Information ausblenden

Bratgitarren :)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von V4rgs4ng, 28.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    Mahlzeit!

    hab grad mal ein wenig mit DFH rumprobiert und dabei ist erstmal folgender Song rausgekommen :

    http://rapidshare.com/files/158444480/Forever_Winter_-_3_-_Carnal_Impulse.wav.html


    Ich will die Gitarren aber fetter haben, mehr so wie auf der letzten Nile-Scheibe. Wie muß ich jetzt am EQ rumfeilen, damit ich da zumindest annähernd rankomme?

    btw:

    Ich such da noch nen sänger, falls jemand interesse hat, dann mal bei mir melden
     
    V4rgs4ng, 28.10.08
    #1
  2. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Bin ich vertrottelt oder was?

    Wie kann ich das Ding denn jetzt runterladen??

    Dämliche Filesharerseiten!
    Hat hier eigentlich niemand eine eigene Webseite, auf der er ganz locker Dateien anbieten kann?


    OK - als "Free user" darf ich 50 sekunden warten...

    Macht Ihr das, um zu vermeiden, dass Eure Stücke übertrieben freundlich begutachtet werden?

    Von "Rapid" kann auch nicht die Rede sein - jetzt warte ich seit 10 Minuten auf läppsche 9,4 Megs.....

    Nochmal 10 Minuten später - jetzt in der absolut richtigen Stimmung...

    OK - Fehler beim Öffnen...


    Ahhh -- eine MP3, die .wav heisst - cooler dschoke - Didi!

    Na gut jetzt aber:

    Im ganzen ist das Stück Demo-mässig murky. Der Gitarrensound ist aber gar nicht so verkehrt. Allerdings fehlt etwas der Körper - spontan würde ich sagen, der Kompressor setzt zu früh ein (Attack zu kurz, Threshold zu niedrig). Dickere Saiten würden wahrscheinlich auch was bringen...
     
    zettberlin, 28.10.08
    #2
  3. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hi,
    ich denke, ein Bass würde den Gitarren helfen.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 28.10.08
    #3
  4. hoobster5

    hoobster5

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    293
    293
    ERSTENS:rapidshare ist sch......
    zweitens: ich find den richtig geil!!! schade das die drums viel zu leise sind - würdes dich stören, wenn ich da mal neue drums drüber legen würde (in einer freien stunde natürlich)
     
    hoobster5, 28.10.08
    #4
  5. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    ICH würds auch gerne mal runterladen....
    box.net als Hoster tut vielen Leuten nen (kostenlosen) Gefallen :D
     
    FreezProductions, 28.10.08
    #5
  6. happson

    happson

    Registriert seit:
    05.09.08
    Punkte:
    21
    21
    Runterladen ist schon nicht meh möglich.
     
    happson, 28.10.08
    #6
  7. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    so, ich pack das auf diese box.net -seite, der Link kommt gleich. bei Rapidshare muß man sich halt nicht anmelden. das mit den 10 dls ist mir auch erst später aufgefallen.

    Bass ist bei mir reichlich drauf und die drums klingen auch laut genug. ich hab halt leider keine richtige abhöre, sondern ne teufel Magnum 5.1-Anlage, die scheint sich nicht ganz so gut zu eignen :D

    So, und wav ist lediglich von samplitude vorgegeben, man kann zwar die mp3-Kodierung wählen, die Endung wird aber automatisch vergeben, ihr dürfts aber umbenennen ;P

    Aber welche frequenzen müssen nu entsprechend "getuned" werden? Kann leider besser gitarre spielen als abmischen...

    Falls noch jemand tipps fürs EQen der drums hat, immer her damit. bin da für alles offen....

    der link :

    http://www.box.net/shared/vgvheii36x
     
    V4rgs4ng, 28.10.08
    #7
  8. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    axo, bei den drums :

    hab die ein wenig leiser gehalten, da bei den blastteilen sonst die snare immer so rausstucht, ich werd am WE aber mal ne version mit leiserer baller-snare machen
     
