würde den Text tatsächlich einen komplett anderen "Drive" geben. Mal als Beispiel der 1st Verse

    Vom Mainstream abgehangen und viel Zucker gegessen
    Nur in sich gegangen und faul rumgesessen
    Zuviel Plastik geraucht und Gemüse verschmäht
    Den Nachbarn geärgert und Blumen gesät.

    Ich weiß nicht, ob deutlich wird, wie sich der Drive dadurch total verändert und ziemlich subtil subversiv wird.
     
    mjmueller, 16.01.21
    #20
    SoulFrontier und Nivek bedanken sich.