Bootleg Remixe und das Urheberrecht auf youtube?

  • Ersteller Electronic
  • Erstellt am

E
Electronic
Registriert
08.05.09
Beiträge
60
Reaktionen
0
Punkte
328
So, jetzt will ich nach einigen Strapazen mit meinem neuen Song hier nochmals die Profis fragen. Zur Situation:
Ich möchte meinen Lady Gaga (Just Dance) Remix (wurde nur die Stimme vom Original verwendet) auf youtube hochladen um ihn zu Präsentieren/[g=94]Feedback[/g] zu bekommen, nicht zu verkaufen oder sonstiges.
Das dadurch das Urheberrecht verletzt wird, ist für mich jetzt nicht ganz schlüssig, denn durch den Remix fahren die Produzenten ja keinen Verlust oder sonstiges ein.

Daraufhin hab ich mich mit einem DJ Freund in Verbindung gesetzt und der meinte ich solle doch einfach in den Titel noch „Bootleg – Remix“ schreiben und dann bekommt man da auch keine Probleme (also auf youtube). Er macht das selber genauso und hat noch nie Probleme gehabt sondern sogar schon mal einen Auftrag über das Video auf Youtube bekommen.

So, ich denke die Frage ist soweit klar und bitte um Antworten.
Danke.
 
K
Kayoyo
Registriert
29.04.08
Beiträge
688
Reaktionen
3
Punkte
704
Dem Prodzuzenten sind kosten durch das "Produzieren" entstanden. Über den Verkauf entsprechender Lizenzen holt er das Geld wieder rein ([g=420]CD[/g] Verkauf, Downloads etc...)

Oder hast du Lady Gaga bezahlt, das sie exklusiv für deinen Remix einsingt?
 
E
Electronic
Registriert
08.05.09
Beiträge
60
Reaktionen
0
Punkte
328
Also erstmal danke für deine Antwort. Lady Gaga hat natürlich nicht für meinen Remix gesungen (leider), aber ich habe die Tonspur von einer Acapella [g=420]CD[/g].

Eigentlich würde ich noch gerne wissen, ob ich Probleme bekomme, wenn ich diesen Remix nun auf youtube hochlade und in den Titel Bootleg schreibe?!?
 
kickback
kickback
Registriert
14.12.05
Beiträge
21.120
Reaktionen
1.512
Punkte
71.624
Das dadurch das Urheberrecht verletzt wird, ist für mich jetzt nicht ganz schlüssig, denn durch den Remix fahren die Produzenten ja keinen Verlust oder sonstiges ein.

Dir ist die Veröffentlichung untersagt; Verkauf ja oder nein -> egal.
 
E
Electronic
Registriert
08.05.09
Beiträge
60
Reaktionen
0
Punkte
328
Hm, das heißt ich habe wohl keinerlei Möglichkeiten auf irgendeine Weise [g=94]Feedback[/g] zu bekommen?

Habe mich gerade noch mal auf youtube umgesehen und zahlreiche Remixe von eher unbekannteren Künstlern unter der Bezeichnung Bootleg gefunden. Handeln die dann auch alle illegal?

Gibt es eine Möglichkeit solche Rechte zu erwerben, sprich von Lady Gaga oder der Produktionsfirma?
 
Mahone
Mahone
Registriert
19.02.08
Beiträge
469
Reaktionen
20
Punkte
554
Allgemein sag ich bei solchen Fällen immer:

Schreib das Label doch einfach mal an (ich glaub das war Interscope, in dem Fall) oft sind die cooler als alle immer meinen.

In dem Fall:
Lady Gaga ist halt schon gross.
Probiers halt, verlieren kannst du dabei nichts.

Ich tippe mal darauf, dass du einfach keine Antwort kriegst.
 
Kainer
Kainer
Registriert
07.02.07
Beiträge
1.247
Reaktionen
5
Punkte
1.324
Electronic schrieb:
Hm, das heißt ich habe wohl keinerlei Möglichkeiten auf irgendeine Weise [g=94]Feedback[/g] zu bekommen?

Habe mich gerade noch mal auf youtube umgesehen und zahlreiche Remixe von eher unbekannteren Künstlern unter der Bezeichnung Bootleg gefunden. Handeln die dann auch alle illegal?

Denke ja. (Ich denke allerdings auch: Es kümmert eigentlich niemanden.)

Wie du schon sagst, Youtube ist voll mit selbsterstellten Remixes und Gesangsspuren internationaler Künstler.

Weiss jemand was genaues? Würde mich auch interessieren wie diese Grauzone gehandelt wird.
 
E
Electronic
Registriert
08.05.09
Beiträge
60
Reaktionen
0
Punkte
328
Du denkst als (genauso wie mein DJ Freund) das ich das lied ohne Probleme zu bekommen auf youtube einstellen kann?!?
Mir geht es wirklich nur um das [g=94]Feedback[/g] und da man das auf youtube ja sehr zahlreich bekommt wäre es optimal.
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Electronic schrieb:
Du denkst als (genauso wie mein DJ Freund) das ich das lied, ohne Probleme zu bekommen, auf youtube einstellen kann?!?

Du versuchst dir hier aber nicht die Absolution zu holen?

Und Denken heisst nicht Wissen!
 
E
Electronic
Registriert
08.05.09
Beiträge
60
Reaktionen
0
Punkte
328
Nein, aber mich interessiert der Risikofaktor erwischt zu werden, oder ob dagegen überhaupt vorgegangen wird.
Die rechtlich Lage ist ja soweit schon geklärt worden.