    V4rgs4ng, 28.10.08
    #8
  9. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    eine Mittelklasse 5.1-Anlage ist ganz sicher nicht die ideale Abhöre ;-)
    Ein erster, erschwinglicher Schritt wäre sicherlich ein brauchbarer Kopfhörer... Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass es all denen die das anders hören, von Herzen gleichgültig ist, dass "Die drums bei Dir laut genug klingen"..., ich kann sie hier auf meiner HIFI-Anlage gerade so hören (wie laut gespielt in 30 Meter Entfernung)
    Danke, Meister des Samplitude - bedenke aber, o Allerbarmer, dass die Welt voller armer Tröpfe ist, die Dank der Voreinstellungen, die Darth Steve an ihrem Betriebsystem vornehmen lässt, gar nicht sehen können, welche Endung Dein Samplitude auszugeben beliebt. Wenn Du so milde wärst, Deine Dateien vor dem Veröffentlichen selbst korrekt zu benamen, wäre all den armen Unwissenden sicher geholfen.

    Mal ehrlich: ich glaube nicht, dass Dir ein EQ hier wirklich viel helfen kann. Guck Dir lieber mal den Kompressor genauer an und Deine Gitarre (Saiten - siehe oben)
    Ein EQ kann viel bewirken, was den Klang im Arrangement ausmacht aber für Druck und Körperlichkeit bei verzerrten Gitarren hilft er nicht wirklich. Den *Klang* Deiner Gitarre finde ich ausgesprochen gelungen - Bratentechnisch gibt es da nicht viel zu bemängeln. Aber Sie wirkt eben auch schwammig und drischt nicht so in die ahhmmmm Fresse, wie sie wohl sollte?

    p.s.: Wenn Deine Gitarre stärker reinhaut, wird sie vermutlich nicht mehr so braten - dann nimmst Du enfach noch eine und dann noch eine und noch eine auf. Nichts brät so fett wie 6-7 Spuren der gleichen Gitarre.
     
    zettberlin, 28.10.08
    #9
  10. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    naja, im moment hab ich halt nur das teufel-dings hier stehen und kann nur mit anderen Aufnahmen , also das lautstärkeverhältnis zB , vergleichen. WEnn ich hier die drums eben etwas lauter drehe, geht der rest halt unter , zumindest hier auf der anlage.

    was meinste mit Gitarre und Saiten? ok , gitarre und Kompressor teste ich mal, dein Argument mit den Saiten kann ich grad nicht nachverfolgen....
     
    V4rgs4ng, 29.10.08
    #10
  11. Androbb

    Androbb

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    87
    87
    Für meinen Geschmack sind die Gitarren nicht übel. Ich würde allerdings mehr Presence geben. Die Bässe leicht zurücknehmen und den Bass die Arbeit übernehmen lassen.
    Aber sie brät...das ist schon mal ein guter Einstieg.
     
    Androbb, 29.10.08
    #11
  12. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Nach meiner Erfahrung machen die Saiten locker 30% vom Sound aus ( die anderen 70% sind vor allem die Spielweise...). Ich kann mir vorstellen, dass Du mehr Hammer bekommst, wenn Du einfach mal einen 52er Satz oder auch einen 60er mit dünnerer Umspinnung nehmen würdest (eher die teureren Sorten Tomastik und Co). Die sind schwerer zu spielen, besonders, wenn es um Geschwindigkeit geht, machen aber deutlich mehr Druck und man kann extremer zerren, ohne dass den Ton zu sehr verdeckt wird. Damit hat man mehr nahrhaftes Material für einen Braten ;-)

    Ich hab` bei Death-Metal Bands auch ab und an Telecaster-Gitarren im Einsatz gesehen - die haben einfach auch bei extremer Zerre einen unverwüstlichen Punch...

    Letztlich kommt es darauf an, was *Du* hören willst, kann mir aber vorstellen, dass Dich fettere Saiten Deinen Vorstellungen schneller und besser näher bringen als ein EQ...
     
    zettberlin, 29.10.08
    #12
  13. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    :D ok die richtigen Saiten hab ich schonmal :D

    ne, im ernst, sind schon 52er. Ich erwäge aber doch ne box abzunehmen, weil der pod-sound fürs recorden wohl doch nicht so doll ist.

    Zerre ist relativ wenig drin und Mitten bis zum Anschlag auf (am pod)





    Nachtrag:

    Hab gestern Abend nochmal von 5.1 testweise auf 2.1 umgestellt und muß leider sagen, dass sich die Aufnahme auf 2.1 ziemlich nach nix anhört. Die Soundkarte und die Anlage dichten da doch ordentlich was dazu.
    wie gesagt, auf 5.1 sind schöne Höne da, der Hall auf dem SChlagzeug und dem kurzem Solo am Anfang kommt gut und die Drums sind laut genug. auf 2.1 ist das leider ganz anders. Werd mir also doch irgendwas zum Abhören besorgen müssen......
     
    V4rgs4ng, 29.10.08
    #13
  14. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Na dann ;-)

    Kommt eben drauf an, was man will - wir hatten einen POD nur in einer Session, dann sind wir wieder zu AMS und den primitiven LADSPA-Plugins zurück. Die schaffen das Modeling nicht komplett, sind aber von Hause aus erst mal ziemlich neutral - ähnlich wie eine richtiger AMP. Wenn ich den Lautstärkeregler runter drehe, bekomme ich einen Clean-Sound, drehe ich auf, zerrt es. Ähnlich reagiert die Software auch auf das Spielen, die Saiten etc - der gleiche Patch klingt mit unterschiedlichen Gitarren extrem anders. Schwer zu beherrschen aber hat Charakter und ich bekomme einen ziemlich rohen, authentischen Sound von MEINER Gitarre.
    PODs, GuitarRig etc sind darauf ausgelegt, die ganze Kette zu kontrollieren. Es sind sozusagen schon komplette Soundvorstellungen komplett eingebaut: vom Pickup bis zum Mikro. Und diese Soundvorstellunegn orientieren sich an dem, was auf populären CD fertig gemastert zu hören ist. Die meisten mögen das, alles ist easy alles klingt gut. Mt meinem Setup muss ich teilweise eine halbe Stunde kämpfen, bis es so klingt, wie es sein soll. Aber ICH habe die Kontrolle...

    In sofern denke ich, Aufnehmen von einem richtigen Amp ist keine schlechte Idee. Ich habe ein Ibanez-Soundtank Powerlead (eine Zerrer-Tretmine), damit habe ich bei Zimmerlautstärke über einen Regent BG30 einen absolut amtlichen Sound hinbekommen:

    http://lapoc.de/demos/bg30-neuro.ogg

    Das ist mit einem SM57 ganz normal in der Wohnung aufgenommen... Leider ist der Amp inzwischen kaputt, deswegen nehme ich mit dem virtuellen in der Kiste auf:

    http://lapoc.de/demos/ams-guitrack-tschoepeled01.ogg
    http://lapoc.de/demos/ams-guitrack-killwaveshort.ogg

    Beachten Sie die Nebengeräusche. Frage: wenn eine Gitarre so klingt, macht sie diese Geräusche, wie klingt sie, wenn sie nicht diese Geräusche macht?

    Niemand kann eine Modeling-Lösung verkaufen, die so rauscht. Also können Modeling-AMPS auch nicht 1:1 so klingen..
    Man sollte sich nicht von Technik abhängig machen. Wenn man den totalen Braten will, muss man Geräte haben, die auch die angebrannten Stellen nicht verstecken.



    Das ist absolut unnatürlich. Ich höre hier kaum Mitten. Wenn ich tatsächlich einen EQ bemühen sollte, würde ich den Bereich um 400Hz etwas anheben und vielleicht auch 1200-1500.

    Ja, ist leider so: HIFI-Anlagen geben kein brauchbares Bild vom Mix. Ich habe ein Paar Tannoy Reveal, die sind grausam aber ehrlich. Es braucht eine Weile, bis man sich auf solche Monitore eingestellt hat aber dann bekommt man eine deutlich besser Kontrolle über das, was wirklich auf allen Anlagen vom Mix ankommt.
     
    zettberlin, 29.10.08
    #14
  15. V4rgs4ng

    V4rgs4ng Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    200
    200
    so, neuer Versuch. Die Monitore haben sich da meiner Meinung nach schon gelohnt. Die Spielfehler bitte verzeihen, mein Pod ist tot und der Sansamp kommt erst morgen. Dann kommt nochmal ne 100% gespielte Version.
    Hab diesmal mit nem Digitech GSP 2101A aufgenommen:

    http://www.sendspace.com/file/oc40dm
     
    V4rgs4ng, 13.12.08
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.