Information ausblenden

Aufnahme am PC "leiert"

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Neulinghochdrei, 16.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Hallo,

    vorab: ich kenne mich mit Aufnahmen und dem ganzen "drumrum" null aus, aber ich brauche zur Erstellung meiner Audio-Kurse (gesprochener Text) vernünftige Aufnahmen mit ruhigem Hintergrund.

    Womit ich die Aufnahmen mache, ist mir relativ wurscht. Wichtig ist, dass sie sich gut und "knisterfrei" anhören.

    Ich habe vor, die Aufnahmen mit dem Laptop (Acer Aspire 7735ZG) aufzunehmen.

    Momentan habe ich 2 Mikros, die mir empfohlen wurden und mit denen ich ausprobiere:

    Rode NT1A

    und

    t.bone SCT700

    Dazu habe ich die Presonus AudioBox.

    Ich habe jetzt mit beiden Mikros rumprobiert.

    Manchmal waren die Aufnahmen okay (bei einem Mikro hörte sich die Stimme "echt" an, dafür kamen mehr Hintergrundgeräusche mit drauf, beim anderen hörte es sich an, als wäre meine Nase dicht), aber manchmal haben sie auch total geleiert.

    Und ich weiß nicht, woran das liegen könnte, bzw. wie ich das ändern kann.
    Ich habe momentan nur ein Mikro (XLR) Kabel, so dass ich nicht testen kann, ob das Kabel diese Störung verursacht.

    An der AudioBox habe ich nichts verändert.

    Hat jemand einen Tipp, was der Grund dafür sein könnte?
    Manchmal knackt es auch und es hört sich ein bißchen so an, wie ein Bandsalat bei einer Kassette... schwer zu beschreiben.
    Ich habe mal einen Ausschnitt angehängt. Es schwankt innerhalb einer Aufnahme von okay zu völlig daneben.
    Hat jemand einen Tipp für mich?
    Das wäre echt klasse

    Danke & viele Grüße
    Neulinghochdrei

    P.S. in ein Tonstudio zu gehen ist leider aufgrund der vielen Aufnahmen und hohen Kosten keine Option.
     

    Anhänge:

    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #1
  2. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Wie hoch ist die Buffersize eingestellt?

    Guck mal in den Settings des Sequencers bzw der Audiokarte nach!
     
    Feuervogel, 16.02.13
    #2
  3. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Netzwerkkarte ausschalten. LatncyChecker bzw. LatenzyMonitor mal laufen lassen, was er anzeigt. Bei einem Laptop mal ohne Netzteil ausprobieren, aufzunehmen.

    Wobei sich leiern schon seltsam anhört.

    hast du ein PlugIn dazwischen ?
     
    slowhand73, 16.02.13
    #3
  4. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Für mich hört sich das eher "verschluckt" an...ich habe sowas das letzte mal vor gut 10/12 Jahren mit ner Echo Layla gehört und da hatten die Rechner noch echte Probleme mit Treiber, Datendurchsatz usw.
     
    Feuervogel, 16.02.13
    #4
  5. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    ich weiß weder, was das ist, noch wo ich da gucken kann...
     
    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #5
  6. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Ok...dann der Reihe nach!

    Mit welchem Programm nimmst du auf?
     
    Feuervogel, 16.02.13
    #6
  7. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Wie/wo schaltet man die Netzwerkkarte aus?
    Sorry, aber ich nutze den Laptop nur für Office Sachen und das Internet.
    Latny... sagt mir auch nichts.

    Die AudioBox meinst Du nicht als PlugIn, oder?

    Gruß
    Michaela

    P.S.. ja... das Name war mit Bedacht gewählt.. ;-)
     
    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #7
  8. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Ich habe mit Audacitiy aufgenommen.
     
    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #8
  9. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Iiiiek, damit kenn ich mich ja gar nicht aus! ;-)

    Buffersize ist sozusagen ein "vor-" oder Zwischenspeicher, der wiederum die Latenz deines Systems beeinflusst!

    Zur Verdeutlichung:

    Kleine Buffersize -> niedrige Latenz -> höhere Systemlast.
    Grössere Buffersize -> höhere Latenz -> niedrigere Systemlast

    Generell sind "Latenzen" um die 256ms schon recht gut!

    Ich weiss nun nicht, in wie weit dein Laptop "vermüllt" ist, was sich gegenseitig bremst, überwacht, lahmlegt.

    Von daher guck mal, ob du im Audacity irgendwo ne Einstellung zur Audiokarte findest, wo du sowas in der Art wie Samplerate und Buffersize usw findest!

    Als Samplerate dort reichen eigentlich erstmal 16bit/ 44,1 kHz.

    Samplerate ->

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abtastrate




    BITTE BEACHTEN...

