Information ausblenden

CUBASE 10 *** Möglicher Lösungsansatz gesucht...

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von LM18, 15.06.19.

  1. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.039
    2039
    Wie wäre es anstatt Gruppen einen VCA Fader zu verwenden.
    Die kann man per Midi gezielt ansteuern.
     
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.545
    31545
    Ein Regler. Mußt halt ranzoomen. Dann Erleuchtung. (Faderbahn sehr winzig, ja)
    Wenig industriellen Zucker ernährungstechnisch aber auch wunderbar passend. je nach dem.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.19
  3. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Dann müssten aber immer alle VstIs komplett spielen und würden nur per Mixer teilweise gemuted. Ressourcentechnisch nicht die optimale Lösung
     
  4. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.039
    2039
    Stimmt. Es wird ja nicht die Signalquelke gemutet.
     
  5. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Ein Eingreifen in den Signalpfad im Sinn von Pegelfahrt macht keinen Sinn.
    Man würde die Release der Synth und oder die Hallfahnen abschneiden etc.

    Das Konzept das ich verfolge ist die Synth Notenmäßig zu aktivieren und zu deaktivieren während ich sie spiele.
    Wenn ich deaktiviere klingen sie lediglich aus.

    Das mit Remote scharfschalten ist ein guter Einstieg, ich muss es nur mit Controllerschalter machen und nicht mit Midinoten.

    Morgen schaue ich mal weiter nach einer Controllerbox oder so was...
     
  6. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Und das von mir in Post #18 beschriebene schaltbare Midi-Routing ist keine Lösung?
     
  7. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Ich habe es noch nicht probiert.
    Konzeptionell müsste ich mich dann auf 5 Instrumente beschränken.
    Soweit, so gut.
    Ich habe da sehr oft wesentlich mehr pro Patch.
    Aber gut - Das wird wohl 1 Weg sein.

    Nachdem ich im Moment keinen Apparat da haben der geordnet CC erzeugt, werde ich mir erst so einen Kasten besorgen und mich dann mit den Controller/Switches befassen.

    So wie ich es momentan simuliere ist so eine hybride Geschichte.
    Die VSTI-Kanäle sind im Mixer gruppiert.
    Wenn ich also 1 VSTI der jeweiligen Gruppe auf Record schalte, schalten sich alle anderen mit und werden hörbar.
    Egal wie viele es sind.
    Im generischen Controller sind die einzelnen VSTI adressierbar und lassen sich Record schalten.
    Ich habe es erst mit NoteOn probiert, was aber konzeptionell nicht so gut ist.

    Also muss ich via (noch nicht verfügbarer Controllerbiox) irgendeinen CC-Switch einbringen.
    Weiss noch nicht wie das am besten geht, aber Morgen weiss ich da vermutlich mehr :)
     
  8. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Ich denke das ist keine Option.
    Der MonitorToggle bezieht sich "nur" auf schon angewählte Spuren.

    Es gibt keine Möglichkeit der Hinterlegung bestimmte Spuren anzuwählen...
    Sonst könnte man ein Makro anlegen, wenn es solch eine Funktion gäbe...
     
  9. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    3.617
    3617
    Manoloco und LM18 bedanken sich.
  10. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.483
    3483
    Jo, is klar. Du musst den Controller halt eine Note zuweisen die außerhalb des spielbaren Bereiches ist, so wie bei Key-Switches. Dann sollte das aber gehen. Einfach n bisschen Ordnung in den Projekten behalten oder spezielle Ordnung für die Switch Geschichten.
    Da würde sich dann natürlich die "Divide-Tracklist" funktion anbieten.
    Alles was per Midi aktiviert bzw. deaktiviert wird ist dann halt statisch in der oberen Tracklist und der Rest kommt in die untere Tracklist. Oder halt gleich ein entsprechendes Project-Template erstellen. In dem werden ja auch die Generic-Remote Konfigurationen gespeichert.
     
    LM18 bedankt sich.
  11. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Danke oove!

