Information ausblenden

DDR2 800 oder 1066 - Latenzen?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von akli, 31.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Hallo Forum...

    Ich hätte die Wahl zwischen DDR2 800 CL5 oder DDR2 1066 CL7...
    Generell würde ich eigentlich 1066 nehmen, aber CL7?

    Was macht Sinn? DDR2 1066 ist schneller, klar, aber sind die Latenzen von CL7 immer noch zu ertragen und eher sinnvoll als 800 CL5?
     
    akli, 31.10.08
    #1
  2. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Ich muss Dir gan ehrlich sagen, dass ich hier nur "normales" DDR-RAM habe
    und noch nicht mal DDR2.
    Über die Clock Latency von Ram habe ich mir noch nie einen Kopf gemacht.

    Und ich zähle definitiv zu den Hardcore-Usern.
    Daher behaupte ich jetzt einfach mal: Wenn Du einfach nur Musik machen willst, dann nimm das RAM, was mit Deinem Mainboard am besten passt.

    Du wirst da jedenfalls keine Geschwindigkeitsänderungen bekommen, die Du irgendwie spüren könntest.
     
    HipHopMacher, 31.10.08
    #2
  3. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Ich will ja rauskriegen, was am besten passt.
    Ich habe zurzeit 800er drin. Die scheinen aber en Defekt zu haben. Also habe ich die Gelegenheit mir neue auszusuchen. 800 oder 1066... Habe ein Superangebot entdeckt, also preislich spielt das im Moment keine Rolle.

    Jetzt ist die Frage wegen den Latenzen. 1066 verarbeitet mehr, hat aber mehr Latenzen... Was ist vorteilhafter?
    1066 mit mehr Leistung, mehr Latenzen.
    800 mit weniger Leistung, aber weniger Latenzen?
     
    akli, 31.10.08
    #3
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Vermutlich schenkt sich's nicht viel.
    Falls du dich tiefer damit befassen willst, lies den Wikipedia-Artikel
     
    petaod, 31.10.08
    #4
  5. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Haben sie in diesem Board schon mal funktioniert?
    Vielleicht sind sie auch nur inkompatibel.
    Achte mal auf die Empfehlungen des Board-Herstellers.
     
    petaod, 31.10.08
    #5
  6. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Ja, haben funktioniert. In den letzten Wochen viele Netzteilabfucker, Mainboard, etc. gehabt. Scheint auch die DDR's angegriffen zu haben.

    Back to Topic?

    Bei Wikipedia rechne ich leider nur die GB aus. Die Latenzen zu 1066 CL7 finde ich da leider nicht. Zum Rechnen bin ich zu faul oder nicht fähig. :p

    Die 1066 wären sogar günstiger als die 800 CL5er... Aber auch besser?
     
    akli, 31.10.08
    #6
  7. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    1066 CL7: 7 / 533 = 13.1 ns
    800 CL5: 5 / 400 = 12.5 ns
     
    petaod, 31.10.08
    #7
  8. Soyanah

    Soyanah

    Registriert seit:
    18.06.08
    Punkte:
    132
    132
    nimm halt die800er, sind schon besser, aber würdest keinen unteschied merken, .. seit denn nummer 5 lebt wieder
     
    Soyanah, 31.10.08
    #8
  9. Ash-Zayr

    Ash-Zayr

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    2.253
    2253
    Herje....wirklich ein Musiker-Forum hier, kein PC-Forum...;)

    Im Gegensazu zur DDR1-Ära, bei der die Taktraten noch wesentlich niedriger waren und die Speicher-Timings einen relativ wichtigen Stellenwert hatten, ist dieser in der DDR2 Ära zu vernachlässigen. Was zählt ist Takt! Je mehr Takt, desto höher der Durchsatz; und schon ab einem kleinen Mehr an Takt, können bessere Latzenzen dieses Mehr nicht mehr aufwiegen, so dass man mit mehr Takt sehr schnell in die "Gewinnzone" kommt gegenüber einem RAM, der langsamer taktet, dafür aber etwas bessere Latenzen hat. Und zu diesen Latenzen gehört ja nicht nur diese berüchtigte CL-Angabe, sondern es ist eine Vielzahl von Einzel-Werten, von denen meistens 4 genannt werden. Z.B. 5-5-5-15. Und sofern der langsamere taktende RAM nicht bei allen Werten besser ist, sondern vielleicht nur den kleineren CL Wert hat (5-5-5-12-), ist es erst Recht sinnlos, sich für DDR800 zu entscheiden.

