Information ausblenden

deesser - eure meinung

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von naseweis, 31.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. naseweis

    naseweis Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    stuft ihr eigentlich den deesser als tool für schlechte mic's ein, oder hat der auch berechtigung bei "guten", bzw sind ja die teuren dinger eher nicht so höhengepusht bei gleichzeitig besserer transparenz.

    klar, wenn einer ein überdurchschnittlich sägendes "s" hat, muss wohl oder übel ein deesser hin.

    aber ich bin gar kein freund von diesem tool und habe noch keinen gefunden, der mir so richtig passt, aber kann auch sein, dass ich zu blöd bin für den richtigen einsatz. bei gesang konnte ich bisher immer getrost darauf verzichten, aber bei rap wird eben viel härter betont und ist allgemein schwieriger zu mischen find ich.

    weiter: gibts DEN deesser? damit meine ich ein besonders beliebter, im pro bereich...
     
  2. sender83

    sender83

    Registriert seit:
    14.07.03
    Punkte:
    680
    680
    Zu den Pro Plugins kann ich nix sagen.
    Ich bin auch kein Freund von Deessern, trotzdem kommt er gelegentlich zum Einsatz und funktioniert. Soweit ich weiss, ist das auch nicht mehr als ein frequenzselektiver Kompressor. Also warum nicht, wenns passt?

    Zur Info: Ich benutze SP B1 (alte Version) und Presonus TubePre für Rapaufnahmen.
     
  3. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.970
    4970
    Ich habe bis jetzt fast noch nie einen gebraucht.
     
  4. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.531
    7531
    Hi,
    da gibt es den "Bleistift-Trick":
    Bleistift senkrecht in der Mitte am Korb des Mikros befestigen,
    dann den Poppschutz davor.
    Sänger bzw. Rapper auf das Problem aufmerksam machen, so das sie die "S-Laute" weicher einsingen.
    Ich benutze als Deesser den Spitfish.

    Gruß
    Gerd
     
  5. Superior

    Superior

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    2.147
    2147
    Meiner Meinung nach zerstören die meisten deesser das Signal einfach zu stark. Und die Stimme klingt danach nicht mehr richtig transparent.
    Schöner Trick: einen Hi Shelf machen so bei 10 khz und danch wieder
    künstliche Höhen mit einem exciter hinzufügen!
     
  6. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    Der Spl hardware deesser funktioniert echt gut,
    software hatte ich bis jetzt auch nur als kompromis lösung empfunden.
    dass das s problem bei guten mics und rap wegfällt, ist wohl ein gerücht:)
     
  7. naseweis

    naseweis Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    das mit dem bleistift klingt lustig :D mal ausprobieren muss...

    naja, ich hab einfach mühe mit den hochtönen beim stimmen mischen, unter anderem auch, weil mein gehör da extrem sensibel ist und nichts verzeiht.

    je nach stimme ists einfach sau schwierig sauber zu deessen, nach dem deessen heb ich die höhen wieder (breitbandig) an mitm eq, damit die brillianz zurückkehrt, aber das funnzt eben auch nicht immer so wie gewünscht. macht das überhaupt sinn?
     
  8. zimtundzucker

    zimtundzucker

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    583
    583
    ich hab auch noch nie einen benutzt.
    find ich für mich persönlich auch überflüssig

    das mit dem bleistift hab ich schonmal
    in irgendeinem studio wärend das recordings gesehn,
    hab mich aber nicht getraut zu fragen :)
     
  9. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.970
    4970
    Wenn Ihr mit einem gewöhnlichen Deesser nicht zu Rande kommt oder der Euch zu grob arbeitet, dann nehmt doch einen Multibandkompressor. Erst mal ber sweepen die Störfrequenz genau raussuchen. Dann bei MBK ein Band so einstellen, daß es diese Frequenz umschließt. Die anderen Bänder auf Bypass stellen. Jetzt kann man ganz genau einstellen wie man's gerne hätte.
     
