Dreamattack23

Who taught you (to hate yourself)

  • Autor Dreamattack23
  • songvote_creation_date
Inspiriert durch die gleichnamige Rede von Malcolm X. Liegt schon eine Zeit lang auf meiner Festplatte, da ich immer überlegt habe, nochmal in die Feinarbeit zu gehen. Aber letztlich gefiel es mir so, wie es ist, noch etwas roh und ungeschliffen, ...passend zur Thematik.
Da die Electro-Fraktion so langsam verstärkt im Kommen ist bei recording.de, findet der eine oder die andere vielleicht Gefallen daran.
Wenn ihr reinhört, würde ich mich über Kommentare freuen.
(Das Rauschen während des Sprechs liegt am Rauschen während des Sprechs und ich hatte kein de-Rauscher Plug-in - aber ich wollte es dann auch nicht mehr missen)
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
Dreamattack23
Song-Veröffentlichung
Artist
dreamattack
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
1.348
Bewertung
7,17 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

En A I Zeh Ka E
  • En A I Zeh Ka E
  • 8,00 Stern(e)
Tanzbar :)
Aber wie kann man die aufgebrachte, stampfende Menge, nachdem bei 3:00 Minuten kurz runtergefahren wurde, um nochmal richtig aufzudrehen, nach einer halben Minute plötzlich beatlos zurücklassen? Verwirrung…
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
popnapp
(der vierte Song hintereinander in meiner Hörreihenfolge heute Abend, der auf einem Akkord bleibt, arggh)
Basslinie und Groove sind klasse, das muss ich sagen. Auch der restliche Sound passt wunderbar. Sehr viel Energie zum tanzen ist da. Schade, dass musikalisch nichts passiert, keine Melodien, keine Akkordwechsel. Verstehe ich nicht so ganz, wie ihr Elektroniker euch musikalisch immer so arg zurückhalten könnt. Keine Lust, wenigstens einmal auf die Subdominante zu wechseln? Das hätte so schön werden können. Seufz.
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
`Who taught you to hate yourself´. In dem Satz steckt ja viele Sprengstoff. Nach der Erkenntnis kann eigentlich nur Aktion folgen. An dem Track gefällt mir genau das. Und die gelungen Umsetzung der Aussage des Bürgerrechtlers in die Terminologie elektronischer Musik!
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
jet2
schönes teil,
da sind klasse soundideen dabei!
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
dhinda
Super Nummer, das beste ist die Bassline.
Das Intro ist zu leise.
Ich hätte mir noch ein kleines musikalisches Thema gewünscht.
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
biofader
ja , hier sitzt sie zusammen , die Bande der Verschwörer, sogar Burdon ist dabei und macht seinem Technik-faible Luft......sehr gelungenes Beispiel von Einbringung politischer Agitation in die Musik und weit ab von Fahrstuhlberieselung.
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
Audiotic
Jo, schon geil.
Gerade das lange Break mit den Vocals wirkt noch etwas schwach. Und die Bassline, so cool sie auch ist, müsste noch etwas von den zu sehr im Hintergrund stehenden anderen sounds unterstützt werden.
Also ruhig nochmal ransetzen und dem Potential gerecht werden.
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
holgi
Muss noch feingeschliffen werden, aber was für eine geile Basis!
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
Qatarsis
finde das auch schon ziemlich dick ! könnte für meinen geschmack aber auch noch mehr feinschliff vertragen. der beat ist mir so etwas zu eintönig/monoton/repetitiv - da könnten hier und da mal paar rolling snares kommen etc.
ich finde auch, dass der mainsynth zu sehr im vordergrund ist - bzw. ist mir die snare zu sehr im hintergrund? also mixingtechnisch auch noch etwas unausgewogen.

von der idee aber ne geile Sache !

7,4/10
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
mwa
Super! Ist aber noch nicht richtig ausgearbeitet.
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
Kosaken-Kaffee
Sehr geil
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 7,00 Stern(e)
Jo, sehe ich auch so mit der Electro-Abteilung. Schön zu hören, daß hier ein weiterer Song
dabei ist. Ja, roh triff es. Hätte für meinem Geschmack noch etwas rauher kommen können. Der Main-Synth hätte noch ne gute Schippe Distortion vertragen können. Auch hätte der Song gut eine halbe Minute länger sein können. Dann hätte man noch ein Break einbauen können. Der Beat bzw. der Groove stimmen. Wie gesagt, für meinen Geschmack hätte es noch rotziger sein können. Insgesamt eine gelungener Nummer mit potenzial nach oben. 7/10
  • Danke
Reaktionen: Dreamattack23
Oben