    Bei DDR (2) 1066 aber darf man nun nicht denken, dass man den RAM reinsteckt, und er läuft sofort schneller als DDR800. Auch DDR1066 kann als DDR800 laufen, und man muss im BIOS vielleicht kontrollieren, ob der richtige RAM Teiler gesetzt ist, der im Verhältnis zum anliegenden FSB (bei Intel-Systemen) den Takt von 533MHz liefert. Außerdem muss man oftmals die VDIMM, die RAM Spannung, auf den vom Hersteller angegeben Wert manuell erhöhen, sonst wird das System teils nciht mal booten. Lässt man die Spannung auf Standard (oft 1,8V), ist gesichert nur DDR800 drin.

    Wo aber hast Du DDR 2 RAM mit CL5 gesehen?? Das scheint mir ganz stark DDR1 zu sein!!

    ASh-Zayr
     
    Ash-Zayr, 31.10.08
    #9
  10. chrmue7

    chrmue7

    Registriert seit:
    07.03.08
    Punkte:
    66
    66
    Die viel wichtigere Frage ist doch welchen Prozessor Du hast?
    Weil:
    <code>In der Praxis können aktuelle FSB1333-Prozessoren von Intel mit ihrem Front Side Bus maximal 10 GB/sec an Daten empfangen, dieser wird im üblichen Dual Channel Betrieb mit zwei Speicher-Riegeln bereits von DDR2/667 (10,6 GB/s) ausgereizt.</code>

    Das steht in dem genannten Wikipediaartikel ein paar Zeilen unter den Latenzberechnungen.
    Daher lautet mein Tipp: Investier lieber in mehr GB als in irgendwelche Latenzgeschichten. Und vom Preis/Leistungsverhältnis ist DDR2-800 zur Zeit einfach nicht zu schlagen.

    Ach so, falls Du einen AMD mit internem Speichercontroller haben solltest, verhält es sich etwas anders, weil der von schnellerem Speicher profitieren kann. Die Frage ist jedoch: Merkt man das in der Praxis - außerhalb irgendwelcher Benchmarks - überhaupt??? Ich denke nein!

    Viel Spaß beim RAM-Kauf!

    Grüße,
    Christian

    edit: Schade, heute gab es bei www.zack-zack.eu 1066er zum Preis von 800er ... leider schon vorbei. :(
     
    chrmue7, 31.10.08
    #10
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.178
    35178
    DDR-Ram bis 800 MHz wäre mir neu. Bei PC400/3200 ist m.W. Schluß...
     
    tomric, 31.10.08
    #11
  12. akli

    akli Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Ja, ich wollte die bei zack-zack kaufen.
    Ich habe eine Intel Core 2 Duo E8400.
    Zurzeit habe ich die hier eingebaut:
    Sehe gerade, dass ich sogar CL4 habe.
    4GB DDR2 800, PC2-6400, CL4-4-4-12, 2.1V, DHX, 2x2GBCorsair TWIN2X4096-6400C4DHX
     
    akli, 31.10.08
    #12
  13. SunSpire

    SunSpire

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    2.566
    2566
    Was auch immer das sein mag: Auf die Performance deines Sequenzers wird es keine Auswirkungen haben...
     
    SunSpire, 31.10.08
    #13
  14. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Der letzte Test, den ich dazu gelesen hatte, sagte aber genau das Gegenteil.

    Achja .. und generell reden wir hier sowieso von Werten im Bereich 1-2% ... in synthetischen Benchmarks (---> wahrscheinlich im Programm verschwunden, da wo anders der Flaschenhals ist).

    Im Endeffekt würde ich RAM kaufen, der zu der Geschwindigkeit deines FSB passt. Und das hängt von der verwendeten CPU ab.

    Und nimm Marken-RAM!
     
    Kuno, 31.10.08
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.