Brauchen Mischpult zwecks Anschlüssen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von a-Line, 08.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. a-Line

    a-Line Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    Hallo allerseits!

    da bin ich ma wieder und stehe nun vor dem vermutlich letzten Thema um unser Studio zu komplettieren! Das Problem ist, wir haben folgendes Equipment:

    Yamaha i88x Soundkarte
    dbx 166xl limiter/compressor
    BEHRINGER HA8000 POWERPLAY PRO-8 Kopfhörerverstärker
    Alesis m1 active 620 & 520
    Studio Projects C1 Mikrofon
    CME UF7 Mastermidi
    Technics Plattenspieler

    Ja bisher haben wir uns da lustige verkabelungsgebilde konstruiert damit wir das alles irgendwie über die i88x laufen lassen können dazu noch einigermaßen komfortabel alles nutzen können ohne viel umzustecken und am ende auch noch ein schönes signal via firewire im pc landet....
    Das sieht dann so aus, dass die Abhöre nicht stereo laufen und zudem über 2 Kopfhörerkanäle im Behringer gesteuert sind und all so tolle Sachen die alles andere als einen Sinn ergeben :)

    Jetzt sind wir also zu dem Schluss gekommen dass wir um ein Mischpult nicht herumkommen. Allerdings stellt mich das wieder mal vor einige Rätsel... Ich hatte mit meinem gefährlichen Halbwissen das [p=523]Mackie Onyx 1620[/p] für gut und im verhältnis zu unserem vorhanden equipment als vernünftig empfunden. Aber folgende Fragen werfen sich da für mich auf:

    -Was will ich mit 8 Kopfhörer PreAmps im Mischpult wenn ich 2 gute in meiner Soundkarte hab?

    - Wofür brauch ich nen 4 band EQ wenn ich das schön eingestellte Signal nicht zum PC senden kann weil das Signal vor dem EQ abgesetzt wird?

    usw usw.

    So wie ich das momentan sehe brauchen wir das Mischpult nur wegen der Anschlüsse. Ich will gar nicht dass das Mischpult seinen verkorksten klang da mit ins signal mischt... ich mein wofür hab ich mir sonst ne gute soundkarte gekauft? Oder seh ich das irgendwie falsch?

    Dann versuch ich auch noch zu verstehen was das mit dem Analog und dem digital soll. Heisst das quasi wenn ich jetzt nen analog mischpult habe, müsste ich erst vom mischpult (analog) wieder in die soundkarte (digital) und die schickt das ganze digitalisiert zum PC? Macht das wirklich den braten fett wenn ich direkt was vom mischpult digital an den pc schicke? (immer mit dem Blick auf unsere vorhandenen Geräte)

    Ich begreif das irgendwie nicht so ganz. Wenn ich das richtig verstehe ist zb das Onyx 1620 + firewire erweiterungskarte eigentlich ne Externe Soundkarte mit Mischpult funkionen oder?

    Wenn ich soweit richtig liege bräuchte ich doch eigentlich bei unserer konstellation nur nen analoges Mischpult das mein Signal nur durchschleift oder?
    Wenn ja könnt ihr mir da ein gutes empfehlen dass nicht über 1000€ geht und mir nach möglichkeit keinen Klangverlust einbringt? :) Talkback funktion, motorfader wären natürlich geil aber bei dem Preis wohl eher träumerei :p

    Vielen dank dass ihr diesen Roman gelesen habt :)
     
  2. fmo

    fmo Veteran

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Also prinzipiell würde ich Dir schon gerne antworten.
    Nur : Es wird dann wahrscheinlich wieder sehr schnell religiös und esoterisch. :D
    Das ist das Problem.

    Pauschal würde ich sagen : [p=450]YAMAHA 01X[/p]

    Das ist wie so eine i88x mit Mixer drumrum.

    Hast Du denn überhaupt schonmal einen richtigen Mixer gehabt ?
    So mit Bussen und solchen Geschichten ?
    Talkback geht nicht ohne Busse.

    Da Du ja sicher kein Freund von Behringer bist und Angst vor irgendwelchen
    ominösen Klangveränderungen hast, käme eventuell noch Mackie 1642/ 1604
    in Betracht. Die haben auch Busse.

    Oder Du haust alles wech und nimmst ein Helixboard24.
    Das hat auch Busse und all den Kram.
    Hat Firewire und kann 16 Spuren gleichzeitig an den Rechner übertragen.
    Mit Firewire.
     
  3. a-Line

    a-Line Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    hehe erstmal danke für die schnelle und deutliche antwort :)

    Ja mit esoterik kann ich eh nicht soviel anfangen, ich find tatsachen interessanter.
    Also ich bin in Sachen Mischpulte noch recht jungfräulich, hatte nur mal petting mit ein paar mischpulten von bekannten sozusagen :D Also das mit den Bussen wäre mir jetzt ganz ehrlich gesprochen nicht direkt präsent gewesen ;)

    Aber ich bin ja schon mal froh dass ich das anscheinend alles nicht ganz falsch gesehen hab. Ich mein ich will jetzt nicht daherkommen und einen auf übertrieben pingeligen machen was die Klangquali angeht, das kann ich mir mit dem Equipment glaub ich gar nicht großartig leisten ;) Aber ich muss schon ehrlich sagen dass sich bei mir ein skeptisches gesicht abzeichnen würde wenn die Summe aus nem Behringer Mischpult käme.

