Information ausblenden

Das Chaos naht: Verkabelung (Patchbay & Co)

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von DanielP_0815, 19.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DanielP_0815

    DanielP_0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.08
    Punkte:
    165
    165
    Hey Leute,

    nun brauche ich mal eure Hilfe/Ratschläge bei der Verkabelung diverser Geräte in meinem kleinen "Homerecording-Studio".

    Mein Equipment:

    - Rechner mit eingebauter <b>M-Audio Delta 1010lt</b>
    - <b>Mischpult</b> (Samson; 10 XLR/Klinke Eingänge; diverse Outs etc.)
    - <b>dbx 266 XL</b> (Limiter/Gate/Kompressor; symmetrische Ins und Outs - Klinke & XLR)
    - 2 x <b>Behringer Composer MDX 2100</b>
    - <b>Behringer Patchbay (PX 2000)</b>


    Die letzten drei Gerätschaften habe ich erst heute bekommen und habe nun keine Ahnung, was ich am Besten wie und wo einbauen soll.

    Ich möchte - wenn möglich - das Mischpult nur bei Aufnahmen mit mehreren Mikrofonen... (Drums etc.) benutzen müssen.
    Ist sowas über die Patchbay regelbar?

    Mein Audio-Interface hat 6 Chinch-Eingänge und 2 XLR-INs. Bisher bin ich immer mit den Mikrofonsignalen über die INSERT Outs des Mischpults in die Karte gegangen; und mit zwei Mikrofonen direkt an die Interface-XLRs.

    <b>Wie baue ich die Kompressoren und Co am sinnvollsten ein?
    Direkt nach dem Mischpult? Oder über die Patchbay?</b>


    Nochmals auf den Punkt gebacht: ich nehme überwiegend mit E-Gitarren-Sounds über ein Korg Multieffektgerät auf -> danach der dbx 266xl -> dann ins Audio-Interface.
    <b>Dennoch möchte ich ab und zu (und ohne große Umsteckaktionen) mit mehreren Mikrofonen über mein Mischpult und zwischengeschalteten Kompressoren/Limitern/Gates aufnehmen können.</b> Auch der Gesang mit einem Mikro sollte irgendwann mal realisiert werden. ;)

    Ich stelle mir das so vor, dass ich an der Patchbay einfach ein paar Stecker umstecke und schon für das jenige "Recording Szenario" bereit bin.


    Ich hoffe, es hat jemand verstanden, was ich meine. ;) Freue mich auf Comments, Ratschläge und Co.

    Cool wären auch irgendwelche schematischen Zeichnungen, damit ich es schneller kapier'. ;)


    Viele Grüße

    Daniel
     
    DanielP_0815, 19.11.08
    #1
  2. DanielP_0815

    DanielP_0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.08
    Punkte:
    165
    165
    Anders gefragt: kann ich beim Verkabeln mit der Patchbay etwas falsch machen? ;-)
     
    DanielP_0815, 20.11.08
    #2
  3. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Man holt sich nach Möglichkeit keine Phantomspannung auf die Patchbay.
    Und ansonsten kann man eine Menge falsch machen.
    Falsche Routings usw.
     
    HipHopMacher, 20.11.08
    #3
  4. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    ich glaub, da hilft in erster linie mal nen kaffe rauslassen, gechillt hinsitzen und überlegen wie was verbunden werden soll. vieleicht aufzeichen und dann einfach mal loslegen und pröbeln. ich hab leider selber selten den überblick und kämpf mich auch grad mit routing ab.
    letztendlich ist aber alles glücklicherweise logisch und fordert einfach viel konzentration.
    viel glück soweit :D
     
    naseweis, 20.11.08
    #4
  5. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Falls noch nicht geläufig solltest Du Dich vorher auch über die verschiedenen Schaltungsarten bei Patchbays schlau machen. Stichwort: Normalisiert, Halbnormalisiert, Through. Bin gerade zu faul zum selber erklären, aber wenn ich noch nen guten Link finde, stell ich ihn hier rein.
     
    Jenner, 20.11.08
    #5
  6. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Hallo,

    also ich hab mir vor einiger Zeit ein Patchbay gekauft und möchte es nun nicht mehr missen. Der Trick ist wirklich sich genau vorher zu überlegen, was man wie verkabeln will und dann gleich man dass damit ab, welche Standardsetups (z.B. Gesangsaufnahme mit Direkt Monitoring über ein Effektgerät, Gitarrenübung am Sonntagnachmittag, Mixingsetup, etc.) man haben will und wie man dann umstöpseln müsste. Da bekommt man am Anfang zwar einen Knoten im Kopf aber der Aufwand lohnt sich. Am besten einen Schaltplan machen und alle Ausgänge und Eingänge die du ansteuern willst irgendwo in der Mitte des Bildes erstmal provisorisch zusammenführen. Dann siehst du auch wieviele Patchbay Eingänge du ungefähr brauchst. Und vor allem auch, wieviele zusätzliche Kabel. Denn davon benötigst du dann defintiv mehr.

    Wie schon gesagt wurde, lohnt es sich zu wissen welche Schaltungsmodi das gesuchte Patchbay beherrscht. Jenner war zwar zu faul, genau wie ich, aber lies z.B. mal im Behringer Ultrapatch Handbuch.
    http://www.behringerdownload.de/PX3000/PX3000_GER_Rev_A.zip
    Da sind die genannten erklärt. Musst natürlich mal kucken, was das Patchbay kann, dass du dir aussuchst.
     
    waltermattau, 20.11.08
    #6
  7. DanielP_0815

    DanielP_0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.08
    Punkte:
    165
    165
    Danke für die vielen Antworten.
    Die Unterschiede kenn der einzelnen Schaltungsmodi kenn ich bereits. Werde mir wirklich erstmal alles aufzeichnen und dann in Ruhe überlegen, wie und wo ich welches Gerät brauche.

    Wenn ich nicht mehr klar komme, meld ich mich wieder... :p
     
    DanielP_0815, 20.11.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.