Dolby Atmos


hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Hi ich hab ein paar Fragen zu Dolby Atmos und dem System dahinter. Kennt sich damit jemand aus?
Soweit ich informiert bin braucht man dafür spezielle hardware die von Dolby zertifiziert ist, gibt es auch eine Software die das emuliert? Ich hab gesehen es gibt die Pruduction suite aber nur für mac... Gibt es allgemein Alternativen zu Dolby um 3 D Sound zu machen? Was ist der Unterschied zu Ambisonics? und warum hat sich in der Musik bis heute noch keins dieser neuen, angeblich besseren, Formate umgesetzt und wird immer noch in Stereo produziert?
 
mruebsam
mruebsam
Registriert
18.03.15
Beiträge
1.130
Reaktionen
969
Ort
Freiburg
Punkte
4.059
Hi ich hab ein paar Fragen zu Dolby Atmos und dem System dahinter. Kennt sich damit jemand aus?
Soweit ich informiert bin braucht man dafür spezielle hardware die von Dolby zertifiziert ist, gibt es auch eine Software die das emuliert? Ich hab gesehen es gibt die Pruduction suite aber nur für mac... Gibt es allgemein Alternativen zu Dolby um 3 D Sound zu machen? Was ist der Unterschied zu Ambisonics? und warum hat sich in der Musik bis heute noch keins dieser neuen, angeblich besseren, Formate umgesetzt und wird immer noch in Stereo produziert?

Hi Hendo,
nur kurz... das Thema ist recht mächtig :)
Dolby Atmos ist hoch interessant weil es eine neue Technologie namens audio objects gibt, Es geht also nicht nur darum, dass der Sound nicht nur von vorne und hinten und von oben nach unten wiedergegeben werden kann. Das aus meiner Sicht hammermäßige an Atmos ist, dass Du Audio Objekte (3 dimensionalen) Vektoren mitgeben kannst, die dann erst beim Abspielen vom Atmos Prozessor der Theateranlage oder von Deinem Receiver perfekt (zumindest wenn Du Deinen Raum und Deine Speaker richtig im Prozessor abgebildet hast) im Raum platziert werden. (Daneben gibt es noch "beds", die im Prinzip klassische Kanalzuweisungen sind)

Damit ist es möglich aus Atmos on the fly alles von 10.2.10 über 7.1 und 5.1 bis Stereo zu erzeugen ohne phasing Themen etc.
Für Film ist das 3D Audio mit der oben beschriebenen Technologie schon der Hammer und eröffnet echtes immersives Audio.
Der Nachteil: es ist schon ziemlich aufwendig. Du kannst Dir zwar recht günstig den Renderer über die Dolby Atmos Production Suite besorgen (aber Vorsicht läuft nur auf Mac), aber dann geht es erst los. Als DAW funktionieren im Moment meines Wissens nach nur Protools und Nuendo nativ. Für Logic weiß ich, dass es ein Plugin gibt, das aber noch immer eine Krücke ist. Dann wird es richtig teuer wenn es um Monitoring geht. Du brauchst mindestens 11 (vernünftige im Idealfall gleiche) Lautsprecher und einen Subwoofer. Dazu musst Du das ganze betreiben und leveln etc.

Für Musik, bin ich der Meinung, kommt man mit Surroundsound schon ziemlich weit. Hier gibt es dvd audio (leider fast tot) und SACD (auch fast tot) und bluray Standardformate. Das Mixing ist deutlich einfacher und der Austausch über etablierte Multichannel wav, aiff und caf ist eigentlich auch sehr einfach.

