Information ausblenden

Control Map MIDI Keyboard von Roland

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von muekke92, 31.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. muekke92

    muekke92 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.08.18
    Punkte:
    8
    8
    Hallo,
    Ich setzte mich gerade verzweifelt mit meinem Roland A 800 pro auseinander. Ich habe aktuell das Problem das ich keine Fader und Potis in Cubase über den generischen Controller zuweisen kann.
    Ich versuche gerade eine Control Map über den Roland Editor zu erstellen. Komme leider mit den Begrifflichkeiten nicht ganz klar.
    Was für eine Funktion hat die Change Number? Habe im Internet eine Liste gefunden.
    Hat vllt jemand 'ne Seite, bei dem ich mich reinlesen kann, oder gute Tipps?
    Ich bin echt am verzweifeln.
     
    muekke92, 31.01.19
    #1
  2. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Hi,
    richte zuerst als Fernbedienungsgerät ein Mackie-Control ein, der den Midi-Eingang A-Pro2 hat.

    Dann einen generischen-controler bei dem du ebenfalls A-Pro 2 als Midi-Eingang wählst.

    Jetzt noch die entsprechenden Controler oben rechts beim generischen controler per "Learn" anlernen und dann noch manuell unten die entsprechenden Funktion zuweisen.

    Kein Plan warum das so kompliziert geregelt ist, funzt aber. Vor allem ist die CC anordnung ziemlich chaotisch, was man sieht, wenn man den generischen anlernt. Manchmal verstellen sich die Quick-controls in dem generischen Controler, bin ich noch nicht hinter gekommen warum das so ist. Ich hab da auch ne ganze Weile gebraucht bis der Kram lief.

    Eigentlich müsstest du damit schon ganz gut zu potte kommen und brauchtst den Editor gar nicht.
    Grüße
    Randy
     
    Ran, 01.02.19
    #2
    muekke92 bedankt sich.
  3. muekke92

    muekke92 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.08.18
    Punkte:
    8
    8
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich probiere das mal aus.
    Ich müsste mit dieser Methode alle Knöpfe zuweisen können? Würde gerne auch die Medientasten (Play, Stop, etc) verwenden. :D
     
    muekke92, 01.02.19
    #3
  4. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Jo, das funzt auch. B1-4 kannst du auch noch zuweisen.
     
    Ran, 01.02.19
    #4
  5. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Versteh ich richtig, dass das A800pro als mehre "verschiedene" MIDI-Ports gleichzeitig erkannt wird?

    So dass, man z.B. nicht Keyboard von Knobs, umständlich wegfiltern muss, im Falle das man mit Knobs und Keyboard verschiedene Sachen ansprechen will...
     
    Loop_Breaker, 01.02.19
    #5
  6. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Jo, 2 Ports an der Zahl. Key + Pads können zusammen umgeprokelt werden und halt die ganzen Fader, Potis und knöppe gelöt
     
    Ran, 01.02.19
    #6
    Loop_Breaker bedankt sich.
  7. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Boah. Das is ja ur geil!!!
     
    Loop_Breaker, 01.02.19
    #7
  8. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    da ich das nicht brauche, hab ich das gerade mal getestet. Wenn jetzt port2 mit knöppen belegt und generischer controler aktiviert ist läuft der global mit, d.h. für deine Anwendung müsste erst der General getrennt werden, weil der ja im Hintergrund eh aufnimmt.
     
    Ran, 01.02.19
    #8
  9. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    @muekke92 ziehm mir gerade die Anleitung von den Keyboard.

    Hast Du was spezielles vor? Das Tolle an MIDI-Controller ist ja das man damit machen kann was man will...

    Persönlich halte ich, eine MackieControl ohne Bildschirm und Motorfader für relativ sinnfrei, sobald man mehr als 8 Spuren braucht und/oder gar Automationen fahren will...
     
    Loop_Breaker, 01.02.19
    #9
  10. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Also saugeil das Keyboard.

