Information ausblenden

Cool Edit Pro 2

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von raven1276, 11.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. raven1276

    raven1276 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.02
    Punkte:
    600
    600
    Hi,

    ich sehe hier nie, das Cool Edit Pro 2 erwähnt wird. Ist das denn schlecht? Wenn ja, was sind die Nachteile gegenüber anderen Programmen ?
     
    raven1276, 11.08.02
    #1
  2. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Hi Raven!

    Das ist wohl eher zufallsbedingt, da wenige hier mit Cooledit Pro 2 arbeiten. Ich selbst benutze Cooledit Pro 1.2a, weil mit 2.0 schon einige Male abgestürzt ist, und ich vor allem auf ein absturzsicheres Programm angewiesen bin. Ob dies bei anderen PCs auch auftritt, kann ich nicht sagen. Probier es einfach aus!

    Ansonsten spricht nichts gg. Cooledit Pro 2. Neben Cubase SX und Wavelab gehört es sicherlich zu den empfehlenswerten PRogrammen, vor allem, was Editing anbelangt.

    gruß,
    Michael
     
    birdseedmusic, 11.08.02
    #2
  3. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Hoi!

    Hehe, jetzt kommen hier wieder die vereinzelten CoolEdit-Fans ans Licht!
    Professionelle, selbstständige Produzenten können mit "Daddelprogrammen" wie CoolEdit wahrscheinlich nicht viel anfangen (nech wahr, Miescha? ;-)), für Hobby-Musiker und Heimanwender jedoch ist CoolEdit meiner Meinung nach ein wunderbares Programm, in der Flexibilität sogar uneingeschränkt durch DirectX-Plugin-Support.
    Hatte schon mal was über CoolEdit Pro 2.0 geschrieben, birdseed meinte auch schon mal, dass es bei ihm des öfteren abgestürzt ist, bei mir hingegen läuft es ohne Probleme und ich halte es nach wie vor für das beste Sound-Editing-Programm, das ich kenne. Zum größten Teil aber auch dadurch bedingt, dass ich seit der 95er-Version damit arbeite und es einfach in- und auswendig kenne.
    Ich persönlich würde dazu raten, die 2.0-Version - allein der Echtzeit-DSPs wegen - auszuprobieren, und wenn sie nicht läuft, dann eben zur alten 1.2-Version greifen. Integrierten Mehrspur-Tracker hat die alte Version auch, nur auf die Echtzeiteffekte muss dann halt verzichtet werden.
    Schlecht ist CoolEdit auf keinen Fall, für Hobby-Musiker meiner Meinung nach sogar ideal und nahezu perfekt. Lediglich bei MIDI versagt das Programm, da würde ich dann doch lieber zu Cubase greifen. Für reine Audio-Anwendungen hingegen kann ich mir als Hobby-Musiker kaum eine bessere Lösung vorstellen!

    Gruß,
    Froschbrocken

    [ Geändert von Froschbrocken am 11.08.2002 18:20 ]
     
    Froschbrocken, 11.08.02
    #3
  4. MalteSchwarz

    MalteSchwarz

    Registriert seit:
    26.05.02
    Punkte:
    1.167
    1167
    Ich selber arbeite zwar mit WaveLab 4.0 habe aber Auch Cool Edit Pro.

    Also, meiner Meinung nach gehört Cool Edit Pro, neben WaveLab und Soundforge zur Spitzenklasse der Waveeditoren.

    Probleme mit dem Programm gibt es bei mir auch nicht. Es funzt reibungslos.
    :)

    Ansonsten schließ' ich mich dem Froschbrocken an.


    Viele Grüße

    Malte 8-)
     
    MalteSchwarz, 11.08.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.