Es gibt aus meiner Sicht verschiedene Punkte, warum in der Musik fast alles auf Stereo gemischt wird.
1. Die meisten Surroundanalgen (mit 3D wird es noch schlimmer) klingen schlechter weil für das gleiche Geld statt 2 Kanäle jetzt 5,7 bis hinzu 22 bedient werden müssen). Für Krach im Film Ok, aber für Musik? --> also am Ende ein Geld Thema und ein Optikthema: Seiner Frau kann man 2 Standlautsprecher noch andrehen, aber 7 oder noch viel mehr?
2. Eine riesige Menge wird auf der anderen Seite in katastrophalen Abhörsitationen gehört: Ich sage nur Handy in Mono, etc... was soll dann Aufwand für eine Musik 3D Produktion gemacht werden. Das könnte sich jetzt etwas ändern mit der Einführung von Atmos Dekodern in Handys gepaart mit Kopfhören, die das können (Apple earpad pro und max, was auch immer)
3. Musik ist im Normalfall auch nicht wirklich Immersive. Auch im Konzert kommt sie meistens von vorne. Über die Surroundlautsprecher kann man Ambience etc. gut abbilden (ich finde, dass sich das auch lohnt) aber eine (im Gegensatz zu einer sehr gut gemachten Surroundaufnahme) umhauende Audioaufnahme in 3D habe ich noch nicht gehört. Bei Filmen sieht das schon anders aus...

PS: Zu Ambisonics kann ich nur theoretisch etwas sagen (Viel mehr als Wikipedia ist das aber auch nicht :)). Ich meine Helmut Wittek von Schoeps hat sich damit intensiv beschäftigt...
 
Zuletzt bearbeitet:
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Danke für die ausführliche Antwort. Also das ist ja alles bis jetzt ziemlich unerreichbar, wobei man diesen Dell server PC wasauchimmer ja für circa 1000euro bekommt. dann noch so ne Madi RME Karte für ca. 1500 und Boxen halt. Was ich mich nur frage ob das dann wirklich viel Unterschied macht, wenn ich z.B den DearVR PRo Panner nehme und die Objekte (also die Mono Channels) einfach im Raum verteile müsste das doch auch möglich sein oder? Zumindest für Headphones. Würde mich sehr interessieren wie das mit Film mixing läuft. Vlt weiß jemand wo man sich das mal anschauen bzw. lernen kann. Soweit ich sehe braucht man dazu halt fast ein Kino Saal um wirklich für Kino zu mixen.
 
R
rocking.xmas.man
Faderhalter
Registriert
19.05.17
Beiträge
2.568
Reaktionen
1.790
Ort
Chemnitz / Leipzig
Punkte
7.957
Soweit ich sehe braucht man dazu halt fast ein Kino Saal um wirklich für Kino zu mixen.
Ja, Kinofilme werden in Mischkinos gemischt. Die Suiten zum Sounddesign vorab sind dann oft mit der Production Suite ausgestattet und haben ein 7.1.4 setup.
Wenn ich mal Zeit hab schau ich mal ob ich mehr ausführen kann, wahrscheinlich kommt mir bafc eh zuvor
 
S
starcorp
Registriert
11.10.07
Beiträge
833
Reaktionen
176
Punkte
1.449
Du kannst mit Nuendo 11 oder Resolve Studio 12 Dolby Atmos mischen und exportieren. Gibt zu beiden Programmen Erklärvideos dazu.
 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Hab ich auch schon nachgeschaut aber das Problem ist dass ich in Davinci Resolve unter den Prjekt einstellungen die Option Dolby Atmos aktivieren nicht hab. Eigentlich sollte sie das sein.
 

Anhänge

  • Screenshot 2020-12-20 143557.png
    Screenshot 2020-12-20 143557.png
    21,3 KB · Aufrufe: 208
  • Screenshot 2020-12-20 143805.png
    Screenshot 2020-12-20 143805.png
    79,8 KB · Aufrufe: 206
mruebsam
mruebsam
Registriert
18.03.15
Beiträge
1.130
Reaktionen
969
Ort
Freiburg
Punkte
4.059
(gutes) Surround kann ich gerne zeigen. Da kannst Du gerne nach LockDown vorbeikommen. 3D haben wir überlegt zu machen, brauchen wir aber für unser Klientel nicht...
 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Ja gerne würde ich mal vorbei kommen und es mir anschauen:) ein paar Freunde haben hier auch ein Dome mit Ambisonics drin also 32.2 soweit ich weiß. Aber wirklich befasst hab ich mich damit auch noch nicht. Vor allem das mit dem routing sieht echt ziemlich kompliziert aus.
 
