Information ausblenden

Arranger live?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von oove, 07.09.21.

  1. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    In meinem Arranger ist es nun so, dass ich die Parts mit dem Pedal nur mit einer geringen Latenz im ms Bereich anspringen kann.
    Ich bräuchte dringend zusätzlich und individuell eine Möglichkeit einen Arrangement Part erst nach erreichen eines bestimmten Punktes anzuspringen, so dass es zum Beispiel aus einem Loop nach drücken des Pedals taktgenau in einen anderen Songpart springt. Eigentlich eine Standardübung für Arranger, habe aber nichts gefunden...
     
    oove, 07.09.21
    #1
  2. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    4.126
    4126
    Du sprichst von der Cubase-Arrangerspur?
    Da kann man doch über den Jump-Modus auswählen, ob der Arrangerpart-Wechsel (Sprungzeitpunkt nach dem Aktivieren des Weiterschaltens) sofort, oder erst nach dem Erreichen bestimmter Taktzahlen bzw. erst am Ende des Parts erfolgen soll.
    upload_2021-9-8_0-17-23.png
     
    akStudio, 08.09.21
    #2
    rkdk und oove bedanken sich.
  3. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Ja, aber geht das auch individuell?
    Normalerweise muss das aus sein, aber an bestimmten Stellen ein.
     
    oove, 08.09.21
    #3
  4. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Mir fällt gerade ein, wenn die von Dir gezeigte Funktion automatisierbar wäre, käme ich klar.
     
    oove, 08.09.21
    #4
  5. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Ach Mensch ...
    Es gibt in der Generic Remote unter
    Befehl - Arranger
    auch "letzte Widerholung" und "erste Wiederholung".

    Das wäre eigentlich genau das richtige.
    Ich trete also wahlweise während der Fahrt auf ein Pedal und er springt zum nächsten Event (was nahezu verzögerungsfrei klappt),
    oder ich trete während der Fahrt auf "letzte Wiederholung" und er springt am Ende des Events zum nächsten.


    Das tut er auch, aber nicht ohne vorher 2-3 Sekunden zu stoppen und dann die letzte Wiederholung von vorn zu spielen...
    Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein oder?
     
    oove, 08.09.21
    #5
  6. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Also die 2-3 Sekunden Stop habe ich in den Griff bekommen. Es lag daran, dass ich eine ganze Serie von Befehlen geschickt hatte und der Arranger sich daran "verschluckt" hat.

    Totzdem funktioniert das Umschalten von "Ende" "Aus" "1 Takt" usw. bei mir leider nur wenn man ein Event mit einer festen Nummer anspringt. Mit "nächstes Event" klappt das nicht.

    Nun ist mein Projekt aber riesig und es hat weit mehr als 20 Events. Da empfinde ich das schon irgendwie als Limitation, denn nun muss ich genau überlegen welche Eventnummer einen Loop haben darf, worauf Taktgenau ein anderer Songpart folgen darf.
    Smarter wäre gewesen wenn es unabhängig davon einfach möglich wäre, irgend einen geloopten Part einfach ordentlich zu Ende zu bringen.


    Aber immerhin.
     
    oove, 08.09.21
    #6
  7. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    4.126
    4126
    Wenn Du jeweils am Anfang eines Arrangerparts einen Marker setzt, könntest Du das sofortige Anspringen dieser Punkte darüber einrichten.
    Zum fortlaufenden Weiterschalten gibt es den Tastaturbefehl "Transport - zum nächsten Marker positionieren" (Umschalt+N), der ebenfalls über einen Generic Remote ausgelöst werden kann bzw. in ein Makro eingebaut werden kann.

    Ich habe das mal ausprobiert - es gibt eine kleine Stolperfalle: Damit das funktioniert, muss der Marker gegenüber dem Arrangerpart-Beginn minimal zeitversetzt werden. 1 Tick reicht aus, also z.B.
    upload_2021-9-8_23-17-56.png


    Für das verzögerte (das Ende des aktuellen Parts abwartende) Fortschalten nutzt Du den Arranger-Befehl "Nächstes Arranger-Event" und die Jump-Modus-Einstellung "Ende".
     
    akStudio, 08.09.21
    #7
  8. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Danke für Deine Ideen.

    Also Marker sind bereits so gesetzt.

