Information ausblenden

Anfängerproblem Cubase Externes Mixing

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von c_sidi90, 19.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Hallo! Vorweg, ich bin Neuling in dem Fachgebiet und auch in diesem Forum, daher entschuldigt bitte falls diese Frage häufig gestellt wird. Ich benötige jedoch spezifisch auf mich bezogene Ratschläge.

    Ich habe in meiner Wohnung ein Laptop auf dem Cubase 5 läuft. Anhand eines Axiom 61er Boards nehme ich Midi-Spuren auf (Instrumentale). Diese Midi-Spuren werden nach zum Schluß in Audio Spuren umgewandelt und von mir intern mit dem Cubase Mixer und diversen Plug-ins gemixt.

    Nun möchte ich jedoch ein wenig mehr Komfort, das Klicken mit der Maus nervt mich abartig und generell möchte ich gerne meine einzelnen Spuren in einem analogen Gerät extern mischen. Soll halt irgendwo auch professioneller für mich selbst wirken (lol).

    Ich möchte also z.B. die Kick-Spur auf Kanal1 eines Mixer Snare auf 2 usw. Pegel EQ Compressoren usw. möchte ich gern in dem Mixer selbst bearbeiten und diese Einstellungen bzw. die fertige Spur dann wieder in Cubase als einzelne Spur.

    Ein DAW Controller ginge natürlich auch, doch ich möchte gerne weg von dem "Out Of The Box - Mixing".

    Ich kann mir gut vorstellen, dass ich grundlegendes falsch verstehe, doch wie machen das die großen Produzenten mit ihren meterlangen SSL Machinen? Ich seh bei den im Hintergrund ja auch immer die DAW laufen, dort werden interne vst's mitverwendet und spuren gemutet etc. Doch zu 90% geht es über den externen Mixer.

    Bitte klärt mich auf, ich wäre euch super dankbar.

    Ich habe übrigens kein Audiointerface, daher wäre es vlt gut mir Produkte vorschlagen zu können, die es ermöglichen, ein Mixer (mind 8 Ch, besser 16) so anzuschließen, dass ich alle Spuren einzelnd bearbeiten kann und wieder zurück in die DAW als Audio schicken kann.

    MFG
     
    c_sidi90, 19.07.12
    #1
  2. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    z.B. Phonic Helixboard (24) oder Summit mal anschauen!

    :welcome:
     
    Saurus, 19.07.12
    #2
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hm, eigentlich alles nur für die Show für dich selbst?
    Dann schau dir einmal Controller statt Mixer an ;)


    Okay,... was erhoffst du dir davon?
    Du schreibst, du bist Neuling. Unter Umständen hast du ein paar falsche Vorstellungen?

    Jedenfalls holst du dir um ein paar (hundert) Euro noch nichts, was das "analoge" wirklich rechtfertigt.
     
    kickback, 19.07.12
    #3
  4. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Sorry ich habe das nicht mitgeschrieben, mein Budget liegt bei 4000€. Eigentlich sogar peinlich das ihr recht habt. Ich selbst produziere (wenn man das so nennen darf) seid 5 Jahren, hatte mich aber aus zeitlichen Gründen nie wirklich mit Studiotechnik beschäftigen können.

    Ist es denn überhaupt möglich was ich vorhabe? sprich:

    Audiospur Cubase --> Mixer ch.1 --> Mixer bearbeitet ---> Zurück an Cubase (neue Spur bearbeitet)?
     
    c_sidi90, 19.07.12
    #4
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ja, natürlich. Alles möglich.
    Je nachdem, wieviel dann auch summiert oder wieder einzeln retour soll, ist dann halt etwas weniger oder etwas mehr an kleineren oder größeren Geräten notwendig :)

    Aber nur für Fader und EQ bei einem Budget von 4k€ ... ich weiß nicht :kratzamkinn:
    Da würd ich's persönlich sein lassen und mir einen hübschen Controller zulegen.
     
    kickback, 19.07.12
    #5
  6. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Ich hatte mir das Tascam u2400 angeschaut, was ja leider nicht mehr produziert wird. Als ich eins gefunden hatte, stellte ich fest, nur Firewire ! (hab win7 Laptop) Adapter FW AUF USB soll laut Netz auch nicht funktionieren und wenn mit ziemlichem Delay. Ich hätte wirklich super gern ein schön großes ding, darum kommt mackie uc auch nicht in frage, ausser man cascaded mit 2x XT. Dann ist man aber auch bei 3000,- € und das für ein DAW Controller?!
     
    c_sidi90, 19.07.12
    #6
  7. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    FW2USB-Adapter funktionieren nur, wenn das Gerät über FW auch einen USB-tauglichen Stream ausgeben kann. Das ist bei Interfaces NICHT der Fall.


    ...der dir wenigstens den Sound nicht ruiniert. :D
    Wenn du mal "herumspielen" willst, kannst du ja zB auch günstig mit Behringer-Geräten einsteigen. So könntest du billiger ausprobieren, ob denn diese Controller-Sache etwas für dich ist.
     
    kickback, 19.07.12
    #7
  8. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Mh vielleicht hast du recht und ich sollte erstmal mit etwas günstigem Anfangen. Vlt stellt mich das Fadern mit der Hand schon zu frieden. Die Cubase internen EQ's sind ja auch besser als so manch externe.

    Was meinst du von einer Kombination aus 3x BCF2000 ? Wäre ich bei 600,-€
    Dazu noch ein Case anfertigen lassen. sowie hier
     

    Anhänge:

    c_sidi90, 19.07.12
    #8
  9. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Ick glaub, das ist Spielkram. Würd ich so nicht machen.
     
    Saurus, 19.07.12
    #9
  10. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Die BCFs sind sicher nicht die allerbesten Controller, aber für das Geld sind sie fast unschlagbar.

    Für's Rumprobieren, ob man mit Controllern gern würde/könnte/sollte, spricht mMn genau garnichts gegen die BCFs und BCRs.
     
    kickback, 19.07.12
    #10
  11. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Was würdet ihr für 3-4K € persönlich nehmen, wenns um mein oben beschriebenes Vorhaben geht? Nicht auf DAW Controller bezogen sondern generell.
     
    c_sidi90, 19.07.12
    #11
  12. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Zuerst einmal eine RME Raydat, um eine stabile Grundlage zu haben.

    Bei Wandlern und Mixer käme ich aber schon ziemlich in's grübeln...
     
    kickback, 19.07.12
    #12
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Für 4k und mit USB fällt mir das hier ein:

    http://www.solidstatelogic.com/music/nucleus/

    Weiß aber nicht, wieviel simultane Kanäle das Audiointerface hat und für nen Einsteiger find ich es auch ein klein wenig überzogen...
     
    tomric, 19.07.12
    #13
  14. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Also ich hab das Yamaha 01v96i und bin sehr zufrieden damit. 2400 Euro.
     
    slowhand73, 19.07.12
    #14
  15. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Die Produkte gefallen mir beide recht gut. Was für ein Audiointerface benötige ich denn, um z.B. 24 Kanäle In/Out in meinen Laptop zu bekommen ?
     
    c_sidi90, 20.07.12
    #15
  16. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    24-Ins? Wofür braucht man derart viele Eingänge? Willst Du große Orchester aufnehmen? Im Normalfall reichen 16 locker aus - selbst für "normale" Liverecordings. Für Downmixe würde ich das Pult dann als Stem-Summierer verwenden

    Entscheidest Du Dich für das Yamaha-Pult, brauchst Du kein extra Interface. Hast da gleich 16 in/outs onboard (USB).

    Beim Nucleus sieht das wohl anders aus - kenne ich nicht wirklich. Da bräuchtest Du wohl noch Zusatzperipherie (Alpha Link).
     
    Saurus, 20.07.12
    #16
  17. c_sidi90

    c_sidi90 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    11
    11
    Ich werde mich heute Nachmittag mal auf den Weg nach Ibbenbühren machen und schauen wie mir das in der Praxis gefällt. Danke schonmal an alle, klasse support hier !
     
    c_sidi90, 20.07.12
    #17
  18. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Das geht einigermaßen kostengünstig tatsächlich nur über ein Digitalpult - insbesondere wegen "Kompressoren usw.", aber selbst das kostet mindestens 1,5k. Dafür könntest Du auch ein hochwertiges Kompressor-Plugin kaufen und dann ITB mischen. Ob nämlich ein Digitalpult nun einen so immensen Klanggewinn bringt, wage ich anzuzweifeln. Demnach könntest Du gleich alles ITB machen.

    Das ganze auf die Analog-Schiene rüberzuziehen, wird insbesondere wegen der Outboard-Kompressoren schweineteuer. Hiervon brauchst Du ja jeweils einen für den jeweiligen Kanal (Buskompression mal ausgenommen bzw. sogar zusätzlich noch Buskompressor/en).

    Ein erschwingliches Analogpult, was zwar nicht alles macht, was Du da vorhast, hatte ich ja oben schon vorgeschlagen (Helixboard). Nächstteurere Alternative: Allen & Heath ZED-R16 (<2k).
    Eine weitere Alternative, für die Du dann aber Dein Budget verdoppeln müsstest, wäre das Allen & Heath GSR 24 M. Aber nicht mal hier hast Du "Kompressoren usw." mit drin. Soll es das auch noch unbedingt sein, dann wird´s richtig teuer.
     
    Saurus, 20.07.12
    #18
  19. SlimJim

    SlimJim

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    953
    953
    Ich denke auch komplett analog für 4k Steine wird wenn du was halbwegs anständiges willst nicht gehen... es gibt hier einige die geben das alleine für EINEN ext. Kompressor aus...

    Du sagst ja auch selbst, du nimmst nur ein paar Spuren MIDI auf, die du nachher dann mischst - heißt, ein Pult mit 24 Preamps brauchst du gar nicht.

    Ich verwende die Mackie Control + 2 XTs - selbst da brauchst du am Anfang erstmal ne Umstellungszeit um überhaupt den Überblick zu behalten (gerade bei größeren Projekten). Und bei deiner Idee schränkst du dich auch noch zusätzlich auf 24 Kanäle ein.
    Ich denke aber auch ganz um Maus und Tastaturgeklicke wirst du damit immer noch nicht rumkommen, allerdings hast du auch nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

    Das ganze "in den großen Studios steht aber ne fette SSL" stimmt natürlich - allerdings kostet die auch fett (wobei ich persönlich ja ein fettes Neve viel fetter finde ;-)), dazu kommt das fett-kostende Outboard und das schlimmste - der Plan wie du das verkabelst!!! Das ganze macht nämlich nur Spaß, wenn du nicht ständig irgendwelche Strippen neu ziehen musst, weil du jetzt den Kompressor nicht auf Kanal 1 sondern auf Kanal 32 haben willst.... Also jetzt ohne dich anzugreifen (ich wüsste es auch nicht!!!!!), aber so lange man sich nicht selbst die Fragen beantworten kann "wie verkabel ich das" oder "welchen Vorteil bringt mir das", sollte man diesen Schritt nicht machen....
     
    SlimJim, 20.07.12
    #19
  20. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...und das bewegt sich dann aber schon ziemlich weit weg von der ursprünglichen Idee:

    Den Cubase-Mixer aus Soundgründen durch einen digitalen zu ersetzen halt ich für wenig sinnvoll.
     
    kickback, 20.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.