    Ich würde es so machen (was nicht heißen soll, dass es für jemand Anderen nicht anderes besser wäre):

    Da man ja die Bedienelemente vom Keyboard nach belieben auf 2 MIDI-Ports verteilen kann, würde ich 2 Funktionen damit realisieren:

    *) Keyboard (Noten, Velocity, Aftertouch, Pitch und Mod // gegebenfalls noch Knobs und Regler zum direkten anlerenen von VSTs)
    *) Controller (Transportfunktionen // Channel QuickControls falls man die Regler nicht anderweitig verwendet)
    daraus leiten sich für mich jetzt 2 Szenarien ab, fangen wir mit den einfacheren an:


    1) Keyboard mit einen haufen Regler und Fader zum Anlernen an ein VST-Instrument + Transportfunktionen:
    - MIDI-Port-1: Alles bis auf Transportfunktionen (einfach MIDI-Port-1 als Eingang bei der jeweiligen Instrumentenspur verwenden...)
    - MIDI-Port-2: Transportfunktionen. (via Generischen Controller realisieren)


    2) Keyboard + QuickControl + Transportfunktionen.
    -MIDI-Port-1: Alles bis auf Transportfunktionen und die Regler was man für die QuickControls verwenden will (einfach MIDI-Port-1 als Eingang bei der jeweiligen Instrumentenspur verwenden...)
    -MIDI-Port-2: Transportfunktionen und Regler welche man für QuickControls verwenden will. (Beides mit einen Generischen Controller realisieren, wenn man zu faul ist, channel-QuickControl-zeilen im Generischen Controller anzulegen, kann man zusätzlich den "normalen channelQuickcontrol reiter" unter Studio-Einstellungen dafür verwenden)



    Da man mit den QuickControls sowieso alles steuern kann, würd' ich gleich Fader und Knobs dafür verwenden, dann kann man je nach Fall, das dafür bessere Bedienelemente (Fader oder Knob) verwenden. Sprich Fader1 und Knob1 steuern QuickControl1...
    Ich gehe aber davon aus, dass man ausschließlich (bis auf ModWheel, Pitchbend und Keyboard) die QuickControls für Alles nutzt, sprich nur mit Automationen arbeitet.
    Wenn man die Instrument-eigene-Midi-Learn funktion verwenden will, wäre es vl, angebracht, szenario 2) so abzuändern,
    dass man z.b. nur die Fader auf MIDI-Port-2 (GenerischerController) schickt, und die Knobs auf MIDI-Port-1 (Eingang Instrumenten spur)
    ...


    Lg
     
    Loop_Breaker, 01.02.19
    #10
  11. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Hab mich jetzt auch noch mal damit befasst, weil ich doch mal n bisschen tunen wollte und das hier n guter Anlass war:
    Den Macki Blubs brauchst du nur, wenn du das Werkspreset für Cubase nutzen willst. Das würde ich aber komplett in die Tonne hauen und mir ein eigenes bauen.
    Da ist dann der Editor doch ganz nett. Absolut wichtig ist dabei, dass du die Encoder nicht so eingestellt lässt wie sie sind, weil die dann dauernd senden, wenn die nicht in der Mitte sind. Bei Type dann "Control Change" und schon beruhigt sich die Midi-In Lampe und du kannst vernünftig anlernen ;)
    Da man in dem Teil ja 19 Control Maps speichern kann, werde ich mir jetzt noch fröhlich auf Basis der ersten (gerade frisch überarbeiteten) noch weitere Prrsets zusammen bauen, welche je nach Anwendungszweck dann passend sind. Damit ist das Moped noch flexibler als ich dachte, was mich gerade doch höchst erquickt.
    Grundsätzlich würde ich die Konfig ähnlich wie Loop Breaker vor schlug machen. Ich find es immer noch nett, wenn man ein Fader auf "aktueller Auswahl" und Lautstärke hat und das gleiche Spiel mit einem Poti.

    Um dir viel Stress zu ersparen würde ich dir empfehlen eine Control-Map von Grund auf neu auf zu bauen. Dann hast du später wirklich den Durchblick.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.19
    Ran, 01.02.19
    #11
    muekke92 und Loop_Breaker bedanken sich.
  12. muekke92

    muekke92 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.08.18
    Punkte:
    8
    8
    Hallo,
    ich war leider krankhgeitsbedingt länger abwesend.
    Mit dem erstellen einer Control Map habe ich versucht mich zu befassen. Kennst du ne Seite wo man die ganzen Begriffe erklärt?
    Mein Zeil ist es, ja nur die VST, die intern in Cubase sind, ordnungsgemäß zu bedienen und nicht die ganzen Potis mir der Maus einzustellen.
     
    muekke92, 06.07.19
    #12
  13. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Kenne leider keine Seite. Da hilft es nur sich durch das Roland manual durchzuwurschtel und n bisschen googeln.
    Was du vor hast sollte sich größtenteils mit den Quick Controls regeln lassen. Da würde ich mich erst mal drauf konzentrieren und dann weiter sehen.
     
    Ran, 23.07.19
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.