Das kommende EU-DSGVO und Musiker-Homepage's

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von whitealbum, 21.05.18.

  1. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    14.520
    14520
    Hallo,
    wenn noch nicht gefragt wurde, wie sieht es da aus.
    Muss man auf seinen Homepages, bei der auch die eigene Musik gekauft werden kann, hier eine besondere Erklärung hinterlegen?
    Wer weiß da was?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.18
    rkdk und ModulationMatrix bedanken sich.
  2. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    1.883
    1883
    Ich weiß ja nicht, wie dein Impressum aussieht. Ich bin mir ziemlich sicher, das ganz viele websites überarbeitet werden sollten, wenn ich mir viele so anschaue.
     
  3. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.448
    28448
    Ja hier mal wirkliche Fakten zu wäre ganz nice
     
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    17.322
    17322
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.291
    19291
    Um es aus dem Weg zu bekommen: Impressum hat mit Datenschutz nichts zu tun, das richtet sich nach TMG, das auch weiterhin gilt, bis es irgendwann von der ePrivacy-VO aller Voraussicht abgelöst wird bzw. aufgrund deren Regelungen obsolet werden wird.

    Das Impressum richtet sich nach § 5 TMG und sollte idealerweise stimmen, da man damit rechnen kann, dass im Rahmen der DSGVO sich die üblichen Schmierlappen neben der Datenschutzerklärunug auch das Impressum anschauen werden.

    Wie hier auf rec.de vorbildlich gelöst, befindet sich im Footer ein Link zur Datenschutzerklärung. Diese ist jetzt relevant.

    In dieser muss aufgeführt werden, wie man mit Daten des Users umgeht, a) bei der Nutzung der Seite selbst und b) bei der Inanspruchnahme von Services u.a.

    Das wichtigste ist, dass ab Freitag auch eine dynamische IP ohne Wenn und Aber als personenbezogenes Datum gilt und man damit im Breich der DSGVO ist, wenn man "angesurft" wird.

    Daher ist es empfehlenswert, diesen Cookie-Disclaimer zu nutzen.

    In der Datenschutzerklärung sollte stehen, wer die verarbeitende Stelle ist (der Seitenbetreiber), welche Daten erhoben werden, was damit passiert, ob Dritte bei der Datenverarbeitung eingeschaltet werden, wer diese sind und ob die Daten außerhalb der EU Übertragenwerden.

    Der User muss erklärt bekommen, welche Ansprüche (Auskunft, Löschung) er hat und wohin er sich wenden muss, um diese auszuüben.

    Dann muss mitgeteilt werden, ob und welche Tracking / Analysetools verwendet werden (zB Webtrekk oder Google Analytics). Wenn man RSS Feeds und Facebook Logins verwendet muss man auch darüber umfassend aufklären.

    Das nur mal so ganz grob zum Frischmachen.
     
    J-Soundation, mwa, rkdk und 6 andere bedanken sich.
  6. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.448
    28448
    tylerhb, Dodo_I und muffy bedanken sich.
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    31.864
    31864
    Jungs, mit dem muffy legt ihr euch besser nicht an.
     
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.291
    19291
    Ich war tatsächlich mal Datenschutz-Otto in einem Affiliate-Marketing Unternehmen. Eine sehr undankbare Aufgabe, die man gerne dem "Neuen" gibt. :-D
     
    rkdk, Kosaken-Kaffee und ModulationMatrix bedanken sich.
  9. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    2.663
    2663
    NurEinPing, adl, ElectricSheep und 2 andere bedanken sich.
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.414
    20414
    Es wird wohl das Beste sein auf eine eigene Homepage als Musiker oder Band komplett zu verzichten. Finde ich sehr schade!

    Aber wenn ich diesen ganzen Popanz lese wird mir übel.

    Verlinkungen zu YouTube und Facebook und die daraus resultierenden Multiplikation Effekte soll ich nicht mehr nutzen dürfen, da zu gefährlich.

    Zuschauer sollten auf keinen Fall zu sehen sein, da zu gefährlich.

    Ja nee, is klar!

    Ich sehe ein Riesen Chaos kommen bei dem sich die üblichen Halunken a.k.a. Rechtsanwälte haha versuchen an kleinen Websites sich auszutoben und Geld mit Abzocke zu verdienen.
     
    Andaraginga bedankt sich.
  11. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.448
    28448
    Durchlesen tut sich das wahrscheinlich eh keiner, nicht mal die Abmahnanwälte. Eigtl muss man nur irgend 'ne Wall of Text auf die Seite stellen und die Abmahner ziehen wieder von dannen :D
     
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.291
    19291
    Ich habe so ein "educated guess", dass diese Abmahnerei irgendwie so langsam wieder out ist. V.a. im Bereich Musik-Downloads sollte mittlerweile der dusseligste Raubkopierer gerafft haben, dass man von Torrents die Finger lassen sollte und für 150 EUR netto pro Fall macht das Ganze auch keinen Spass, soweit man nicht richtig auf Masse kommt und sehr gute Abläufe hat. Abgesehen davon ist das auch nicht Image-fördernd, weder fürs Label, noch für die Künstler.
     
  13. Violinist

    Violinist

    Registriert seit:
    14.12.14
    Punkte:
    3.313
    3313
    Wie läuft das ab, wenn man eine .com Domain hat und seine Homepage auf Englisch hat? Muss man die Privacy Policy auch auf Englisch schreiben, oder reicht deutsch? So gut bin ich dann doch nicht im Juristen-Englisch.
     
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.291
    19291
    Die .com Domain ist nicht so entscheidend, aber wenn die Page auf ENG ist, dann sollte das Legal-Gedöns auch in dieser Sprache sein.
     
    Violinist bedankt sich.
  15. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.448
    28448
    Der Generator den ich gepostet habe macht auch englische Erklärungen
     
    Violinist und SoulFrontier bedanken sich.
  16. Violinist

    Violinist

    Registriert seit:
    14.12.14
    Punkte:
    3.313
    3313
    Der macht für mich keinen vollständigen Eindruck. Der von @Ran schaut viel detaillierter aus. Man kann viel mehr auswählen. Hab Verlinkungen zu Vimeo und das fehlt bei "deinem" z.B. .
     
  17. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    1.883
    1883
  18. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.448
    28448
    Ja aber wie gesagt immerhin Englisch. Ich bezweifle dass das jemand so genau prüft, selbst die Abmahn Industrie nicht. Die gucken wahrscheinlich bloß ob überhaupt ne Erklärung da ist oder nicht.
     
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    19.291
    19291
    Die Abmahnindustrie kann auch nicht wissen, ob die Erklärung zutreffend ist oder nicht. Klar, wenn ich RSS Buttons habe oder im Quelltext Trackinglcode zu sehen ist und darüber nicht aufkläre, dann könnte einer meckern.

    Aber wenn ich alles schön erwähne, was man sieht, kann auf den ersten Blick keiner wissen, dass ich nicht doch meine Buchhaltung in Indien machen lasse. Sollte man natürlich nachziehen, aber den Bigbang gibt's im Zweifel nur, wenn man blank ist.
     
  20. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    2.748
    2748
    Habe gerade ein Forum und eine Homepage des Elektro-Kartells komplett geschlossen und damit ist das Elektro-Kartell nach 21 Jahren erst mal Geschichte.
    Mal sehen ob sich einer erbarmt und sich um die DSGVO kümmern mag oder ob die Seiten ganz wegkommen.
     
    mwa und SoulFrontier bedanken sich.