Information ausblenden

DIY Scatterplate über Absorber?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von yentz, 24.06.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Moin,
    weiß jemand, ob es Tutorials zum Bau von Scatterplates gibt, die in der Größe anpassbar sind?
    Es müssen keine komplizierten Diffusoren sein sondern Platten wie sie Gik und andere anbieten um damit die Absorber zu bedecken.
    Nehme an, ein bestehendes Pattern kann nicht einfach in der Größe skaliert werden. Wenn man ne indesign oder illustrator datei hätte könnte man sowas ja ggf an ein Fräszentrum weitergeben. Ohne die Preise zu kennen denke ich, dass das nicht sonderlich teuer sein wird.
    Kennt sich da jemand aus?

    Gruß,
    Jens
     
    yentz, 24.06.19
    #1
  2. MarsianC#

    MarsianC# Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.19
    Punkte:
    41
    41
    MarsianC#, 05.07.19
    #2
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  3. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Top, vielen Dank für Deine Antwort. Würde mich sehr über die Datei freuen :)
    Ich nehme an, dass die Lochgröße bzw das Pattern nicht skalierbar ist, oder? Kann man dann einfach einen Teil des Patterns nehmen um die Größe anzupassen?
    Was kostet sowas wenn man das online bestellt?
    LG Jens
     
    yentz, 05.07.19
    #3
  4. MarsianC#

    MarsianC# Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.19
    Punkte:
    41
    41
    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=10010997&postcount=50
    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=11568099&postcount=88
    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=9413912&postcount=113

    Bzw einfach den ganzen Thread durchlesen.
    Irgendwo hat jemand eine nette xls gebastelt, da sieht man schnell warum eine Skalierung nicht unbegrenzt möglich ist. Je nach Lochdurchmesser und "Durchlöcherungsgrad" ergibt sich ein mehr oder weniger erwünschtes Verhalten.
    Wenn eine große Fläche abgedeckt werden soll mehrere gleiche Panele verwenden. Dazwischen einige invertierte Panele (Löcher wo keine waren und umgekehrt) einbauen, wird relevant ab 4-5 Panele nebeneinander/übereinander. Barker Code/Chinese Remainder Theorem wären die Stichwörter.

    https://www.rpgacoustic.com/bad-panel/
    Ich meine 280€ für zwei Stück? Recht teuer.

    Mach einen Thread mit deinem Raum auf, zeig was du vorhast und wie sich der Raum misst, dann hilft dir sicher jemand weiter. Ich nutze die BADs nur an der Decke, den Rest mache ich mit der MSL von Boggy, da günstiger, einfacher und eh besser (nur 1d, Energie in der Hörebene lassen). Ist jedoch kein Ersatz für echte Diffusor.

    Weitere Anregung: https://www.gearslutz.com/board/bass-traps-acoustic-panels-foam-etc/369164-diy-diffusors-max-17.html
    Ich hoffe mal du bist der englischen Sprache mächtig, sonst wirds leider etwas doof. Aber die Bilder sind ja auch nett ;).
     
    MarsianC#, 06.07.19
    #4
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  5. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Top, vielen Dank.
    Sprache sollte ich hinbekommen. Habe vier Jahre in London gelebt :)
    Finde die Gearslutz-Threads nur immer etwas sehr komplex. Habe dann am Ende 20 Tabs offen und bin völlig verwirrt.
    Es ist sowieso noch nicht so weit. Habe gerade für die Rückwand 2 gestimmte Traps gemacht und wollte noch 2 weitere machen. Dazu Ständer für Mixer und Player als Helmholtzresonator und dann erstmal auch über 500 Hz durchmessen. Der Raum ist nur sehr klein und ich habe gelesen, dass der Eindruck mit Diffusion vergrößert werden kann. Bin etwas unschlüssig wie und was ich dann mache da ich mich bisher nur mit den tiefen Raummoden auseinandergesetzt habe. Dann noch sbir in Hoffnung den Dip 80-90 zu verbessern und dann irgendwann auch mal wieder was produzieren statt nur zu basteln.
    280 Euro ist schon ne Ansage. Mal gucken was REW zeigt wenn die ersten Maßnahmen durch sind und der Bass einigermaßen unter Kontrolle ist...
    Vielen Dank für die Antworten. :)
     
    yentz, 06.07.19
    #5
  6. MarsianC#

    MarsianC# Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.19
    Punkte:
    41
    41
    Ach, das muss doch so, geht mir genau gleich. Wenn ich mal Zeit hab mach ich einen Thread mit meiner Linksammlung auf, eventuel kanns jemand brauchen.

    Angesichts deines kleinen Raums ist das Thema in der Tat noch nicht relevant, da gibts wichtigers zu tun. Lieber mal eher einen zu toten Raum haben und nutzen können, als ewig mit recht komplexen Konzepten rumärgern.
     
    MarsianC#, 07.07.19
    #6
    yentz bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.