KoolKolle
KoolKolle
Überschätzte Legende
Registriert
01.06.03
Beiträge
5.820
Reaktionen
3.142
Ort
Versehen
Punkte
62.449
Ein Dome mit Ambisonics? Bist du in der Gegend von Freiburg?
 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Ja Freiburg.:)
 
KoolKolle
KoolKolle
Überschätzte Legende
Registriert
01.06.03
Beiträge
5.820
Reaktionen
3.142
Ort
Versehen
Punkte
62.449
Dacht ich mir, dann kenn ich die Jungs auch, vor allem den Micky. So viele Domes mit einem 32.2 Kanal Ambisonics-Soundsystem gibts nämlich wahrscheinlich nicht. Liebe Grüße, bei Gelegenheit.
 
mruebsam
mruebsam
Registriert
18.03.15
Beiträge
1.130
Reaktionen
969
Ort
Freiburg
Punkte
4.059
Jetzt bin ich als Freiburger natürlich auch neugierig... :)
 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Also wen es interessiert hier die Website: KLANGDOME – Diving into immersive fields of sound

Die Suchen auch noch nach jemand der sich damit etwas auskennt bzw. ne Idee hat wie man am besten die Spatialisierung und Steuerung vornimmt. Zur Zeit wird alles mit Reaper gemacht.
 
bafc24
bafc24
Registriert
30.08.12
Beiträge
3.204
Reaktionen
1.241
Punkte
6.965
Hi ich hab ein paar Fragen zu Dolby Atmos und dem System dahinter. Kennt sich damit jemand aus?
Soweit ich informiert bin braucht man dafür spezielle hardware die von Dolby zertifiziert ist, gibt es auch eine Software die das emuliert? Ich hab gesehen es gibt die Pruduction suite aber nur für mac... Gibt es allgemein Alternativen zu Dolby um 3 D Sound zu machen? Was ist der Unterschied zu Ambisonics? und warum hat sich in der Musik bis heute noch keins dieser neuen, angeblich besseren, Formate umgesetzt und wird immer noch in Stereo produziert?

Hallo hendo

Kollege mruebsam hat das schon sehr ausführlich dokumentiert.
Da wir seit einiger Zeit Hörspiele in Dolby Atmos produzieren kann ich Dir da gerne was darüber sagen.
Warum in Dolby Atmos? Einerseits ist Dolby Atmos das am weitesten verbreiteste 3D Format auf dem Markt und anderseits hat ProTools den Dolby Atmos Renderer sehr eng integriert.
Also grob aufgedröselt. Von Dolby gibt es drei Renderer. Production Suite, Mastering Suite und die RMU.

Production Suite: Ist die günstigste Einstiegsdroge in die Dolby Atmos Welt. Kostet so um die 300 Dollar und wie Du schon festgestellt hast, läuft die nur auf Mac. Die kann man auch glaub nur einzeln auf der AVID Seite kaufen und herunter laden. Läuft nur auf dem selben Hoste wie z.B. ProTools. Die Ausgänge kannst Du da einfach über ProTools routen. Braucht für die Benutzung keine Atmos zertifizierte Regie durch Dolby. Damit kann man aber nur Home Theater Mastering Files erstellen. Ist also nicht Kino tauglich.

Dolby Mastering Suite kommt der RMU schon näher. Die Mastering Suite wird auf einem externen Rechner (Mac/Win) installieren und kann nur von einem autorisierten Händler bezogen werden. Die Mastering Suite kostet ca. 1000 Dollar, wobei noch ein Dolby zertifizierter Rechner (MAC/Win) und die nötige HW-Anbindung (MADI/Dante) einberechnet werden muss. Auch die Mastering Suite kann nur Home Theater Master Files erstellen. Beinhaltet aber noch drei Production Suite Lizenzen. Braucht aber auch keine Dolby Atmos zertifizierte Regie.

Dolby RMU: Die kann man glaub ich gar nicht kaufen. Die wird von Dolby als Miet-System zur Verfügung gestellt. Voraussetzung ist, dass Deine Regie einerseits den Dolby Spezifikationen entspricht und Dolby es als richtig erachtet Dir eine RMU zur Verfügung zu stellen. Die Auflagen sind da schon sehr hart und nur für Dolby Atmos Kinoanwendungen zu verstehen. Auch werden alle Atmos gemischten Filme erst von Dolby abgenommen bevor die in die Kinos gehen. Qualitässicherung.

