Information ausblenden

(dringend) suche De-Esser!

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von DrNibbert, 24.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DrNibbert

    DrNibbert Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.06.06
    Punkte:
    665
    665
    Hallo zusammen!

    ich muss bis heute abend ein Lied gemischt haben, brauche aber unbedingt noch einen De-esser für die Vocals.
    Da ich einen Intel Mac habe scheidet Spitfish aus, weil das nicht universal binary ist.

    Kennt jemand einen anderen guten Freeware-De-Esser?


    Danke schonmal!!
     
    DrNibbert, 24.12.08
    #1
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Gibt der Weihnachtsmann nix, wenn du die Gedichte zu sehr in sein Ohr zischelst?

    Kleiner Tipp: Mit EQ und/oder Volume-Automatisierung geht auch einiges!
     
    DaddyDufte, 24.12.08
    #2
  3. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.670
    7670
    BLUE-S-MAN, 24.12.08
    #3
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.923
    17923
    edit: wer lesen kann ist klar im vorteil, ich depp.
     
    leary, 24.12.08
    #4
  5. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Nur ProTools!

    @ DrNibbert Warum beschäftigst Du Dich nicht mal richtig mit dem Logic Deesser?
    Schalt unten bei "mon" auf "detect" dann hörst Du das Steuersignal i.e. das Sidechain Signal nach dem Filter; Über "Detector Frequency" kannst Du das Filter auf die Frequenz einstellen bei der es am meisten zischelt. Das einzig Merkwürdige an dem Deesser ist, dass man Detector (i.e. Steuersignal) und Supressor (i.e. Signalanteil der bearbeitet wird) getrennt einstellen kann.
    "Sensitivity" ist der Threshold, also die Empfindlichkeit und "Strength" die Ratio, also die Stärke der frequenzselektiven Kompression. "Smoothing" ist die Attack & Release Time. Du schon weisst Du was Du da hast, vorausgesetzt Du hast Ahnung wie man mit einem Kompressor arbeitet, denn mehr ist ein normaler Deesser ja auch nicht.

    Ach ja noch etwas ganz Verwegenes...Handbuch lesen ;-) Handbuch "Logic Instrumente und Effekte" Seite 70.

    Zitat: "Ein DeEsser ist ein frequenzselektiver Kompressor, der aus einem komplexen Audio-
    signal heraus nur die Dynamik eines bestimmten Frequenzbereichs komprimiert. Er
    wird zur Entfernung von zischendem Rauschen (auch „Sibilance“ genannt) aus dem
    Signal verwendet. Der Vorteil eines DeEsser gegenüber einem EQ-Effekt beim Tiefpass-
    filtern liegt darin, dass das Signal eher dynamisch als statisch komprimiert wird. Da-
    durch wird der Sound nicht dunkler, solange es im Eingang nicht wirklich zischt. Die
    Komprimierung mit DeEsser erfolgt mit sehr schnellen Attack- und Release-Zeiten.
    Wenn Sie den DeEsser verwenden, können Sie den aktuell zu komprimierenden Fre-
    quenzbereich (Suppressor-Frequenz) unabhängig vom aktuell zu analysierenden Fre-
    quenzbereich (Detector-Frequenz) festlegen. Die beiden Bereiche werden im DeEsser-
    Fenster separat angezeigt und erleichtern so den Vergleich. Der DeEsser reagiert mit
    einer Gain-Reduktion im Suppressor-Frequenzbereich, solange der Schwellenwert für
    die Detector-Frequenz überschritten wird.
    Der DeEsser bedient sich keinerlei Frequenzweichenkonstruktion (eine Crossover-Fre-
    quenz mit Lowpass- und Highpass-Filtern). Stattdessen erfolgt eine dynamische Sub-
    traktion des isolierenden Frequenzbands, die den Phasenausgang des Signals unan-
    getastet lässt."
     
    frankye, 24.12.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.