Information ausblenden

3u Audio Mikrofone,wer hat Erfahrungen damit

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von eulenman, 23.09.19.

  1. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Hab auf Gearslutz nen Thread über Mics von 3u Audio Warbler gefunden,die Meinungen sind durchweg positiv,mich interessiert v.a. das Warbler MK IV.Laut GS soll es recht nah ans U87 rankommen,angeblich hochwertige Bauteile enthalten und das alles in Handarbeit.Bei einem Preis von knapp 300€ auf eBay,direkt vom Hersteller,bin ich doch etwas skeptisch,ob es was taugt.Bevor ich jetzt die Katze im Sack kaufe und mich später aufrege eventuell doch Mist gekauft zu haben,wollte ich mal fragen,ob jemand Erfahrungen mit den 3u Mics gemacht hat.Schonmal Danke für eure Antworten
     
  2. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    2.107
    2107
    Ohne das zu kennen oder sich informiert zu haben: Wäre es quasi ein U87 mit hochwertigen Bauteilen, dann wäre es teuerer - viel teurer. Z.B. hochwertige Gitarren von chinesischen Firmen kosten heute auch Richtung 2000€ oder sogar mehr.
     
  3. ratpack

    ratpack

    Registriert seit:
    17.08.17
    Punkte:
    122
    122
    Kann mich nur anschließen.
    Wenn man sich ein Mikrofon für 300€ kauft, dann können darin keine Bauteile vorhanden sein die 500€ wert sind.
    Wobei Bauteile allein ja nichts mehr bedeuten. Kommt ja hier und dort eh alles aus China. Aber die Übertrager des U87 sowie die Kapsel (welche hier gefertigt wird) geben definitiv mehr her, als die der Warbler Mics.
    Da wäre ich äußerst skeptisch...zumal die Warbler Sachen zwar in Australien gebaut, jedoch in China hergestellt werden (man achte auf den Unterschied von bauen und herstellen :cool: )
     
  4. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Deswegen war ich ja auch so skeptisch,denke mal ich lass es bleiben.Wenn ihr mal Zeit habt,könnt ihr ja den Thread dazu auf GS lesen,geht wohl inzwischen über 20 Seiten und man findet nix negatives.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.054
    15054
    Wer auf der Studioszene war und den Mikrofonspezialisten zugehört hat, weiß dass neben den guten Komponenten wie Kapsel und Übertrager vor allem das sorgfältige Messen des Mikrofons für die Qualitätssicherung wichtig ist. Das ist für 300 Euro alles nicht drin. Ein Mikrofon von der Qualität und mit dem Klang eines U 87 ai kostet halt 2,5 große Scheine. Wer nicht ganz soviel Wert auf die prägnanten Mitten und den Ausgangsübertrager legt, bekommt für tausend Euro weniger mit dem UMT 70 S von Mikrotech Gefell ein gleich gutes Mikro.
     
    Kassette und whitealbum bedanken sich.
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    30.518
    30518
    Schau dir sonst auch noch das Aston ORIGIN an.
    Auch weil ähnliche Preislage. Starke durchsetzungsfähige Mitten.
     
  7. ratpack

    ratpack

    Registriert seit:
    17.08.17
    Punkte:
    122
    122
    Das kann ich nur unterstreichen. Gerade bei Chinakrachern ist die Serienstreuung unglaublich hoch.
    Auch die Toleranzen vom Soll-Wert sind teilweise höher als 20%. Dann wäre da noch das Glücksspiel ob die Gurken denn auch
    die ersten drei Wochen überstehen. Die Qualitätssicherung lassen sich gute Hersteller eben (selbst in China) auch bezahlen.
     
    Kassette und whitealbum bedanken sich.
  8. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    10.446
    10446
    Ein U87 mit einer CK12 möchtegern Kapsel und 20,- Euro Übertrager mit 12:1 Übersetzung???
    Come on!
     
    Kassette und whitealbum bedanken sich.
  9. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.080
    22080
    U87 und C12 in einem Mikro nennt man das :D
     
    Kassette und Glutamatjunkie bedanken sich.
  10. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Das Origin hab ich und bin auch recht zufrieden,denke ich warte lieber noch nen Monat und kaufe dann das kleine von Austrian Audio.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.054
    15054
    Bei allem, was ich von und über das OC18 gehört habe, ein gute Entscheidung.
     
  12. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Denke ich auch,wenn es Richtung C414 geht bin ich mehr als zufrieden.Das hatte ich mal,aber leider verkauft.Bin eigentlich mikrofontechnisch mehr als ausreichend ausgerüstet,für meine Mukke passt das SM7B eigentlich perfekt,aber muss demnächst nen Singer/Songwriter Kollegen aufnehmen,da wäre ein besseres GMK nicht verkehrt,und ausleihen will ich nix.
     
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.080
    22080
    Das OC18 oder 818 ist ne andere Hausnummer als die aktuellen C414s.

    Das ist die beste Neuentdeckung diesen Jahres im GMK-Umfeld!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.19
  14. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Ne, eigentlich nicht.Hatte früher mal ein kleines Studio und alle möglichen Punk/Metal/Hardcore Bands aufgenommen, inzwischen mach ich das nur noch als Hobby und hab mir jetzt im Wohnhaus wieder nen Raum eingerichtet,bzw. bin noch dabei.Inletzten 20 Jahren hat sich da einiges an Mikros angesammelt nur ein richtig gutes GMK hatte ich nie bis auf das alte C414,was ich leider schon vor Ewigkeiten verkauft habe.Jetzt ist grad wieder etwas Geld über und mich juckts in den Fingern.Ich warte mal noch ein paar Tests ab und werd dann entweder das Austrian Audio oder was von Gefell kaufen,mein Limit sind so 1000€, eigentlich schon viel zu viel nur für Hobby,aber naja,besser als die Kohle in ein Auto zu stecken
     
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.080
    22080
    Schon klar, die Antworten hatten sich überschnitten.
    Deswegen hatte ich meinen ursprünglichen Text gelöscht.

    Deine Idee zu den GMKs passt sehr gut, OC18 oder OC818 oder das M930 von gefell (würde ich als universeller als das MT71s) einstufen, weil auch sehr gut passend für Frauengesang.
    Das M930 setzt momentan ein Singer/Songwriter ein, den ich gerade mische.
    Hatte einige probiert, hat aber vieles nicht gepasst bzw. knapp gepasst ;)

    Mit einem der beiden (OC18 oder M930) kannst Du alles aufnehmen, egal was.

    In ein paar Tagen teste ich nochmal ausgiebig das OC818 in meinem Studio.
    Ich bin gespannt im Vergleich zu einem M930/UMT70s und Co.

    Etwas verzögert kommt dann ein Sony C-100 noch dazu, wenn alles klappt.
    Bin auch sehr gespannt wie sich das OC818 und C-100 schlagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.19
    Entone bedankt sich.
  16. eulenman

    eulenman Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    517
    517
    Das hört sich doch gut an,dann warte ich mal bis du getestet hast und entscheide mich dann,das M930 hab ich ja auch schon länger im Auge.Die Aufnahmen sind eh erst Anfang November.Mein C414 war übrigens noch ein altes,hab auch gehört dass die neuen wesentlich höhenlastiger sein sollen
     
  17. ratpack

    ratpack

    Registriert seit:
    17.08.17
    Punkte:
    122
    122
    Zum neidisch werden...rund 8000€ für 350€...:confused::D
     
  18. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.080
    22080
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.19
    ratpack bedankt sich.
  19. ratpack

    ratpack

    Registriert seit:
    17.08.17
    Punkte:
    122
    122
    Ach ich dachte wir reden jetzt über das C12vr, welches doch noch irgendwie erschwinglich ist.
    Das originale C12 ist ja preislich - nennen wir es mal - ambitionierter. :D
    Wobei ich beide schon (leihweise) unter hatte und schnell enttäuscht war vom C12vr, denn es klingt ja doch sehr dünn und topfig
    im Vergleich zum "echten" C12, welches viel charmanter und satter klingt.

    Aber nun :focus:
     
    whitealbum bedankt sich.