mad

with open arms

  • Autor mad
  • songvote_creation_date
Und wieder mal so ein Alles-wird-gut-Song. Der Song ist schon älter und ich weiss nicht, ob mir mein Kollege aus den soniclab Studio was kaputtgemastert hat. Mir gefällt der Song allerdings immer noch. Und produziert ist er für die damalige Zeit doch ziemlich gut, finde ich... Thx fürs Feedback Edit: Ich hab mich jetzt nochmal selber ans Premastering gesetzt. Jetzt sollte es mit dem Clipping und der Überkomprimierung etwas besser aussehen...
Autor
mad
Song-Veröffentlichung
Artist
mad
Kategorie
Pop
Aufrufe
487
Bewertung
5,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

RNB
Ahh, endlich wieder eins von Mad. Das Intro ist wirklich Highendig, wozu noch ins Studio? Super Klang und das Delay-Panning, hmm Sahne. Leider zieht die Stimme am Anfang das Gesamtbild total runter, schade schade man war doch so verwöhnt von mad. Unbedingt ein bischen Bass rausnehmen und diesen "eirigen" Start vermeiden. Die Versemelodie zieht auch nicht so richtig an. Hier muss noch sehr viel an der Instrumentierung gearbeitet werden, das tolle Intro wird zum Dauerloop verkaut und der Bass spielt immer zu eindeutig auf den Chord. - Schwacher Chorus, zu viele Wiederholungen machen ihn noch Langweiliger. - Stimme klingt viel zu weich, als ob der liebe Öko Nachbarsjunge der immer die Milch bringt zum Singen verdonnert wurde. - Drums machen nicht wirklich spass. Nicht gut Abgemischt. - Bass zu billig. - Pads und Akkorde klingen billig. + Form gut. + Ein Intro wie von Profis. + Nette Idee mit den Sticks. Da jeder andere Masstäbe bei den Punkten ansetzt, hier ist meine Punktedefinition: 0-3 Schrott, zu solchen Titeln spare ich mir den Kommentar. 4-6 Durchschnittliche bis tolle Homerecording Qualität. Man kann mal reinhören. 7 Fast Plattenvertagstauglich. Es fehlt aber noch ein bischen. 8-9 Profiproduktion mit Plattenvertragsgarantie. 10 EDIT: Zehn Punkte bekommen Songs die einfach Grandios Genial Gut sind also GGG.
C
für meinen Geschmack etwas zuuu poppig, aber rein technisch schon sehr gut gelungen. Besonders an der Gesangsperformance gibt´s kaum was zu meckern. Was mich etwas stört ist der sehr groß dimensionierte Raumhall/Delay, den du auf den Gesang gelegt hast. Dadurch geht etwas "Intimität" verloren (sorry, weiß gerade nicht, wie ich das anders bezeichnen soll...)
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 6,00 Stern(e)
So, bevor ich mal wieder etwas arbeit muß, schnell ne Rezi. Das der Track, bzw. die Akkordfolgen fast kompett geklaut sind, dürfte Dir hoffentlich klar sein, ich komme gerad nur nicht auf den Titel. Bitte helf mir, sowas macht mich immer wahnsinnig, wenn ich nicht auf den Titel komme. Written in the Wind...kommt auf jeden Fall im Refrain vor? Mh, komme nicht drauf. Hilfe! Wie gewohnt hochwertige Kost, der Gesang spring einen förmlich an. Mir kommt der Song etwas überkomprimiert vor, kann das sein?! Oder gar übersteuert? Ich höre leichtes Clipping. Mir gefallen andere Songs von Dir besser, auch wegen mangelnder Originalität gibt es hier deutliche Abzüge. Edit: Habs jetzt erkannt: Back For Good - Take That Absicht?
Oben