  10. Biff

    Biff

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    Wozu? Um Abstand zum Mikro zu bekommen oder wie muß ich mir das vorstellen?

    lg
    Biff
     
  11. naseweis

    naseweis Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    random: das ist ja noch komplizierter als mit nem gewöhnlichen deesser, wirds wenigstens besser so? gibt ja auch einige, die sich per sidechain da reinklinken um ganz gezielt zu arbeiten. hab das noch nie probiert, werde aber mal versuchen wenn ich zeit hab, da endlich sidechainfähig unterwegs.

    biff: wahrscheinlich um diese laute nicht direkt auf die kapsel aufprallen zu lassen. so muss der klang einen umweg machen.
     
  12. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.531
    7531
    [​IMG]

    Der "Bleistift"(oder was auch immer für ein Schreibgerät:D), bricht den
    Luftstrom vor der Membrane.

    Gruß
    Gerd
     
  13. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.970
    4970
    @naseweis
    Wie oben schon erwähnt, ich hab sowas bis jetzt ein- oder zweimal gebraucht...
    Der Multibandkompressor hat den Vorteil, daß Du ganz genau einstellen kannst, was da passieren soll. Du kannst die Frequenzen hart limitieren, weich komprimieren, Du brauchst den EQ nicht, weil Du im Multibandkompressor das Makeup Gain direkt einstellen kannst, etc...
     
  14. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392
    Also ich hab den SPL deesser- und der ist recht ok. Besser als alle VST Plug ins die ich bisher benutzt hatte. Hatte hier mal einen leichten Lispler- da kam man nicht drum rum :)

    (und nein solchen Leuten sag ich nicht " lasst es bleiben" - erstens soll jeder machen wozu er lust hat - und man will ja auch geld verdienen :) )
     
  15. naseweis

    naseweis Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    Mir gefällt der SPL (ist doch derjenige, der beim cubase auch dabei ist?) nicht so gut, weil der sehr breitbandig greiff, so erscheint es mir. bei mir kommt der waves zum einsatz.

    lispler mit deessen bekämpfen???? what the heck.. da läuft doch was verkehrt, nicht?
     
  16. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392
    Hey -. ich hab den Hardware Deesser von SPL- die Software konnte ich noch nie ausprobieren.

    Naja- die Lispler waren heftigste esssssses- also was bleibt einem anderes übrig?! :) Ich hätts so lassen können, aber dann häts einem die Ohren weg gehauen. Der ist in der Stadt mittlerweile sogar sehr bekannt- hat sich hammermässig weiterentwickelt und das lispeln ist fast weg .

    Naja- er nimmt aber nicht mehr bei mir auf- vielleicht hätte ich kritisch zu ihm sein sollen....
     
  17. naseweis

    naseweis Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    achso.. hm. kennt jemand den orban compressor mit dem deesser drinn? der soll ganz nett sein. so ein hellblaues gerät.
     
  18. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Bin eigentlich auch nicht unbedingt ein Fan von Deesser.

    Man hat aber fast keine andere Wahl, wenn man den Vocal-Sound für aktuelle (Pop-)Produktionen hinbekommen will. Egal, wie sehr sich der Sänger bzw. die Sängerin mit S-Lauten zurücknimmt, man muss so stark komprimieren und so viel Höhen reindrehen, dass man unweigerlich jedes S stark überbetont.

    Sogesehen ist das dann auch wieder ein Tool mit einem eigenen Sound und eine Art Silmittel, was dann wieder nicht schlecht ist.
    Aber auf jeden Fall klingt ein Deesser selten bis nie natürlich.
     
  19. Pint-One

    Pint-One

    Registriert seit:
    17.03.06
    Punkte:
    254
    254
    spl + uad + multibandkomp

    der spl arbeitet halt mit phaendrehung nur in 2 voreingestellten frequenzbändern (mann oder frau)...für alle sandre uad + multi
     
  20. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Zum weicher Einsingen: Man singt die S-Laute als Sch-Laute, oder singt die S-Laute tendenziell mehr in Richtung Sch-Laute. Die Beatles haben es laut Geoff Emerick bei "From me to you" so gemacht: Statt "Send my love to you" haben sie eher "Shend my love to you" gesungen.
    Klappt wohl nur mit Sängern, die wohl eher etwas beschlagen sind...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.