Information ausblenden

asio buffer size

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von jimP, 02.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jimP

    jimP Themenersteller

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    137
    137
    hallo,

    ich wollt mal wissen wieviel samples/buffer so empfehlenswert ist (konnt leider unter der suche nix finden).
    ich hab einen amd 2,00 Ghz pc mit 512 mb ram. meine soundkarte ist die [p=60]terratec dmx 6fire 24/96[/p].

    wenn ihr schon dabeiseit könnt ihr mir vielleicht noch beantworten, auf was die buffersize auswirkungen hat :|

    danke im voraus.

    lg JimP
     
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Hat Auswirkungen auf die Latenz. Und der beste Wert ist der, der einen guten Kompromiss aus annehmbarer Latenz und Prozessorbelastung darstellt.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Puffergröße hat Einfluß auf die Latenz.

    Du solltest 512 Samples wählen.
    Damit bist Du immer auf der sicheren Seite.

    Wenn Du keine Knackser hören kannst, dann probiere es auch
    ruhig mal mit 256 Samples oder sogar mit 128 Samples.

    Du solltest aber bedenken, daß solche niedrig eingestellten
    Latenzen Deine CPU recht stark belasten.

    Eine niedrige Latenz ist nur wichtig, wenn Du mit einem
    Midi-Keyboard virtuelle Instrumente einspielen möchtest.
    Hierfür ist es natürlich notwendig, daß Du beim Klavierspielen den Ton auch
    wirklich sofort hörst und nicht erst nach einer halben Sekunde ...

    ( Das wäre dann eine sehr große Latenz. Das Einspielen per Keyboard wäre quasi unwöglich, weil Du keine richtige Kontrolle über die gespielten Noten hast. )

    Wenn Du keine Keyboards einspielen willst, dann stell einfach 512 Samples ein, dann hat Dein PC wenigstens immer ordentlich Reserven für Plugins und Effekte.
     
  4. jimP

    jimP Themenersteller

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    137
    137
    mercy
     
  5. Querspieler

    Querspieler

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    Hi,

    hab auch die DMX 6fire und das gute an dem Teil ist ja, dass du mehrere Profile anlegen kannst, für jede Situation die man braucht.
    512 Samples würde ich z.B. nicht wählen, weil das nicht Fisch und nicht Fleisch ist.
    Willst du live etwas einspielen, ist die Latenz bei 512 einfach zu hoch (für meinen Geschmack, bezogen auf Gitarre….mag so 5ms) und möchtest du Mixen, verschenkst du bei 512 Samples enorme Performance!

    Hab zwei Profile:
    Für Aufnahmen: 192 Samples und 24 Bit, 44khz
    Fürs Mixen und PreMastern läuft mein System am besten mit 1800 Samples….
    Den 24Bit Modus muss etwas umständlich bei der DMX aktiviert werden.

    Gruß,
    Quer
     
  6. jimP

    jimP Themenersteller

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    137
    137
    über den gsif/asio multiclient?

    wie empfiehlt sich da die einstellung?
     
  7. Querspieler

    Querspieler

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    bei GISF/ASIO "enable multi-client Mode" aktivieren, dann auf 20,24 bit wechseln und wieder auf "enable Multi" klicken. Der 24 Bit Modus bleibt aktiviert und du kannst dann die Samples wieder verändern.
    Buffer-Size: "Standart" ist OK....konnte da nicht viel Veränderung wahrnehmen...eventuell ausprobieren. :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.