Cubase Artist oder die ganz große Version?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Mike2009, 18.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mike2009

    Mike2009 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    606
    606
    Hi Leute,

    ich stehe vor einer nicht leichten Entscheidung (jetzt mal abgesehen von der Knete..): CUBASE ARTIST oder das große CUBASE 6? Ich könnte mit meinem Anliegen auch in die Kaufberatung hier im Forum gehen, aber weil sich hier die CUBASE-User wohl eher tummeln, bin ich hier gelandet.

    Ich verwende momentan noch CUBASE STUDIO 5 und mein Mucke-Partner in den USA hat Cakewalk, aber was ganz altes, ohne MIDI-Funktionen u.v.m. Zwecks Kompatibilität möchte er sich nun auch CUBASE zulegen.

    Nun könnte er natürlich Cubase 6 Artist nehmen und ich bleibe bei Cubase Studio 5. Dann wären wir ja in etwa gleich. Oder er kauft auch Cubase Studio 5, was dann evtl. wohl etwas preiswerter sein wird, da die Vorversion. Dann wären wir beide gleich ausgerüstet, von daher gesehen.

    Oder ich mache das Upgrade von Studio 5 auf das große Cubase 6, was mich "nur" unter 200 € kostet und der Kollege drüben holt sich dann auch die große Version. Er braucht nicht so auf den Dollar zu achten wie ich auf den Euro...;-)

    Was meint Ihr, was könnte man optimalerweise machen?

    P.S.: Ein Upgrade von Studio 5 nach Artist hab' ich nirgendwo gesehen, ist evtl. gar nicht machbar?
     
  2. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    22.523
    22523
    Na ja,kann man als Aussenstehender schwer beantworten und dir kann keiner die Entscheidung abnehmen.
    Ich würde wahrscheinlich
    diese Variante wählen.

    Ich würde auf alle Fälle die gleiche Versionsvariante nehmen.Also irgendeine 6er Version.
    Was noch erwähnenswert ist,dass Cubase seit Version 6 auch abwärtskompatibel ist.Also Du kannst Auch mit der kleinen Version ein Projekt der grossen Version öffnen.
    Ansonsten schau mal unter folgenden Link.Dort sind die einzelnen Features aufgeführt.Da kannst Du selbst mal schauen,was für dich wichtig ist und was nicht.
    http://www.steinberg.net/de/products/cubase/cubase6_specs_downloads/cubase6_feature_comparison.html
     
  3. gtek

    gtek

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    508
    508
    Hab Artist 6 genommen, bin allerdings den weg über Cubase LE6 gegangen, für 50 Euro auf Elements 6, um schließlich auf Artist 6 aufzustocken. Das hat mich mit Dongle dann 205 Euro gekostet, ohne wären es dann nur noch 185 - für den Fall dass Du nicht von Studio 5 hoch rüsten kannst.

    Bin aber nicht sicher ob das Angebot mit Elements 6 (die 50Euro-Aktion) noch gültig ist - meine aber doch bis ende Februar.

    Gruß
     
  4. Mike2009

    Mike2009 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    606
    606
    Super. Danke für die Antworten. Über Nacht hat sich die Sache noch weiter aufgehellt.

    Es wird wahrscheinlich "im Zuge der Zeit" so werden, als dass ich auf CUBASE 6 aufsteige und Kollege Greg sich wohl CUBASE-Elements holt. In Elements ist auch schon Einiges drin. Jedenfalls mehr, als die LE-Version zu bieten hat. So kann Greg mir mal den einen oder anderen MIDI-Track schicken.

    Denn es ist so: Greg ist der Songwriter, er liefert die Musik und den Text, stellt mir den Song vor (Live-Gitarre, einige unterstützende Keyboardparts, Gesang) und ich setze alles mit CUBASE um, das komplette Arrangement mit MIDI und Audio usw., den kompletten Produktionsvorgang. Immer mit der notwendigen Rücksprache, denn Greg sitzt (nicht im Knast, nein...;-)) in Alaska.

    Mit seinem Uralt-Cakewalk kann er nur Audio aufnehmen. Das heisst, wenn ich mal einen guten Keyboardpart von ihm übernehmen wollte (aber midimässig, da ich dann im Nachhinein die Instrumentenspur immer noch mit anderen Sounds belegen kann), musste ich diesen komplett neu einspielen. Das ist an sich kein Problem. Aber da so'ne Songproduktion doch schon recht zeitaufwendig ist (vor allen Dingen die "Feinjustage"), könnte man sich diesen Arbeitsgang des einen oder anderen Trackeinspielens ersparen.

    Gruß,
    Mike
     
  5. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    2.833
    2833
  6. Mike2009

    Mike2009 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    606
    606
    @unifaun

    Jau, DANKE für die Links, hatte ich gestern auch gesehen.

    In Sachen Arbeitsweise: Da sich Greg weiterhin aufs Songwriting konzentrieren möchte (alle 14 Tage hat er einen neuen Song mit Text ausgearbeitet und parat, ich komm' gar nicht hinterher..;-)) und mit dem bis ins letzte Detail Produzieren 'raushalten möchte (für ein bisschen Audio-Recording für's Demoschicken reicht sein Uralt-Cakewalk), ist mir kürzlich die Idee gekommen, dass in seinem/unseren Falle es doch auch eine MIDI-Recording-Freeware bringen müsste wie z. B. Anvil Studio?! Denn wozu Knete ausgeben, wenn so'n paar MIDI-Tracks aufnehmen auch mit einer Freeware-Lösung machbar wäre...Ich vermute mal, das mit z. B. Anvil Studio abgespeicherte MIDI-Tracks sich in Cubase 5 oder 6 einladen lassen...wär' ja noch schöner, wenn das nicht ginge...

    NACHTRAG: Hab' mal eben in Anvil Studio reingeguckt. Komme mir vor wie in ATARI ST-Zeiten....
    Habe aber was Interessantes auf der STEINBERG-Seite entdeckt. Für Neueinsteiger, die zudem noch "live" Gitarre und/oder Bass spielen, halte ich das für höchst interessant...und das für nur 250 €....

    http://www.steinberg.net/de/products/audio_interfaces/ci_serie/modelle/ci2_production_kit.html
     
  7. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Oh, du kennst Greg Phillinganes, den großen Keyboarder und Komponisten.
    Schönen Gruss von mir.
     
  8. Mike2009

    Mike2009 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    606
    606
    Oh, du kennst Greg Phillinganes, den großen Keyboarder und Komponisten.
    Schönen Gruss von mir.[/quote]

    Scherzbold...;-) Klar, den etwas älteren Semestern dürfte der Name geläufig sein....
     
  9. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Ach, stimmt, ich sah gerade dein Geburtsdatum in deinem Pseudonym. Entschuldige! ;-)
    Gruß an Greg trotzdem!
     
  10. Mike2009

    Mike2009 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    606
    606
    Yoh, mach' ich.;-)
     
  11. classiphil

    classiphil

    Registriert seit:
    24.01.12
    Punkte:
    48
    48
    @gtek: Wo gibts Elements für 50€?????
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.