    Die Mischpulte die du aufzählst sagen mir alle was, das beruhig mich schon mal, die hab ich mir schon alle gebraucht bei ebay auf beobachten gestellt. Aber das Helixboard sagt mir nix... is das das von Phonic?

    Und nochmal zusammengefasst was wäre jetzt nen vernünftiger weg? i88x verkaufen 400€ drauflegen und nen dickes mischpult holen? Oder i88x behalten und nen kleines Yamaha MG12 oder sowas dazu kaufen?

    und analog oder digital? Egal? Oder komm ich da in schwulitäten mit dem anschliessen oder sowas?
     
  4. fmo

    fmo Veteran

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Was machst Du denn für Musik ?
    Welcher Bedarf ist denn überhaupt vorhanden ?
    Was soll denn alles aufgenommen werden ?

    Mit einem kleinen Mixer kannst Du garnichts machen.

    Ein Mixer sollte folgendes haben :

    Busse ( wenigstens 4 )
    Inserts
    Einzelausgänge

    Von den Einzelausgängen oder den Bussen kannst Du auf die Soundkarte gehen.
     
  5. a-Line

    a-Line Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    Ich mach hip hop also eigentlich hängt nur ein mic für die vocals und das midikeyboard als signalquellen dran. Also brauch ich keine 16 Kanäle oder 12 Mic Eingänge.... das macht keinen sinn da ich momentan nicht vorhab nen Orchester mit Chor aufzunehmen :) Mir gehts halt primär drum all meine Geräte komfortabel anschliessen und steuern zu können, ohne dass ich dadurch klangliche nachteile erwarten muss weil das Mischpult schlechte wandler oder sonst was hat. Achja und das mit dem Talkback das will ich unbedingt haben, geht mir nämlich aufn sack andauernd die tür von der kabine öffnen zu müssen wenn ich mit dem da drin reden will. :nonono:
     
  6. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
    Hallo,

    ich hoffe dein Problem richtig verstanden zu haben. Du nimmst nur mit dem Mic auf. Dein Keyboard soll per Midi angeschlossen werden und der Plattenspieler soll auch angeschlossen werden? Am I right?
    Das einzige, was ICH mir an deiner Stelle zulegen würde ist ein Phono-Preamp, damit du mit dem Plattenspieler dann in die Eingänge 7/8, oder sonst wo reingehen kann. Ich kann (mangels Plattenspieler vor Ort) nicht probieren, ob man mit dem i88x schon das Plattenspielersignal alleine laut genug bekommt.
    Dein C1 würde ich in den ersten Kanal stecken. Ein billiges 2. Mic in Kanal 2 (für Talkback). Deine Monitore an Ausgang 7/8 und den Kopfhörerverstärker auf 1-6 (falls du überhaupt so viele Ausgänge benötigst). Den Rest kann man doch dann bequem im Rechner routen, oder? Man muß sich halt dann ein bisschen mit dem Yamaha mlan Manager auseinandersetzen.

    Den Kompressor kannst du bequem mit einem Insertkabel hinten in den Weg einschleifen. Das Keyboard an die Midi-Anschlüsse.
    Und Voila, alles ist bestens miteinander verbunden und man kann starten.

    So long...
     
  7. a-Line

    a-Line Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    Hi understood! Jo hast du alles richtig verstanden, das dumme ist nur wir haben 2 paar Abhöre ein paar im studio ein paar im nebenraum. Und das Problem ist dass wir auch öfter von WDM auf ASIO umschalten um auch mp3´s und sonstige Dateien auf dem Desktop abzuspielen. Da stößt man dann mit der i88x schnell an seine grenzen. Vorallem klappt das irgendwie mit dem Yamaha Patchbay überhaupt nicht... da kannste draufklicken wo du willst da tut sich nichts... ich kann nicht eine einzige einstellung verändern geschweige denn irgendwas umrouten. :(
     
  8. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
    Hallo,

    ok, wenn ihr auch WDM benötigt, dann wird es ein bisschen komplizierter. Versuche dich ein bisschen mit der Patchbay auseinanderzusetzen. Dann klappt es auch mal mit dem routen.
    Eine einfach Lösung wäre, wenn du noch ne Onboard-Soundkarte hast, daß du die für das ganze WDM-Kram benutzt und die i88x nur für ASIO und hintendran ne Umschaltbox. Da gibt´s ne günstige von SM Pro Audio, die dabei gute Dienste erweist.

    das mit den 2 Abhören ist doch auch nicht das Problem, oder? Pärchen 1 an 5/6, Pärchen 2 an 7/8 und dann halt alles softwaremäßig routen.

    Aber wie gesagt, versuche dich mal etwas in die Patchbay einzuarbeiten, dann klappt das schon!

    So long...
     
  9. a-Line

    a-Line Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    ok vielleicht hast du recht. Ich weiss zwar nicht mehr auf was ich da noch klicken soll im patchbay... da sich wie gesagt überhauptnix verändern lässt egal was ich da drücke aber wenn das hinhauen würde wär mein Problem sicher schon gelöst.

    http://www.thomann.de/artikel-183018.html

    meinste das gerät hier?
     
  10. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.