Was Kollege mruebsam schon erwähnt hat ist das Problem bei Heimanwendungen von Dolby Atmos. Viele Speaker stresst die u.U: der Frau usw, usf. War ja schon bei 5.1 das riesen Problem und mit auch ein Grund, warum sich dieses Format rein kanalorientierte Format nicht so richtig durchgesetzt hat.

Bei Dolby Atmos ist das eigentlich absolut wurscht. Dolby Atmos ist Aufwärts und Abwärts kompatibel. Sprich, wenn Dein Atmos Recever Deine Speaker Konfiguration kennt, dann wird Dir das ohne separate Mixing Stems korrekt wiedergegeben. Für nicht Atmos Receiver Kunden kannst Du auch zeitgleich einfach aus dem Renderer heraus ein Atmos Master File, eine 7.1, eine 5.1, eine Stereo Version oder eine binaurale Headphone Version Bouncen.

Ich persönlich finde das Dolby Atmos aus heutiger Sicht eines der effizientisten Systeme für die Zukunft im Audiobereich ist. Egal in welchem Format du abhörst, die Wiedergabe ist immer richtig. Wichtig ist halt, dass Du im grösstmöglichen Format (Dolby Atmos) produzierst, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Was Dolby Atmos und Musik anbelangt, so gibt es heute schon sehr viele Clubs weltweit, welche ein Dolby Atmos System installiert haben. Von daher kann nur die Ausrede gelten, dass man sich ein solches System im eigenen Studio nicht leisten kann, oder will.
 
bafc24
bafc24
Registriert
30.08.12
Beiträge
3.204
Reaktionen
1.241
Punkte
6.965
Kleiner Nachtrag. 3D hören kommt dem normalen Hören um Welten näher, als reines Stereo. Ist unglaublich beeindruckend. Wenn man sich die Anzahl Lautsprecher nicht antun will, dann gibt es ja noch die Soundbar. Ist nicht das Selbe, aber von der räumlichen Wiedergabe her gesehen um einiges geiler, als Stereo. Das ist halt AUCH Dolby Atmos. Das kann mit jedem System umgehen. Bei Stereo oder 5.1 musst Du genau das Setup am Start haben, Dolby Atmos ist da um einiges flexibler.
 
Steffi_Weigelt
Steffi_Weigelt
Registriert
28.08.11
Beiträge
1.848
Reaktionen
667
Punkte
5.071
Wenn alles klappt, ist die neue Regie gegen Ende des I. Quartals 2021 bereit für Dolby Atmos. Wer sich dafür näher interessiert, darf gerne mal vorbei kommen.
 
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.403
Reaktionen
1.757
Punkte
9.810
Zuletzt bearbeitet:
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.403
Reaktionen
1.757
Punkte
9.810
Mit Reaper geht das z.B. auch (aber wie oben schon erwähnt z. Zt. nur auf Mac), man braucht also nicht zwingend eine der teuren DAWs/NLEs.

 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Würde auch gerne mal vorbei kommen:) Hab nochmal geschaut und Ich glaub so unter 40tausend bekommt man so ne Anlage wohl eher nicht. Dann fehlt ja immer noch der raum...naja irgendwann mal vlt. Das Problem mit der Production suite ist dass ich kein Mac habe und auch keinen will und dann fehlt einem ja immer noch die Anlage um sowas gescheit abzuhören, denn über Kopfhörer bringt mir das ja nix. Dann stellt sich halt auch wirklich die Frage ob sich das alles wirklich lohnt, denn nur für musik glaube ich nich dass sich da so ein großer Unterschied ergibt. Auch check ich immernoch nicht was denn jetzt genau der Unterschied zwischen Ambisonics VR und Dolby Atmos sein soll? Denn wenn man die Systeme vergleicht dann ist doch im Ambisonics Dome viel mehr Platz und viel mehr Speakers in einer besseren Anordnung als mit den 4 Lautsprechern an der Decke wie beim Atmos. Ausserdem kann man im Ambisonics Dome doch auch die Objekte im Raum hin und her bewegen. Wen es interessiert hier gibt's ne Anlage für schnäppchenpreise für das Dolby:

PMC Loudspeakers 7.1.4 Immersive Audio Monitoring System (rspeaudio.com)
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
5K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
12K
tim_heinrich
tim_heinrich
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben