Information ausblenden

Brauche Hilfe zu einem Übungsschlagzeug

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von DaveMid, 01.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Hi Freunde,

    ich hab mir das hier herausgeguckt und weiß zwar, dass Basix als Einsteiger-Übungsset schon eine sehr oft empfohlene Sache ist, aber wie schätzt ihr das Teil hier ein? Ich kenne mich fast gar nicht aus bei Schlagzeugen und mein Fachwissen hält sich da als Sänger in Grenzen. Kann man hier mit schon was anspruchsbegrenztes aber musikalisches anfangen?

    http://www.ebay.de/itm/schlagzeug-von-Basix-/170933956147?pt=Drums_Percussion&hash=item27cc752e33

    Danke für die Hilfe.
     
    DaveMid, 01.11.12
    #1
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.759
    10759
    Hmmm, die Becken haben mit "Paiste" schon mal einen Namen (wenn es auch beseres gibt) ... ich kenne es nämlich dass es bei Einsteigersets meist an den Becken hapert.
     
    Mike3000, 01.11.12
    #2
  3. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Am Thema vorbei: Für overhead mics benutzt man ja Kondensatormics. Ich möchte dynamische verwenden. Vielleicht mit Qualitätseinschränkungen, aber in meinem Setup einfacher realisierbar. Welches könntet ihr in dem Fall empfehlen? Wäre ein Shure SM 57 dafür auch geeignet?
     
    DaveMid, 02.11.12
    #3
  4. GianPino

    GianPino

    Registriert seit:
    25.09.12
    Punkte:
    106
    106
    OK ist vielleicht etwas spät, aber:

    Nein! Basix ist kein Schlagzeughersteller für den ich Geld hinlegen würde...
    D.h. dieses Teil wird dir, oder wer auch immer das spielen wird, nach zwei Minuten zum Halse raushängen, und du würdest dir wahscheinlich wünschen das ding erst garn nicht aufgebaut zu haben. Weil das wohl schon ärgerlich genug war.

    Zu den Mics: Wenn du wirklich zwingend dynamsche Mikros nehmen muss, ich nehme mal an wegen der Phantomspeisung die du wohl nicht hinbekommst, dann würde ich wohl eher zu 58ern tendieren. Ich habe es aber noch nie ausprobiert. Abgesehen von einer Probeaufnahme mit einem SM 58 als Raummikro. Da hat man die Cymbals zumindest gehört :)

    Aber ich denke du hast deine Erfahrung schon gemacht :)


    Schöne Grüße
     
    GianPino, 28.01.13
    #4
  5. ZimmerMitElch

    ZimmerMitElch

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    48
    48
    Moin


    Sm57 und Sm58 und das gleiche Mikro nur unterschiedlich verpackt ;-)
     
    ZimmerMitElch, 28.01.13
    #5
  6. GianPino

    GianPino

    Registriert seit:
    25.09.12
    Punkte:
    106
    106
  7. ZimmerMitElch

    ZimmerMitElch

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    48
    48
    Das wäre dem Gehäuse geschuldet.
    Die Kapsel ist jedoch die selbe.
     
    ZimmerMitElch, 29.01.13
    #7
  8. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    DerGipfel, 29.01.13
    #8
  9. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Eher nicht. Bei den Overheads willst du Brillianz - die bietet ein SM57 nicht.
     
    DerGipfel, 29.01.13
    #9
  10. cello

    cello

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    78
    78
    Beim Schlagzeug ist m.E. die Hardware (Ständer & Co) ausschlaggebend.

    Billige Schlagzeuge rächen sich spätestens, wenn du das Drums zum 10. mal umbaust/umstimmst und die Gussteile der Mechaniken dir entgegenbröckeln. Dann hilft nur Neukauf...

    Bei Beckensets gibt es oft 1-3 klingende und 1-3 blecherne Becken. Da hilft nur testen...

    Für eine günstige Overhedaabnahme eines drums mein Tipp: Behringer C2 - im 2erset für 50€
     
    cello, 09.03.13
    #10
  11. musopep

    musopep

    Registriert seit:
    03.02.11
    Punkte:
    31
    31
    Ich muss chello Recht geben. In der unteren Preisklasse ist gerade die HW unter aller S.. - man glaubt ja nicht, was die Hersteller da an Schrott verkaufen. Sich verziehende Spannreifen, wegklappende beckenständer, nicht zu reden von den Fussmaschinen. Wenn schon günstig, würd ich ein Komplettset eines markenherstellers wie Sonor oder Yamaha empfehlen. da gibts für gut 500,- euro schon was brauchbares für zu Hause. Roadtauglich ist das dann aber auch nur sehr eingeschränkt.
     
    musopep, 11.03.13
    #11
  12. cello

    cello

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    78
    78
    Stimmt,die Fußmaschinen sind bei Billigschlagzeugen meist Schrott.

    Ob im unteren Preissgement der Griff zu einem "Markeninstrument" oder "NoNameinstrument " der richtige ist? M.E. meist zum selber angeguckten (also nicht Versnadhoffnung) NoNameInstrument.
     
    cello, 11.03.13
    #12
    sonnie bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.