Information ausblenden

Aufnahme und Mixing von Gesang

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von pitto, 11.07.20.

  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    jep, Stimme muss noch mal komplett neu eingesungen werden. Habe zum ersten mal mit dem Clipvolume in S1 gearbeitet, da muss ich dann auch noch genauer werden...

    korrekt gehört, das ist übersteuert...
     
    pitto, 12.07.20
    #21
  2. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    danke, war verwirrt, jetzt hab ich es verstanden...

    ist aber nicht meine Stimme!
     
    pitto, 12.07.20
    #22
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    21.596
    21596
    Also der Song ist erst einmal nicht so laut wie man meint. Der kann ja den Bass voll aussteuern.
    Ich vermute, da Lautheit eine Sache von RMS ist, dass zuerst der Bass und die Vocals gelevelt wurden und dann der Rest.
    Beim Rest wahrscheinlich dann parallele Kompression in Richtung "Rear Bus" wie es der Scheps macht.
     
    SilentWarrior, 12.07.20
    #23
    pitto bedankt sich.
  4. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    was bedeutet Rear Bus in diesem Zusammenhang?
     
    pitto, 12.07.20
    #24
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    21.596
    21596
    So nannte Scheps seinen weiteren Ausgang des Mischpultes.

    Im Prinzip legst du einen Sendkanal an mit Stereo Split an.
    Linker und rechter Kanal haben dann einen Kompressor drauf die unabhängig voneinander arbeiten.
    Das geht in Bitwig mit einem Container und in S1 geht das sowieso, weiß nur nicht mehr genau wo, aber dafür gibt es sicherlich ein Video im Netz wie man splittet.
    In diesem Kanal schickst du dann alles (ähnlich wie parallele Kompression für Drums) rein das weiter nach vorne kommen soll.
    Alles außer Drums!

    Du musst aber nicht jede Spur reinschicken. Nur was einen Lift benötig. Gleichzeitig schafft es Tiefe im Mix.
     
    SilentWarrior, 12.07.20
    #25
    fabtone, MountainKing und pitto bedanken sich.
  6. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.622
    4622
    Achso. Da habe ich den Eingangspost wohl missverstanden.
    Ok, schöne Grüsse an den Nachwuchs-Michael. :)
     
    CFR, 12.07.20
    #26
    pitto bedankt sich.
  7. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.622
    4622
    Alles was du jetzt brauchst ist eine Eingebung (Superhit). Du hast die Technik und eine Sängerin.
    Deine Mukke ist auch fein.
    Wär schön, wenn man mal mehr von dir/euch hört.
     
    CFR, 12.07.20
    #27
    pitto bedankt sich.
  8. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    Super, danke dir für die Erklärung. Technisch bekomme ich das hin und weiß auch, wie ich das in S1 umsetzen kann.

    Allerdings, irgendwie hast du mich inhaltlich jetzt abgehängt (entschuldige), was erreiche ich damit noch mal?

    mhh, meinst du das ernst, bin ein wenig verunsichert? Danke in jedem Fall für dein Feedback!
     
    pitto, 13.07.20
    #28
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    21.596
    21596
    Die Frage war: wie man so einen wuchtigen Bass bekommt ohne das er alles kaputt macht.

    In dem man den Bass leben lässt und die anderen Signale mehr Durchsetzungskraft verleiht.
    Man erhöht den RMS Pegel der anderen Spuren ohne das man jetzt versucht den Bass zu kastrieren.

    Beginne den Mix mit einem fetten Bass und Stimme und schiebe dann den Rest dazu.
    Bekommst du den Rest nicht laut genug, dann weiche auf den "Rear Bus" aus.
    Damit hebst du den RMS Pegel der Spuren ohne das diese sofort den Limiter in den Po kneifen.
    Machen die Drums stress, dann parallele Kompression auf einen extra Send.

    Es gibt natürlich auch Mischer wie Bob Power die ohne parallele Dingen einen lauten Mix hinbekommen mit
    saftigem Bass, aber da wird viel mit Saturation gearbeitet, was im Prinzip auch mehr Lautheit macht ohne das
    die Peaks der Spuren zunehmen. Im Prinzip selbes Prinzip.
    Nur ist die "Rear Bus" Methode viel simpler, siehe Andrew Scheps:

     
    SilentWarrior, 13.07.20
    #29
    fabtone und pitto bedanken sich.
  10. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    So leutis, hab mich jetzt noch mal versucht, sollte eigentlich ein bisschen besser sein.

    Allerdings immer noch keine Hall bzw. Delay Effekte verwendet, da warte ich noch mal ein bisschen...