    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/169291/Post_1831166.html#P_35
     
    Feuervogel, 16.02.13
    #9
  10. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    es ist schon verdammt schwierig jemanden das alles zu erklären, der weder Ahnung (Grundwissen) von PC's/Computer hat geschweige denn von Audio. Das passt so nicht.
     
    slowhand73, 16.02.13
    #10
  11. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Naja, irgendwas wird schon passieren!
     
    Feuervogel, 16.02.13
    #11
  12. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Danke, gefunden und auf 16 bit gestellt (war auf 32 bit).
    Nun muss ich erstmal wieder alles auspacken, anschließen und testen... schaffe ich aber erst
    morgen.

    Ich hoffe, das war's schon. ;-)
     
    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #12
  13. Neulinghochdrei

    Neulinghochdrei Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Na na na... ;-)
    Soooo schlimm ist es auch nicht.
    Nur mit dem Audiokram kenn ich mich null aus - was für Aufnahmen nicht gerade günstig ist. ;-)
     
    Neulinghochdrei, 16.02.13
    #13
  14. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
     
    Feuervogel, 17.02.13
    #14
  15. User123

    User123

    Registriert seit:
    24.03.11
    Punkte:
    558
    558
    Das klingt mir auch sehr danach, als sei der Buffer zu niedrig eingestellt. Die Buffer-Größe kannst du in den Einstellungen deiner Soundkarte oder in den Einstellungen des ASIO-Treibers ändern. Das kann aber auch daran liegen, dass der Prozessor deines Laptops zu langsam ist für deine Studiosoftware.

    Wenn du professionelle Aufnahmen machen möchtest, dann reicht die Leistung der heutigen Laptops dafür meist nicht aus. Dies ist mein letzter Wissensstand, was Laptops betrifft. Ich interessiere mich nicht für Laptops und bin da nicht auf dem aktuellsten Stand.

    Ich hatte damals ein ähnliches Problem. Bei mir stellte sich raus, dass der Prozessor des Laptops zu langsam war.

    Viele Grüße
     
    User123, 17.02.13
    #15
  16. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    31.355
    31355
    Hat zwar nichts direkt damit zu tun, aber im Lieferumfang sollte der Sequenzer Studio One Artist dabei sein.
    Den würde ich mal installieren.Zumindest hast Du damit grössere Chancen, dass dir hier geholfen wird. User die hier Audacity nutzen kenn ich nicht so wirklich.Bei Studio One sieht es schon besser aus.
     
    Realist, 17.02.13
    #16
  17. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ Feuervogel

    Audacity ist ein ganz normaler Wave-Editor und funktioniert genauso wie jeder andere Wave-Rekorder auch.

    Die Latenzen sind bei gesprochenem Text, der sich ja nicht gross an einem zeitlichen Raster orientiert, relativ unwichtig, so lange die Latenzen nicht soooo gross sind, dass sie den Sprecher aus dem Konzept bringen - dann sind sie aber auch schon ein veritables Echo....... ;).

    @ User123

    Mei, sag mal, was soll das denn?
    Für das, was der Kollege vor hat, reicht sogar ein alter 1000er Athlon:

    Eine Spur gesprochenes Material........
    Und dfür soll die Leistung eines heutigen Normallaptops nicht ausreichen????

    @ Realist

    Naja, das ist mit Kanonen auf Ameisen schiesen.
    Zu empfehlen, für ein paar Testaufnahmen extra die Lernkurve für nen Sequencer auf sich zu nehmen, ist doch schon deutlich übers Ziel hinaus geschossen. Das kann man mit dem Windows-Standard-Wave-Rekorder genauso gut machen.

    Schliesslich hängt bei den vorhandenen Gerätschaften das Ergebnis nur noch von der Aufnahmesituation an sich ab, also Rauschfreiheit, Stimmklang, kein Übersprechen durch die Kopfhörer - alles Dinge, die weit vor dem Sequencer / Wave-Editor passieren und mit dem aufnehmenden Programm nichts zu tun haben.
     
    tubeless, 17.02.13
    #17
  18. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ Realist

    Ist auch nicht nötig.
    Funktioniert wie ein Cassettenrekorder: Pegel einstellen, Aufnahme und Start drücken. Datei speichern. Fertig

    Ich möcht mal wissen, warum sich jeder zweite hier im Forum von dem Spruch "Was der bauer nicht kennt, das frisst er nicht!" führen lässt.
    Den Waveeditor von Steinberg kennt auch nicht jeder - aber das wäre dann was Anderes, oder?
     
    tubeless, 17.02.13
    #18
  19. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.231
    11231
    [​IMG]
     
    Carcinome, 17.02.13
    #19
  20. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.832
    61832
    Mit anständiger Asio4all Einstellungen bei den heutigen Rechnern sollte man auf jeden Fall unter 100ms kommen können!

    Ich persönlich finde es ab 50 ms aufwärts schon echt problematisch, zb einen groove einzuspielen über die Tasten. Monitoring ist dann auch nicht möglich, da muss man dann irgendwie ein Direktmonitoring ermöglichen.
     
    KoolKolle, 17.02.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.