Information ausblenden

Aufnahme und Mixing von Gesang

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von pitto, 11.07.20.

  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    Hab jetzt noch ein paar Veränderungen vorgenommen. In erster Linie Volume-Anpassungen. Zusätzlich noch eine Art Master versucht...

    Hier das Ergebnis:



    Die hab ich jetzt deutlich zurückgenommen!

    jep, allerdings gerade wo ich deinen Post lese, fällt mir ein, dass es ein paar Stellen gab, die ich in Bezug auf die Stimme noch nacharbeiten wollte, hab ich jetzt vergessen, werde ich heute Abend noch nacharbeiten

    Korrekt! Vielen Dank für das Kompliment, da freut sie sich. Sie hat ne Menge solcher Stücke auf Lager. Wollen jetzt mal ein paar in dieser Richtung arrangieren und "fertig" machen....

    Euch allen zunächst mal einen sonnigen Sonntag!
     
    pitto, 19.07.20
    #61
  2. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    hi zusammen,

    hat noch mal jemand reingehört? habe jetzt das Gefühl, dass die Stimme in der letzten Version ein bisschen rauer (ggf. zu rau) klingt!

    Würde mich freuen, wenn das mal jemand gegencheckt...

    Danke und Gruß, pitto
     
    pitto, 20.07.20
    #62
  3. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.439
    27439
    Nicht unwichtig zu wissen, um was geht es im Song?

    Zwei Dinge zum Mix:
    Was mich etwas stört ist an den ruhigen Stellen die Art des Rauschens und die Art des Crackelns, das klingt als wäre die Röhre in einem Röhrenmikro nicht mehr die Jüngste ;)
    Und mich als Zuhörer mehr ablenkt, als dass das den Song unterstützt.

    Hier wäre eher eine Atmo von einer entfernten Bahnhofshalle irgendwie besser ,die würde auch noch Tiefe im Song geben.
    Wenn unbedingt Rauschen ,dann etwas tiefer legen,
    ab 2:50 "very very cold" sättigt nicht schön.

    Insgesamt ist die Stimme reibig-griffig.
    Das kann man mögen wenn es die Klangvorstellung war.

    Ich persönlich würde weich-griffig bevorzugen, wenn es das Ausgangssignal zulässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.20
    whitealbum, 20.07.20
    #63
    pitto bedankt sich.
  4. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    Hi @whitealbum danke für dein ausführliches Feedback!

    Mikro ist neu, allerdings gefällt mir genau dieses Crackeln auch nicht mehr besonders gut. Das ändere ich in jedem Fall.

    Athmo muss auch geändert werden. Grundsätzlich finde ich Athmos sehr gut, hier ist mir die Auswahl nicht sonderlich gut gelungen....

    "weich griffig" entspricht eher meiner Klangvorstellung. Wie bekomme ich das hin? Das Ausgangsmaterial sollte das eigentlich zulassen (wobei sich die Frage stellt, wie ich das herausfinden kann...???)

    Gruß, pitto
     
    pitto, 20.07.20
    #64
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.439
    27439
    Gerne @pitto!

    :right:
    Das kenne ich, obwohl ich eher wenige Songs habe mit speziellen Atmo-Geräuschen, kenne ich das, das kann unter Umständen lange dauern bis man was findet. Zumal ich mich da auch gerne mal treiben und inspirieren lasse. Manchmal habe ich auch festere Vorstellungen.
    Zuletzt habe ich mit den "kinetic toys" und "kinetic metals" von NI tolle Ergebnisse erzielt.

    Grundsätzlich sollte das Mikro und der Preamp das am Besten gleich schon mitbringen.
    Mikro ist neu, welches wurde hier verwendet, und mit welchem Preamp?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.20
    whitealbum, 20.07.20
    #65
    pitto bedankt sich.
  6. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.069
    1069
    So isses ... ;-)
     
    RudeRudi, 20.07.20
    #66
    pitto bedankt sich.
  7. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    Danke für den Tip! Insbesondere die Kinetic Toys habe ich auch schon auf dem Schrim... Die klingen echt stylisch....

    Mikrofon ist Microtech Gefell M92.1
    Preamp ist BAE 1073

    Hat mir ein Kollege hier im Forum empfohlen, taste mich gerade an die Geräte ran, im Rahmen von Corona hatten wir leider nicht so viel Zeit, hier aufzunehmen....
     
    pitto, 20.07.20
    #67
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.439
    27439
    Und sind auch gut einstellbar, da kommen fantastische Atmos raus.

    Tja, das passt zum Klangbild "weich-griffig" perfekt!
    Das M92.1s klingt präsent, aber nicht zu dick im Tiefenbereich, und im Höhenbereich smooth genug, die M7-Kapsel ist eben top.
    Obwohl es ein Röhrenmikro ist, klingt es nicht nur smooth und rund, sondern auch griffig genug, hat eine sehr gute Impulstreue.
    Welchen BAE 1073 hast Du, die günstigen Varianten MP oder MPF oder die teure Edelvariante mit EQs?
    In allen Fällen gibt es noch einen Schub in Sachen Weichheit.
    Reibigkeit kommt von der Kombi M92.1s und BAE 1073 nicht.

    Sprich, die Reibigkeit hast Du dazu gemischt.
    In diesem Falle die Plugins die für Reibigkeit sorgen einfach weglassen, oder vom Effekt her minimieren ;)

    Dazu rate ich auf jeden Fall.
    Man muss sich das etwas erarbeiten, an welcher Stelle, in welchem Winkel/Abstand klingt es am Besten.
    Das M92.1 hat einen recht weiten Sweetspot, aber alle Top-Röhrenmikros blühen bei 20-30cm Abstand zum Mund des Sängers auf.
    Bei Frauen ist es so, dass man hier 20cm anvisieren sollte, denn der Nahbesprechungseffekt beim M92.1s ist eher gering, im Vergleich der gleichen Klasse wie FLEA 12, FLEA 47, U67 etc.
    Siehe auch mein Thread:
    https://recording.de/threads/across...th-anniversary-of-the-let-it-be-album.232928/
    Hier habe ich beim UM92.1s (Mulipatternvariante des M92.1s) in den Tiefmitten etwas ausgedünnt (lässt sich bei den "Männers" kaum verhindern) , aber ansonsten nur mit breitem Pinsel gearbeitet, um zu verschönern.

    Wenn bei der Aufnahme alles richtig gemacht wurde und der Raum mitspielt, sollte die Nachbearbeitung nur dazu dienen, das Signal schöner zu machen.
    Heißt, es müssen keine Frequenzen weggezogen werden, oder ausgedünnt werden.

    Aktuell bin ich nach der Gesangsarbeit vor allem mit dem UM92.1s, aber auch etwas mit dem U67, M990 und FLEA 12, wieder mit dem FLEA 47 für Lead Vocals zugange.
    Auch hier taste ich mich wieder an das FLEA 47 heran, wo ist der Sweetspot bei unterschiedlich dynamischen Gesang.
    Das geht dann recht schnell, da ich das Mikro kenne, aber eine kleine Umgewöhnungszeit ist dennoch notwendig.

    Deine Frau erzeugt beim Singen, von dem was ich hören kann, einen recht gleichen Gesangspegel.
    Dynamik ist eher gering, was für die Postion am MIkro natürlich super ist, man muss sich nur die passende Stelle "aussuchen", aber ist natürlich auch beim Mischen von Vorteil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.20
    whitealbum, 20.07.20
    #68
    pitto und Kassette bedanken sich.
  9. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.082
    12082
    Ist das wirklich nachträglich reingekommen? Ich befürchte, dass da noch was im Signalweg passiert, was da nicht sein sollte. Erinnere nur an das starke Rauschen auf den vorherigen takes.
    Tastet euch doch erst mal von der sauberen Seite an das Mikro/den Preamp ran.
    Heißt, erstmal so clean wie möglich gute und gesunde Aufnahmen hinbekommen. Mit Sättigung und Verzerrung kann man dann immer noch spielen, aber erst mal lautet das Ziel, so saubere takes wie möglich. Auch unter Berücksichtigung der Raum-Gegebenheiten.
     
    Kassette, 20.07.20
    #69
    pitto und whitealbum bedanken sich.
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.623
    4623
    Ja, leider.
    Wenn das nicht wäre.
     
    CFR, 23.07.20
    #70
    pitto bedankt sich.
  11. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    Ok! Ihr habt mich überzeugt, werde am WE mal daran arbeiten und eine neue Version erstellen, in der ich das Kratzen mal rausnehme. Bin gespannt, wie es dann klingt!
     
    pitto, 24.07.20
    #71
  12. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.509
    3509
    Mich stört seit Version 1 das Rauschen. Das kann wirklich weg, finde ich und wenn die Tape-Simulation das verursacht oder verstärkt, dann hat die meiner Meinung nach da nix zu suchen. Der Song ist zu leise für jegliches Rauschen auf der Stimme. Ich spreche hier als Konsument. Zum Professionellen wissen die anderen mehr und haben viel gesagt.

    Alles weg von unnötigen Stromquellen wie Monitor etc. Ground Lift Button an. ^^
     
    Ennui, 24.07.20
    #72
    pitto bedankt sich.
  13. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    Hi Leutis,

    so, heute hatte ich mal ein bisschen Zeit und hab jetzt endlich das Knacksen rausgenommen. Jetzt sollte es eigentlich viel besser und in Sinne eures Feedbacks klingen. Mehr habe ich nicht gemacht, hatte noch ein bisschen mit der anderen Nummer zu tun.



    Was meint ihr? Besser jetzt...? Danke für euer Feedback!

    Gruß,

    pitto
     
    pitto, 25.07.20
    #73
  14. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.830
    7830
    so, das sollte jetzt korrigiert sein! Klingt tatsächlich deutlich besser, aus meiner Sicht! Danke euch noch mal für den Hinweis...
     
    pitto, 26.07.20
    #74
  15. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.623
    4623
    Jupp!
     
    CFR, 26.07.20
    #75
    pitto bedankt sich.