    Die Stimme hab ich auch noch nicht neu aufgenommen, allerdings habe ich die Lautstärkeunterschiede korrigiert.

    Hier jetzt das Ergebnis. Was meint ihr? Besser oder verschlimmbessert? Danke euch fürs Feedback!



    Gruß, pitto
     
    pitto, 13.07.20
    #30
  11. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    Die ersten Versionen fand ich von der Räumlichkeit besser. Aber schon damals viel zu leise. Jetzt habe ich das Gefühl ein Kissen in den Boxen zu haben. Die Vocals sind der Wichtigste Part in solchen Songs. Die Stimme braucht um 2 KHZ Präsenz und 10 KHZ Brillianz. Die 10 KHZ passen - aber die 2 KHZ passen nicht. Versuche um 300 - 400 HZ abzusenken aber bitte kehre zum Anfang zurück. Das wär viel ein viel offenerer Mix.
     
    Gel Mitglieder 13896, 13.07.20
    #31
    pitto und EisRaum bedanken sich.
  12. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    332
    332
    bei den vocals sind die oberen frequenzen in ordnung
    aber nicht die mitten also 400 -500 hz da mal versuchen abzusenken .

    wichtig : immer erst absenken , das boosten führt oft zu problemen, da wir ja am ende des tages ein filter vor uns haben
     
    EisRaum, 13.07.20
    #32
    pitto und Gel Mitglieder 13896 bedanken sich.
  13. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    ok, das habe ich mal versucht zu beheben.

    Ok, da muss ich morgen ran. Die aktuelle Version war der Versuch möglichst nur mit Volume, Pan und EQ zu arbeiten. Hab aber jetzt auf der Stimme einen ganz leichten Hall.

    Done in Kombination mit leichter Anhebung bei 2K, klingt insgesamt deutlich klarer.

    Hier der Link zu neuen Version:

     
    pitto, 13.07.20
    #33
  14. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    332
    332
    vocals klingen doch jetzt ganz gut
    dann waren es die unteren mitten ne ? :)

    gut umgesetzt die Kritik
     
    EisRaum, 14.07.20
    #34
    pitto bedankt sich.
  15. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.796
    7796
    na das klingt doch schon ganz gut. Danke für dein Feedback!

    Habe überlegt, dass ich tlw. mal ein paar Instrumente austausche, um ein bisschen mehr Klarheit in die Instrumentals zu bringen, das ist mir im Moment ein bisschen zu verwaschen....
     
    pitto, 15.07.20
    #35
  16. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.244
    6244
    die Snare haut viel weg, mit dem Gesang bist du dynamisch unterwegs, die Percussions/Drums sind sehr statisch.
    Ich würde die Drums/Percussions komplett weglassen und eine Keys/Vocs-Version draus machen.
     
    NurEinPing, 15.07.20
    #36
    pitto bedankt sich.
  17. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.244
    6244
    Ich weiß jetzt nicht, wie das zum Topic passt, sry. Aber das Ding klingt ... scheisse, pumpt ohne Ende ... beleidigt meine alten 60+ Ohren.
     
    NurEinPing, 15.07.20
    #37
  18. fabtone

    fabtone

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    620
    620
    Der Mix gefällt mir auch schon viel besser.
    Mein persönlicher Eindruck ist, dass alles bisher sehr trocken gemischt wurde.
    Der Hall auf der Stimme fällt kaum auf.
    Das gefällt mir auch beim Gesang, es ist aber dann auch schwer Tiefe in den Mix zu bekommen.
    Vielleicht könnte die Drumspur ein wenig Raum vertragen aber nur um mehr Tiefe zu erreichen. Kennst du das Proximity Plugin? https://www.tokyodawn.net/proximity/
    Damit könnte man es auch versuchen, ist free und es gibt ein Drum-Bus Preset. Macht sich auf Vocals auch gut.
    Alles nur Tipps die man vielleicht noch ausprobieren könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.20
    fabtone, 15.07.20
    #38
  19. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    Stimme ist jetzt schon präsent - gut umgesetzt. Mir persönlich fehlt noch etwas Räumlichkeit in der Stimme - gerade im Zusammenspiel mit der Musik. Ich würde hier noch mit etwas Hall - und / oder Delay spielen - aber nur soviel dass es der Zuhörer kaum hört.
     
    Gel Mitglieder 13896, 15.07.20
    #39
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    21.596
    21596
    Bedenke: die Künstler entscheiden wenn ein Mix fertig ist und nicht der Mischer.
    Scheps seine Mischung für Adele pumpen nicht, es liegt wohl an etwas anderem warum bei CRX alles so klingt.
     
    SilentWarrior, 16.07.20
    #40