Aufteilen der Festplatten

  • Ersteller johnny-b
  • Erstellt am

J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
288
Reaktionen
4
Punkte
395
Hallo zusammen
Ich bin gerade dabei eine neue AudioWorkstation zusammenzubauern, respektive zusammenbauen zu lassen.

nun frage ich mich, wie ich das thema festplatten am besten angehe.
ich habe mir gedacht ich könnte mit 3 festplatten arbeiten, und zwar folgendermassen:

HD 1 - SSD 100GB: hier läuft das betriebssytem und cubase 7
HD 2 - SSD 500GB: hier installiere ich alle libraries (VSL, EWQL, Omnisphere etc.) und sonstige plugins (Waves, iZotope etc.)
HD 3 - HDD 1000GB: hier spüeichere ich die Projekte ab.

macht das sinn? oder was wäre besser?


danke und gruss
Johnny
 
Dodo_I
Dodo_I
Ex-Rockstar
Registriert
09.11.10
Beiträge
6.794
Reaktionen
7.025
Punkte
28.618
HD 2 - SSD 500GB: hier installiere ich alle libraries (VSL, EWQL, Omnisphere etc.) und sonstige plugins (Waves, iZotope etc.)

smil451e7a0d343bc.gif
Wow, ne 500er SSD . . .

Also ich habe eine 500er HD, auf der meine EWQL-Libraries gespeichert sind, die reicht völlig aus.
Nur die HS habe ich auf SSD, da kann ich auch die großen Artikulationen schnell laden, aber das ist Luxus . . .
 
Emmsen
Emmsen
Registriert
12.12.08
Beiträge
1.099
Reaktionen
216
Punkte
2.744
Macht absolut Sinn, doch würde ich empfehlen, dass du dir deine Third Party-Plugs mit auf deine System-SSD installierst, dann kannst du davon ein komplett-Abbild erstellen und im Zweifelsfall musst nur die System-SSD wiederherstellen, ohne das du die Plugs neu installieren musst.

Ich bin in 4 Wochen dran mit neuer Kiste und die 500er SSD für Libs ist sowas von mit eingeplant :)
Das ist zwar durchaus Luxus, aber ich bin von meiner System-SSD mittlerweile so verwöhnt, dass ich den Speed auch beim Projektladen haben mag, auch wenn das Projekt 10 volle Kontaktinstanzen beinhaltet :)
 
J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
288
Reaktionen
4
Punkte
395
Macht absolut Sinn, doch würde ich empfehlen, dass du dir deine Third Party-Plugs mit auf deine System-SSD installierst, dann kannst du davon ein komplett-Abbild erstellen und im Zweifelsfall musst nur die System-SSD wiederherstellen, ohne das du die Plugs neu installieren musst.

Ich bin in 4 Wochen dran mit neuer Kiste und die 500er SSD für Libs ist sowas von mit eingeplant :)
Das ist zwar durchaus Luxus, aber ich bin von meiner System-SSD mittlerweile so verwöhnt, dass ich den Speed auch beim Projektladen haben mag, auch wenn das Projekt 10 volle Kontaktinstanzen beinhaltet :)
aber die projekte selbst speicherst du nicht auf der system hd, oder?

also auf der system hd würdest du dann auch die vst plugs wie waves und so, oder?
 
Dodo_I
Dodo_I
Ex-Rockstar
Registriert
09.11.10
Beiträge
6.794
Reaktionen
7.025
Punkte
28.618
aber die projekte selbst speicherst du nicht auf der system hd, oder?

also auf der system hd würdest du dann auch die vst plugs wie waves und so, oder?

Ich habe eine 256er System-SSD, 160er Partition für das System, 90 GB als Datenspeicher, wo ich die Projekte drauf speichere. So geht das Projekt-öffnen auch recht zügig . . .

VSTs u.ä. speicher ich am liebsten dorthin, wo sie sich "defaultmäßig" selbst hinspeichern möchten, weil es dann die wenigsten Komplikationen gibt. Und das ist meistens die System-Partition.
 