Was oben vllt noch untergeganen ist: Bringt es überhaupt was den Mix als Bootleg zu präsentieren (rechtlich gesehen) oder ist das Quatsch?
 
Kainer
Kainer
Registriert
07.02.07
Beiträge
1.247
Reaktionen
5
Punkte
1.324
Das denke ich ganz sicher. Wissen tu ichs de fakto nicht.
Guck mal nach Cleveland hier im Forum, ich meine mich zu erinnern, das er auch auf diesem Wege ziemlich viel [g=94]Feedback[/g] bekommen hat.
Und ich MEINE, es war auch genau dieser Fall, des Remixens + orginal Vocalspur der PussyCatDolls + Youtubeveröffentlichung...
*vermut* *such*
 
M
mheadshot
Registriert
06.04.07
Beiträge
3.095
Reaktionen
46
Punkte
3.452
Cleveland ist in dem forum nicht mehr aktiv (zu viel neider unterwegs)

Also veröffentlichen kannst du es auf jedenfall,
es ist zwar illegal aber passieren wird dir dabei meistens nichts,da es tausend andere auch so gemacht haben. (auf eigene Gefahr!!)

Eine andere Möglichkeit wäre das label anzuschreiben,
aber wie gesagt , die chance auf eine antwort ist gleich null
 
Kainer
Kainer
Registriert
07.02.07
Beiträge
1.247
Reaktionen
5
Punkte
1.324
Danke Kopfschuss. finde über Google zwar den Thread (cleveland +remix +pussy cat dolls site:homerecording.de), aber habe "keine Rechte dieses Forum zu betreten" ;)
 
kickback
kickback
Registriert
14.12.05
Beiträge
21.120
Reaktionen
1.512
Punkte
71.624
Cleveland ist in dem forum nicht mehr aktiv (zu viel neider unterwegs)

Wenn du damit meinst, dass es ihm offenbar gestunken hat, dass seine Links gelöscht wurden mit denen er des öfteren gegen die Forenregeln verstoßen hat, dann hast du recht.
 
nitromaniac
nitromaniac
Registriert
03.02.07
Beiträge
4.137
Reaktionen
5
Punkte
5.072
mheadshot 12

>>>
Also veröffentlichen kannst du es auf jedenfall,
es ist zwar illegal aber passieren wird dir dabei meistens nichts,da es tausend andere auch so gemacht haben. (auf eigene Gefahr!!)
<<<

N:
Was für ein Unfug...
 
W
wavelow
Registriert
30.03.09
Beiträge
332
Reaktionen
6
Punkte
413
Zitat: Also veröffentlichen kannst du es auf jedenfall,
es ist zwar illegal aber passieren wird dir dabei meistens nichts,da es tausend andere auch so gemacht haben. (auf eigene Gefahr!!) Zitat Ende.

Wie kann man jemanden so eine unsinnige, gefährliche und falsche Anwort geben? Dann kann ich ja auch gleich sagen: Begeh mal ruhig Ladendiebstahl, fahre schwarz, überfalle eine Bank, ist zwar illegal aber passieren wird dir dabei meistens nichts, da es tausend andere auch so gemacht haben.

Was der Poster da machen will ist illegal, verstösst gegen zig Punkte des Urheberschutzgesetzes und noch andere Gesetze dazu und kann ihn bei Pech richtig, richtig viel Geld kosten zzgl. evtl. Strafverfahren und zivilrechtliche Verfahren. Schadenersatzforderungen sind noch gar nicht berücksichtigt.

Wir haben früher logischerweise auch Remixe gemacht und so ein Zeug. Veröffentlicht aber natürlich niemals. So einen Krempel haben wir dann in Clubs etc. aufgelegt und dort die Reaktionen getestet. Einmal war ein damals angesagter Künstler auch wegen eines Promotionauftrittes in einem Club und dem wurde das Ding (der Remix) von ihm auch um die Ohren gehauen. Er fand es gut, sein Management hat uns das Ding sogar abgekauft.

Schick es an das Label dieser Gaga Sängerin und warte ab. Es wird wohl eher frustig werden, da die gleiche Idee tausende andere auch haben. Keine Antwort ist eher wahrscheinlich.

Mehr Chancen hast Du bei Künstlern die noch in den Startlöchern stehen, die noch gepusht werden müssen, also noch nicht den Superstar Status erreicht haben. Hier freuen sich die Verantwortlichen sogar über solches Engagement. Versuchs so rum, vorausgesetzt die Sachen sind wirklich gut die ihr da macht.
 
W
wavelow
Registriert
30.03.09
Beiträge
332
Reaktionen
6
Punkte
413
Was Youtube da macht ist m.M. nach fast Anstiftung zu unerlaubten Handlungen. Das ist wie bei eYay: Sie reden sich immer raus und bieten "ja nur die Plattform". Verantwortlich sind ja immer die Nutzer. Nur sie schlagen alle Kapital daraus! Wenn illegales verteigert wird, profitieren sie ohne Risiko. Bei Youtube ist es das Gleiche: Sie profitieren von jedem oft angeklickten Video, haften soll aber der Einsteller.

Man könnte auch eine Bank eröffnen für illegale Gelder. Haften tun natürlich nur die Kunden, man stellt ja nur die "Plattform" zur Verfügung ;-)
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
77
TheSarge
T
R
Antworten
1
Aufrufe
1K
Lacunaflow
Lacunaflow
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben