Information ausblenden

Der neue Bond Song von Billie Eilish

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von notebynote, 14.02.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    19.814
    19814
    Ich finde die Orchesterparts auch nicht sonderlich aufregend gemischt, wobei mir allerdings auch nicht klar ist, ob das nicht mit Surround im Kino ganz anders daherkommt.
    Desungeachtet resultiert aus der Mischung ja nicht das von dir so beargwöhnte MIDI-Vibrato...
     
  2. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.319
    3319
    Ein Bond Titelsong sollte bis ins letzte Detail sitzen... Wenn man sich immer an der Masse orientiert könnte man auch sagen: fresst mehr Scheisse, Millionen von Fliegen können sich nicht irren :D
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  3. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.868
    10868
    insbesondere die Details finde ich sehr gelungen. Hör den nochmal mit Kopfhörern. Ich persönlich mag dezente sounds, die sehr im Hintergrund agieren.
    Für Produzenten oder Musiker werden auch Bond Songs nicht gemacht. Dat is für Oma Erna, wenn sie sich ma vor die Glotze tut. Irgendwann wenn er in Ard kommt
     
  4. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.685
    1685
    guckst du in wikipedia, abschnitt familie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Billie_Eilish
     
    stereolli und rkdk bedanken sich.
  5. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    8.822
    8822
    So wird es sein. Problem: danach bist Du nicht mehr frei - wenn Du es vorher je warst. Du stehst dann in der Schuld der Leute, die deine 5 Minuten Ruhm ermöglicht haben. Dann erwarten sie Gegenleistungen, immer mit der "Motvation" für Dich, dass Du ja ohne sie eh nix wärst und gerne auch wieder dahin zurük kehren kannst, wo du hergekommen bist. Dann willst du an Deinem bisschen Fatamorgana-Ruhm festhalten und wirst zum Produkt. So läuft es. Habe es lange genug beobachtet.

    Schau Dir Miley Cyrus an. Oder Rhianna oder Beyoncé, Britney Spears, Christina Aguilera. Alle haben den gleichen Weg genommen - von frühlingshaften Mädchen zur Megaschlampensau. Schau Dir an, was aus Prince wurde, nachdem er Autonomie verlangte. Schau Dir an, welche Entwicklung Michael Jackson genommen hat... Wer andere Wege einschlägt, als das Business ihm erlaubt, der ist erledigt.

    Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass nicht der Künstler es ist, der "Erfolg" hat, sondern dass es der Erfolg ist, der "Künstler" hat, die er sich sucht und für kurze Zeit zu eigen macht, bis er sie verwurstet hat und wieder ausspuckt.

    Deshalb glaube ich persönlich auch nicht, dass aus Billie Eilish eine zweite Madonna wird. Selbst die erste ist nur noch eine abgef***te Karrikatur, die den Ausstieg in Würde verpasst hat.

    Billy Joel ist jemand, der eventuell nicht verwurstet wurde. Spielt nur noch am Broadway seine alten Songs. Muss nichts mehr beweisen. Ist aber international quasi vergessen. Solche Leute sind die Ausnahme. Viel zu viele werden fett und hässlich oder durch Beauty-OPs für alle Zeiten entstellt, werden tablettenabhängig, bringen sich um, ersaufen in der Badewanne, sterben an Drogenüberdosis, ersticken an ihrer eigenen Kotze, erhängen sich versehentlich bei Sexspielen, werden ermordet, landen in der Klapse oder verspielen ihr Vermögen, werden Sklaven der Bank und tingeln als Wracks durch Truckerkneipen. Whitney Houston - wer hat sie ein paar Jahre vor ihrem Tod mal singen hören? Was für ein Niedergang...
     
    MountainKing bedankt sich.
  6. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.972
    13972
    @Turquoise

    Erschießen wir uns besser vorsorglich, bevor uns der Erfolg findet und es zu spät ist...
     
  7. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    2.566
    2566
    :confused: Turquoise, müssen wir uns Sorgen machen?
     
    Hyp bedankt sich.
  8. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    8.822
    8822
    Unabhängig von dem, was ich vorn schrieb...

    ich habe mal die Ergebnisse einer Studie zu "Erfolg" gelesen. Ein Forscherteam hatte sich unzählige Lebensläufe von Menschen angesehen, die Berufe ausübten, in denen "Erfolg" das Ziel ist. Also nicht Berufe wie Angestellter, sondern aus Bereichen wie Sport, Wissenschaft und Kunst. Man wollte herausfinden, ob es Ähnlichkeiten bei Erfolgssträhnen gibt.

    Und: es gab sie.

    Kurz gesagt: fast alle Menschen haben einmal in ihrem Leben eine echte Erfolgssträhne.
    Aber: So gut wie niemand hat, nachdem er eine Erfolgssträhne hatte, noch einmal eine zweite.
    Die Dauer einer wirklichen Erfolgssträhne geht von etwa 4/5 Jahren am unteren Ende bis maximal 10 Jahren. Die durchschnittliche Dauer einer Erfolgssträhne wurde mit ca. 7 Jahren angegeben.

    Das passt übrigens auch auf mein persönliches Umfeld, wenn ich so schaue. Meine Mutter hat ihr Lebenlang schlechtbezahlte, sehr anstrengende Jobs machen müssen. Mit über 50 machte sie eine Umschulung und eröffnete einen Fußpflegesalon. Nach den ersten zwei schweren Jahren lief der Salon zehn Jahre lang bis zu ihrer Rente auf Hochtouren. Ihre Erfolgssträhne kam spät, aber sie kam.

    Auf Billie Eilish angewandt bedeutet das: das Mädchen ist - wie alt? - 18? Sie steht mit vier Grammys wahrscheinlich bereits auf dem Gipfel ihres Erfolges. Wenn sie Glück hat, bleibt sie noch bis 2025 eine angesagte Künstlerin. Danach wird sie weg vom Fenster sein. Dann ist sie erst 23, oder 24. Und was dann?
    Klar, das kann uns allen vollkommen egal sein. Aber ich glaube nicht, dass dem Mädchen ein glückliches / erfolgreiches Leben bevorsteht. Statistisch gesehen nicht, als auch, was meine Beobachtungen aus dem Beitrag davor angeht.

    Als Musiker interessiert mich weniger der Erfolg eines anderen Musikers, als vielmehr wie gut seine Musik ist. Hype und Klasse stehen bei dem Mädchen in keinem Verhältnis. Ob sie wirklich Klasse hat, wird sich erst durch das zeigen, was sie in Zukunft abliefern wird.

    Die vier Grammys dürften eine ähnlich schwere Bürde werden, wie es der 8,90m-Sprung für Bob Beamon wurde.
    Der ist erst mal kollabiert, als die Weitenrichter die Weite durchgegeben haben, und hat danach nie wieder einen ähnlichen Sprung hinbekommen.

    Okay, warten wir es ab. Das Mädchen hat für mich viel Ähnlichkeit mit Greta Thunberg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.20
    rkdk bedankt sich.
  9. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.972
    13972
    Schauspielerei, Modelabel, und nach 10-20 Jahren Musikpause ein Comeback - und in dem Alter dann immer noch relativ frisch sein... Da bieten sich schon komfortable Optionen.

    PS: Vier Grammys, nicht läppische drei ;)
     
  10. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.685
    1685
    zusätzlich zum musikalischen handwerk muss ja auch das image des künstlers den aktuellen zeitgeist (jung, unagepasst, vegan, klimabewusst, homosexuell, bunt) entsprechen um erfolgreich zu sein. was macht sie wenn sich der zeitgeist in zehn jahren oder so wieder ändert? deshalb bin ich auch für "don't believe the hype". :D
     
    stereolli, rkdk und Turquoise bedanken sich.
  11. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    8.822
    8822
    Komfortable Optionen? :rolleyes: Ich glaube Du überschätzt die (unerträgliche) Leichtigkeit des Seins in dieser Branche.
     
  12. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.972
    13972
    Außer "jung" findet sich aber kaum eines dieser Attribute für die Top 10 der erfolgreichsten Pop-Acts 2019?
    Da wären neben Ellie (laut Billboard-Jahreschart):
    Post Malone, Ariana Grande, Khalid, Drake, Travis Scott, Ed Sheeran, Taylor Swift, Lil Nas X, Halsey.
     
  13. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.685
    1685
    ach, ich hab noch feministisch vergessen. :D
     
  14. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.972
    13972
    Wer denn von denen?
     
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    19.814
    19814
    Jungejungejunge... hier bleibt einem aber auch wirklich rein GAR nix erspart.
     
    richie, stereolli, Hyp und eine weitere Person bedanken sich.
  16. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.751
    5751
    Mir ist es völlig Latte, wo oder wie ein Bondsong zustande kommt. Dieser hier vorliegende ist der erste, dem ich auch nach mehrmaligem hören keinen Bondaspekt abgewinnen kann (und vermutlich auch nicht werde). Ein Fehlgriff war auch Live And Let Die, ein echter Wings-Song, kein wirkliches Bondtheme.
    Alle anderen haben für mich dieses typische Bond-Ding, von denen es natürlich immer noch gute und weniger gute gibt ;-)

    Die Stimme und Interpretation in No Time To Die gehen mir echt auf den Sack, es wird vermutlich ne doppelte Menge Tacos kosten, diesen im Kino zu übertönen.
     
    rkdk bedankt sich.
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    49.828
    49828
    Du musst den ja auch min 10 mal hören. Bei Radiomucke wird dafür gesorgt.
     
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    36.592
    36592
    Habe diesen Song weit über 10 Mal schon gehört, Radio, unser Sohn spielt den dauernd da Eilish Fan, hier im Forum, eigenes Interesse. Und? bleibt immer noch nicht hängen der Song. Und das ist das eigentliche Problem dabei. Dieses Problem hatte ich bei den Bondsongs von Adele, A-ha, Gladys Knight, Duran Duran, Bassey etc. absolut nicht, blieb alles auf Anhieb hängen. So muss das.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.20
    MountainKing, NurEinPing und TheSarge bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    36.592
    36592
    Ich sehe bei der Eilish starke Parallelen zu Winehouse. Beide depressiv, bewusstseinsbeeinflussende Stimulantien, vom Erfolg und Druck später zerquetscht etc. Das Ende vom Lied bei Winehouse, Cobain, Morrison uvam. ist bekannt. Ich hoffe, die Eilish bleibt davon verschont.
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    19.814
    19814
    Wie schlimm kann es sein, wenn man vollkommen haltlose Gerüchte in die Welt setzen muss?
     
    Hyp, oliveramberg und barnfield_ bedanken sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.