Information ausblenden

Die Entmystifizierung der AD/DA Wandlung

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von wolfgang_5dot1, 21.12.16.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. wolfgang_5dot1

    wolfgang_5dot1 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.12.16
    Punkte:
    2.140
    2140
    Fakt ist, das es ausreicht mit 44.1khz zu samplen um einen 20khz Ton "richtig" darzustellen.
    Wenn du Musik fuer Hunde oder Flerdermaeuse machen willst - bitte.
     
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.906
    2906
    https://people.xiph.org/~xiphmont/demo/neil-young.html

    Ist da was dran?
    Klingt plausibel.
     
    Synophon und hermestc bedanken sich.
  3. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Für mich auch (http://lavryengineering.com/pdfs/lavry-sampling-theory.pdf).

    Oder hier: http://www.uni-koeln.de/phil-fak/muwi/ag/tec/96.pdf

    Allerdings sind mir 44,1kHz zu wenig, hauptsächlich wegen des dann notwendigerweise sehr steilflankigen Filters und der dadurch resultierenden Dämpfung von Signalteilen unter der Nyquist-Frequenz bzw. der nicht vollständiger Eliminierung über der Nyquist-Frequenz (selbst bei Filter höherer Ordnung)
     
  4. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.348
    4348
    Was ist denn eigentlich, wenn der Ton "verschoben" ist, also der Wandler immer an den Nulldurchgängen samplet? Hat man dann ein Problem oder wird so etwas technisch verhindert?

    Nehmen wir mal einfach einen Sinuston bei 22.05.
     
  5. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Wäre nicht schlimm, wenn Du mal versuchst eine Kurve durch diese Samples bei Nulldurchgängen zu zeichnen, kommt dann wieder eine Sinuswelle mit 22,05 khz raus.
     
  6. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.348
    4348
    Aber woher soll der Wandler das wissen? Es könnte ja auch einfach gerade Ruhe am Eingang herrschen.
     
  7. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Die Lautstärke wird doch unabhängig von der Frequenz genommen!
     
    schnuffke2 bedankt sich.
  8. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.348
    4348
    Okay, wusste ich nicht. Danke.

    Wenn mir noch ´ne blöde Frage einfällt, melde ich mich.[​IMG]
     
    hermestc bedankt sich.
  9. wolfgang_5dot1

    wolfgang_5dot1 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.12.16
    Punkte:
    2.140
    2140
    Schau dir das Video noch mal an.
    Speziell bei 6:49.
    Wie bekommst du da bei jedem Punkt eine 0?
     
  10. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Na, bei einem unendlichen leisen Sinuston ;)
     
  11. wolfgang_5dot1

    wolfgang_5dot1 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.12.16
    Punkte:
    2.140
    2140
    Zu wenig fuer was?

    Es geht in diesem Fred nicht um Wandler oder Filterqualitaet sondern um die Wandlung an und fuer sich.
    Weiss nicht wie oft ich das noch schreiben soll.
     
  12. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.348
    4348
    Hab´ mir gar kein Video angeschaut.[​IMG]

    Nee, sorry - bin schon weg hier, ist mir nur gerade so eingefallen die Frage.
     
  13. wolfgang_5dot1

    wolfgang_5dot1 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.12.16
    Punkte:
    2.140
    2140
    Selbst da hast du keine Null weil spaetestens das Grundrauschen bzw. Dither Noise diese Frequenz enthaelt.
     
  14. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Sorry, ich wusste nicht, dass es nur um die Theorie geht. Kommt nicht wieder vor.
     
  15. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
  16. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.863
    3863
    Hat mir sehr geholfen, kann ich nur empfehlen!
     
  17. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    5.999
    5999

    Pegel und Frequenz des abgetasteten Signals werden gleichzeitig vom AD Wandler erfasst.

    Pegel über den absoluten Spannungspegel und die Frequenz über die zeitliche Änderung des Pegels.


    Ein Sinuston mit 22.05kHz kann bei 44.1kHz Abtastfrequenz nicht mehr korrekt erfasst werden weil die Abtastfrequenz dann genau doppelt so groß ist. Dann kann es schon sein dass immer genau in den Nulldurchgängen abgetastet wird.
     
    schnuffke2 und hermestc bedanken sich.
  18. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.348
    4348
    Also doch, oder doch nicht? Leute... ...ihr kriegt mich noch soweit, dass ich mir das Video wirklich ansehe![​IMG]
     
  19. wolfgang_5dot1

    wolfgang_5dot1 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.12.16
    Punkte:
    2.140
    2140
    Deswegen wird ja auch der Frequenzbereich eingeschraenkt:

     
  20. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.906
    2906

    Dann wird gesamplet:
    0,Berg,0,Tal,0,Berg,0,Tal,....

    Es wird ja mit 44,1 khz abgetastet.

    Immer gegeben, dass das Signal brandbreitenlimitiert ist.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.