Information ausblenden

Drums Aufnahmen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von lucklakes, 19.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. lucklakes

    lucklakes Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.08
    Punkte:
    17
    17
    Hi habe spezielle Fragen zu Aufnahmen von Drums.

    Hardware:
    Fireface 400
    Shure 57 und 58 und noch andere No Name Mikros.
    Laptop

    Software:
    Cubase 3

    Fireface hat zwei Analoge eingänge mit Vorverstärker und 6 ohne Vorverstärker.

    Problem:

    Aufnahmebeispiel:

    ein Micros vor die Basedrum ein Micro vor die Snare und zwei Raummikros.

    Wenn ich mir später die einzelnen Spuren Anhöre sind meisten auf den einzelnen Spuren die anderen einzelen Komponenten auch sehr laut drauf.
    Auf dem Mikro der Snare sind die Basedrum und die Becken sehr laut aufgenommen. Und umgekehrt.

    Wie cuttet man die anderen Komponenten von anandern? Equalizer, Kompressoren oder oder? Oder muss der Pegel bei der Aufnahme so leise sein das die anderen Komponenten garnicht aufgenommen werden.

    Nutz man bei der Aufnahme von Schlagzeug Vorverstärker?

    Danke
    Lukas
     
  2. klossmitsoss

    klossmitsoss

    Registriert seit:
    26.03.08
    Punkte:
    698
    698
    du kannst die "störenden nebengeräusche" ein bisschen mit einem eq "rausdrehen"
     
  3. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo Lukas und willkommen,

    das sind grundlegende Fragen zum Thema Drumrecording. Und die kann man nicht alle kurz in einem Thread beantworten. Ist halt ein sehr komplexes Thema.

    Was du ansprichst heißt "Übersprechen" der Signale.
    Das kann man nicht ganz verhindern, nur reduzieren z.B. durch geschickte Aufstellung/Positionierung der Mikros.


    Ich empfehle dir als aller ersten Schritt mal hier in den Artikeln zu lesen. Z.B. dieser hier
    oder

    http://homerecording.de/modules/AMS/article.php?storyid=441

    Und dann viell noch ein Skript:
    http://www.audio-fabrik.de/shop/product_info.php?info=p21_Mikrofonie-Fachskript.html
    oder
    http://www.audio-fabrik.de/shop/product_info.php?info=p17_Homerecording-Basics-Fachskript.html

    Ja, wenn man Mikros benutzt braucht man immer Vorverstärker.

    lg
    Plaudy
     
  4. lucklakes

    lucklakes Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.08
    Punkte:
    17
    17
    natürlich verliert die Snare dann auch an tiefe wenn ich die Basedrum cutten möchte.
     
  5. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    entweder nimmst du ein gate während der aufnahme (setzt aber viel fingerspitzengefühl und erfahrung voraus), oder du schneidest die störende teile aus den spuren nachträglich raus (kostet viel zeit).

    du kannst auch ein gate als vst nachträglich einsetzen, übrigens...
    vg
    dragan
     
  6. lucklakes

    lucklakes Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.08
    Punkte:
    17
    17
    Mit dem Gate habe ich auch schon rumgespielt. Komme aber nicht zum guten Ergebnis. Nutze das mitgeliefert Gate in Cubase
     
  7. Manuel-Hate

    Manuel-Hate

    Registriert seit:
    14.05.08
    Punkte:
    14
    14
    Wenn`s gar nicht tut hast du nachträglich noch die Möglichkeit zu triggern, d.h. die Wave wird in eine Midi-Datei mittels eines Hilfsprogrammes umgewandelt. Google mal nach KT-Drum-Trigger u. du wirst fündig. Kann man mit allen Signalen, vorausgesetzt du hast nen schönen Peak, denn schließlich muss der Trigger erkennen können wo die Snare ausschlägt.

    Um aber nicht immer über`s Triggern nachdenken zu müssen, würde ich dir empfehlen einfach verschiede Mikropositionen auszuprobieren. Es geht ja schließlich darum Anteile auf den Mikros verschiedenere Signale draufzuhaben, denn gerade diese Anteile machen ja das echte Set so lebendig ... Erfahrung spielt dabei, wie erwähnt, eine große Rolle ... probieren geht über studieren! :)

    Lg Manuel
     
  8. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,

    Ein ganz anderer Vorschlag:

    Benutze gute Overhead Mikros und positioniere diese so gut und sorgfaeltig wie Du kannst.

    Die Aufgabe: Das komplette Drumset schon mit diesen beiden Mikros insgesamt gut einfangen.

    Dann nimmst Du noch Mikros fuer SN und BD dazu ( um mal nur bei 4 Kanal Aufnahme zu bleiben).
    Diese Mikros dienen dann nur als "Stuetze" um die jeweiligen Instrumente bei Bedarf noch separat dazuschieben zu koennen.

    Ein Uebersprechen zwischen den Mikros ist natuerlich und laesst sich nicht vermeiden solang es keine Mikros gibt, denen man sagt:
    "Du Nimmst jetz aber NUR die BD auf und alles andere ingorierst Du!"

    Probiere es mal mit diesem Ansatz.


    Gruss, Pete.
     
  9. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  10. 404NotFound

    404NotFound

    Registriert seit:
    10.09.06
    Punkte:
    22.522
    22522
    Verständnisfrage - Nimmst du das Schlagzeug auf einer Stereospur auf oder jedes Mikro auf einer eigenen Spur? Bei der Stereo-Lösung bist du in der Nachbearbeitung extrem eingeschränkt.
     
  11. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Du darfst dich auf keinen Fall verrückt machen. Es ist echt gefährlich, einzelnen Drumkanälen zu viel Aufmerksamkeit zu widmen. Am Ende zählt der Gesamtsound und da hilft nur experimentieren, experimentieren und experimentieren.
    Vielleicht solltest du aber darauf achten, dass du bei Snare- und Bassdrum sehr dicht am Fell bist, damit du den Gain nicht so krass hochdrehen musst.
    Es lässt sich nicht vermeiden, dass alles über das SM57 an der Snaredrum kommt. Ich würde dir eher raten, noch etwas zu experimentieren anstatt jetz zu triggern oder zu sampeln. All das kann einem Schlagzeug einen natürlichen, realistischeren Touch verleihen.....lg.....mario....
     
  12. lucklakes

    lucklakes Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.08
    Punkte:
    17
    17
    Danke für die Tips. Übersprechen ist das Zauberwort.

    Ich nehme eigentlich alles in Mono auf. Schlagzeug, Gitarre, Vocals etc....

    Wenn jemand Lust hat, kann er sich ja meine Aufnahmen unter www.takeaseat-music.de anhören.

    Die Aufnahmen wurden in einen Keller aufgenommen. Schlagzeug wurde nur mit zwei Mikros abgenommen. Ich bin mit dem Ergebnis im Vergleich zum Aufwand zufriden. Wenn jemand sonst noch Tips hat, immer her damit.

    Erstmals Danke
    Lukas
     
  13. homerecordinger

    homerecordinger

    Registriert seit:
    17.05.08
    Punkte:
    14
    14
    hab mir, free your mind ,angehört, kannst doch gar nicht drüber meckern, für´ne demo klingt das doch ganz gut.
    wenn ihr so spielen wollt wie eure heros, solltet ihr noch am arrangement feilen, das passt ja gar nicht, so weit ich das hör.
    timing ist das das stichwort.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.