    Die Aufgabe des Arrangers ist, im Konzertprojekt unabhängig von der echten Position ein Konzertprogramm (Playlist) bauen zu können.
    Außerdem möchte ich mit dem Pedal nur "weiter" schalten müssen.

    Play läuft permanent.

    Der Plan war also, aus einer Moderationsschleife heraus (Soundeinstellungen, Licht, Mutes, Video und Routing hängen an der Automation)
    in die festgelegte Folge von Songs zu springen, die ihrerseits teilweise rubato Intros haben. Dafür ist direktes Anspringen gut genug.
    Nun gibt es aber Stellen die schon ein Tempo im Intro haben und dann in einen Songpart springen sollen.

    Also braucht es schon 2 Pedale.
    Das krieg ich Konzentrationsmäßig noch hin und das wäre bei Deinem Vorschlag auch so.

    Leider funktioniert das mit dem Ende Abwarten aber nicht.
    Hast Du das probiert?

    Bei mir funktionieren die Warteoptionen nur im Zusammenhang mit dem Ansprung eines bezifferten Arrangerparts, aber nicht "nächster".

    Und das würde aber bedeuten, dass ich mir Nummern merken müsste und dass ich das Programm nicht ändern dürfte ohne die Nummerierung in der Generic Remote zu ändern.
     
    oove, 09.09.21
    #8
  9. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    4.126
    4126
    Ja, bei mir hat das funktioniert. Ich hatte es gestern mit Tastaturbefehlen ausprobiert, allerdings nicht mit Generic remote. Aber da sollte es doch eigentlich keinen Unterschied geben!? Die Befehlslisten beider Methoden sind jedenfalls weitgehend identisch.
    Ein Tastaturbefehl schaltet von Marker zu Marker weiter, ein anderer Befehl schaltet zum nächsten Arrangerpart. Beim Jump-Modus Ende erfolgt der Sprung taktgenau und erst nachdem der aktuelle Part bis zum Ende gespielt wurde.
     
    akStudio, 09.09.21
    #9
    oove bedankt sich.
  10. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
  11. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    4.126
    4126
    Probier mal diese Einstellung mit dem Modus "fortlaufende Wiederholung":
    upload_2021-9-9_14-9-13.png
     
    akStudio, 09.09.21
    #11
    oove bedankt sich.
  12. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    EEEEEHHHHHH
    :jhappy:

    Dann braucht man ja garkeine Wiederholungszahlen mehr einstellen.
    Funzt! Und ich brauche nichteinmal einen 2. Befehl.
    Genau die Einstellung unterscheidet also über sofortiges Weiterschalten oder zu Ende spielen so wie es unten eingestell ist.
    Wie biste denn darauf gekommen?
     
    oove, 09.09.21
    #12
    akStudio bedankt sich.
  13. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    4.126
    4126
    Ich hatte das von Anfang an so eingestellt, siehe meine erste Antwort (Screenshot). Dafür kannte ich die Variante nicht, mit der man sofort weiterspringen kann. Letztlich haben wir beide was gelernt :)
     
    akStudio, 09.09.21
    #13
    rkdk und oove bedanken sich.
  14. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.523
    2523
    Schau dir mal Ableton Live an. Cubase ist richtig geil, aber eher Studio.
     
    PlanNine, 09.09.21
    #14
  15. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.807
    4807
    Kann schon sein, dass mit Ableton einige Sachen dieser Art einfacher gehen, aber bisher konnte Cubase irgendwie auch immer alles was ich brauchte.
     
    oove, 09.09.21
    #15
    rkdk bedankt sich.
  16. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.523
    2523
    Ich benutze übrigens Ableton Live Suite und Cubase Pro.
    Also nicht das einer auf die Idee kommt ich betreibe hier Cubase Bashing.
    Bei Cubase habe ich den Live Einsatz irgendwann aufgegeben. Zumal Cubase einige
    Effekte hat die eine hohe Latenz haben und deswegen Live nicht brauchbar sind. Dafür sind
    die Effekte von Cubase Qualitativ besser. Gut man kann entsprechende Effekte zukaufen.
    Ich finde allerdings das Cubase Performanter ist als Ableton.
     
    PlanNine, 10.09.21
    #16
    oove bedankt sich.