Dämmung eines Raums

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Hirnhacke, 31.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hirnhacke

    Hirnhacke Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.12
    Punkte:
    5
    5
    Hallo Leute , ich habe eine Frage an euch,

    es geht um folgendes:
    ein Kumpel von mir wohnt in einem Haus mit mehreren älteren Leuten zusammen und braucht in seiner Wohnung einen Raum um seine Lieder zu üben und auch teilweise etwas aufzunehmen
    es steht eigentlich nur ein Raum zur Auswahl:
    der Raum ist 4,4m lang , 3,5m breit und 2,4m hoch
    hat ein Fenster und halt eine Tür

    nun ist meine Frage was ich machen kann um den Raum bestmöglichst abzudämmen

    ich habe schon einige Beiträge im Forum dazu gelesen aber leider bin ich wirklich ein Newbie auf dem Gebiet und brauch einfach eure Hilfe ...
    ich weiß z.B. nicht ob man die kompletten Wände mit solchen Absorberplatten bedecken sollte oder eben nur die Ecken abdecken muss .. genauso mit der Decke , also es geht echt darum dass wir halt im Hause die Leute nicht übermäßig stören ...

    leider haben wir auch nicht sooo viel Geld zur Verfügung weswegen das ganze nicht zu teuer werden sollte... hoffe ihr könnt mir weiter helfen :) falls ihr genauere Infos braucht, sagt mir bitte welche
     
  2. Kamu

    Kamu

    Registriert seit:
    20.03.10
    Punkte:
    4.272
    4272
    Raum in Raum vllt?

    Fürs Dämmen wie ich es verstehe sind Absorberplatten das falsche (für Raumakkustik, Mixen/mastern).
     
  3. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    200
    200
    was für ein instrument spielt er denn?
     
  4. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    66.359
    66359
    Raumdämmung in Wohngebäuden?
    Das wird aufwendig und teuer.

    Da bleibt nur leise sein und mit Kopfhörern tun und günstige Uhrzeiten ausarrangieren.
     
  5. Hirnhacke

    Hirnhacke Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.12
    Punkte:
    5
    5
    also er ist Sänger und will vor allem Lieder singen bzw proben, das geht auch mit Kopfhörern, klar...
    aber er hat zB auch ein Klavier auf dem die Kinder üben sollen , und eine Korg M1 wird auch bald im Haus sein, auf der er auch üben will ... Gitarre wird denk auch noch dazu kommen.

    wenn du von aufwendig und teuer sprichst, was heißt das dann? vom aufwand her wäre es egal, würden ja alles selbst machen, das ist ok ^^ aber wie teuer würde es denn werden ca.?
     
  6. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    200
    200
    schau mal hier.

    http://www.mac-pro-audio.de/82001/Uploaded/making_of_raum.pdf



    das zeigt sehr schön den aufwand, was sowas kostet kannst dir auch denken... kann aber nicht sagen ob deren ausführung auch zu 100% richtig ist. das scheint ne wissenschaft für sich zu sein ;-)

    Der raum im raum muss komplett vom anderen entkoppelt werden. Eine schraube etc die ide zwei räume verbindet, macht fast alles zunichte.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.