    Welchen Controller hast du in Verwendung?
    Ich brauche weniger Drehregler als Tasten auf die ich auf doof draufkloppen kann :)
     
  12. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    3.617
    3617
    Da liegt der Hase im Pfeffer
    Bei mir ist es jetzt eine BR Control gewesen, hab irgendeinen Button zum Testen benutzt und garnicht überlegt was das für ein Midisignal ist.

    Am besten wäre, Du definierst oben bei der Generic eine Hardware, die Du sonst nicht verwendest, so kommt nichts durcheinander. Als Eingang für die Spuren dann natürlich nicht All Midi In, sondern nur das Keyboard.

    Wenn Du aber doch auf Dein Keyboard angewiesen bist, dann wie Ran schreibt...
    Entweder den Tonerzeuger so modifizieren, dass da nichts angesprochen wird,

    Oder den Eingangsumwandler der Spur verwenden, der diese Note oder Controller filtert.
     
    LM18 bedankt sich.
  13. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    3.617
    3617
    Und? Geht?
    :kaffee:
     
  14. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Klar - Ich lasse hier im Labor alles stehen, liegen und kochen und male mir eine Controllerbox... ;-)
     
    oove bedankt sich.
  15. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Besser anders herum:
    Wenn du einen separaten Controller hast, kannst du in den "Midi Anschluss Einstellungen" für diesen Eingang das Häkchen bei "In all Midi in" herausnehmen, so dass die Controllersignale nicht in den Spuren ankommen.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  16. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    4.194
    4194
    Hab jetzt nur kurz überflogen und bin mir nicht sicher ob folgendes noch angebracht ist:

    Unter: studio/studio-konfigurieren (ehm. Geräte-kofnigurieren) / MIDIanschlussEinstellungen,
    beim besagten „generischen controller“ (bzw MackieControl oder was auch immer) „All MIDI In“ Hackerl weg, dann sollte der controller keine „töne“ mehr machen.

    Mach selber sowas mit einer Icon-Qcon (Mackie-control) aber mehr zum mischen als zum „patch wechseln“

    Generell böten sich die QuickControls oder generische Controller an, oder vl. sogar ein Macro.

    rec-button von Gruppen:
    diesen mit QC, GRC... oder Macro (rec deaktivieren> nächste spur auswählen > Rec aktivieren) steuern.


    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.19
  17. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Die QCs oder Macros funktionieren nur bei angewählter Spur, fallen also raus.
    Gruppenspuren haben keinen Rec Schalter und Im Generic Remote hat man keinen Zugriff auf Ordner. Das geht also beides auch nicht.
    In diesem Fall funktioniert also wirklich nur das Gruppieren der Spuren im Mixer und dann im GR auf Record oder Monitor einer der Spuren zugreifen.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  18. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Hi Loop_Breaker

    Ich hatte/habe keine Controllerbox vor Ort.
    Deswegen nahm ich tiefe Noten meines Keyboardes und hatte NoteOn gewählt.

    Das gab dann genau diesen Clash, das wenn die Notenanweisung den Kanal ausgeschaltet hat, mit 50%iger Wahrscheinlichkeit vorher noch die Note durchgereicht wurde und das VSTI losrülpst und dann hängenbleibt.

    @All...

    Vielen Dank erstmal für die Beteiligung.
    Ich muss mir als nächstes eine DAW-Controllerbox besorgen und dann probieren was am besten geht - Und wenn es dann geht, ob mir das ergonomisch genug ist.

    Vielleicht muss ich mir auch für diesen Zweck einen anderen VST-Host suchen...
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  19. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    4.194
    4194
    Ja das ist ein Käse, wenn sich das Keyboard nicht mit verschiedenen (virtuellen) MIDI-Ports, beim Blechtrottel, meldet.

    Man könnte ein Programm zwischen MIDI-Keyboard und Cubase tun, welches ein MIDI-Port auf 2 aufteilt.

    Oder vlt einen kleinen Controller aufs MIDI-Keyboard drauflegen...
     
  20. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.110
    48110
    Ja - An sowas dachte ich...
     
    Loop_Breaker bedankt sich.