Emmsen
Emmsen
Registriert
12.12.08
Beiträge
1.099
Reaktionen
216
Punkte
2.744
@Johnny:

Projektfiles/Projektordner habe ich nicht auf der Systemplatte, sondern auf der, wo die Libs drauf sind.
Der Projektordner synchronisiert sich bei mir aber auch selbstständig mit einem NAS und zusätzlich die reinen Projektfiles im Skydrive.
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.193
Reaktionen
830
Punkte
4.873
100 GB für's System sind imho zu knapp. Ich habe schon in der zweiten Computergeneration SSDs fürs System. Anfangs reichen dafür (Windows 8 ohne irgendwas hat sogar nur knapp 20 GB) aber nach der Einrichtung sind es schon 30-40 GB.
Wieviel Mühe man sich beim sauber halten auch gibt - nach 2 Jahren war meine 120GB voll.
Die Roaming Ordner scheint unbeherrschbar und zumindest ich weiß nicht genau, was ich davon löschen darf ohne Schaden anzurichten.
Jetzt tut es eine 256 GB für's System.
 
Soundkraft
Soundkraft
Registriert
25.09.11
Beiträge
6.794
Reaktionen
4.212
Punkte
21.105
100 GB für's System sind imho zu knapp.

seh ich auch so...meine 128er reicht hinten und vorne nicht, (gut..die is aber auch schon 3 Jahre drin) obwohl ich versuche sowenig wie möglich drauf zu speichern aber Windows bzw. viele Programme legen ihre Daten halt immer im Benutzerverzeichnis ab ohne dass man da viel machen kann, auch wenn man das Programm selber ganz woanders installiert :(

256GB würde ich bei den momentanen Preisen jedem wenigstens ans Herz legen.

Wenn man viel mit riesigen Samplelibrarys arbeitet (oder sich bald welche zulegen will), die man auch gleichzeitig nutzt würde ich dafür auch eher ne 500GB SSD zusätzlich einsetzen...oder noch besser, weil mehr Platz 2 schnelle Hdd und die Libraries auf diese beiden aufteilen damit Zugriffszeiten und Übertragungsrate im Rahmen beiben, wenn viel gleichzeitig geladen bzw nachgeladen wird.

Ansonsten...also bei eher "durchschnittlicher Nutzung" ist das nicht unbedingt nötig.
Da reicht auch eine schnelle HDD zusätzlich vollkommen aus.

Projektdaten können eigentlich mit auf die SSd fürs Betriebssystem bzw auf ne kleine Datenpartition derselben...soviel Platz brauchen die ja nu auch wieder nicht (es sei denn, du verstehst darunter was anderes als ich )...wenn dann kein PLatz mehr auf der Partition ist, denkt man zwangläufig auch mal dran sich ein Backup zu machen wie sich das gehört bzw unnötigen Ballast zu beseitigen :D

Dafür wäre dann eine externe (ruhig auch billige und langsame) Festplatte das richtige finde ich.

So würd ich das machen, wenn ich heute was neues zusammenbauen müsste...ich bin aber auch der Typ der VST spuren nie in Audio umrechnet sondern alles in Midi belässt und so schon auch viel Prozessor und Festplatten belastet.

Gibt aber sicher auch andere gute Strategieen...und es hängt ja wie oben erwähnt auch vom Einsatzgebiet ab.
 
bartman4ever
bartman4ever
Registriert
06.10.11
Beiträge
855
Reaktionen
455
Punkte
2.243
Samples auf SSD machen absolut Sinn. Mein aktuelles Projekt (Surround-DVD) mit paar VSL-Instrumenten brauchte bisher 5 Minuten Ladezeit. Nachdem die Samples auf SSD gewandert sind und der Projektordner jetzt auch auf der System-SSD ist, braucht es nur noch 30 Sekunden.

System: 256 GB SSD
Samples: 128 GB SSD
Datenplatte: 1000 TB HDD
aktuelles Projekt auf der Systemplatte
 
C
cherry50
Registriert
04.04.13
Beiträge
3.497
Reaktionen
1.683
Punkte
8.751
Bin mir nicht ganz sicher, aber ich würde das Betriebssystem und Cubase nicht auf eine extra Platte installieren.
Ich kann es auch nicht begründen. Würde es aber auf die 500er installieren.

Ich habe zur Zeit und seit kurzem eine 256er SSD. Davon sind 27 GB frei, und ich achte darauf, das es annähernd so bleibt. Hier befindet sich Windows 7/64 und Cubase 7.04, sowie meine Haupt Instrumente mit Library drauf.
Ich hätte schon gerne eine 500er SSD,aber das kommt auch noch.

Ausserdem habe ich dann noch eine intern zwei TB HDD Platte, da komm alles andere rauf und wird nochmal auf externe Platten gespeichert, um sicher zu gehen.


cheryy50
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
59K
musikproduzent
musikproduzent
Can
    • Danke
  • Artikel
Antworten
11
Aufrufe
35K
oove
oove
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben