Verney

What´s going on (...in this land)

  • Autor Verney
  • songvote_creation_date
Mal ganz ehrlich: "Brav" ist dieser Song nun wirklich nicht ;-) - weder inhaltlich noch musikalisch - und jetzt mal ehrlich: schreibt Ihr hier alle bloß voneinander ab?!?- Ich habe den Song an unterschiedlichsten Orten vorgestellt ... die Vokabel "brav" ist außer hier nirgends gefallen - und passt schlichtweg auch überhaupt nicht. Wie kommt Ihr nur auf diesen Quatsch ?!?

http://contest2018.songoftheyear.com/hanshenningthomas.html

nebenbei bemerkt - ich habe diesmal alle Instrumente (Drums, Gitarren, Bass, Gesang) selbst händisch eingespielt - und natürlich nachbearbeitet, etc.



What´s going on (...in this land)


Early in the morning
and all the night before
some vagabonds arrived
and were knocking at my door

My mama still said "let them in"
my brother still said "no"
My daddy´s allmost drunken
and my money´s - allmost gone

Hey, what´s going on
in this land
something is happening,
I can´t understand


Once I asked a preacher ,
what was right to do,
he said:
"Be yourself and go your way,
and god might be with you"

The buisnessmen drink whiskey,
and the fine men like good wine
but I miss the smoke in my old pub,
where we had
some good times…

Hey what´s going on



Nachdem ich die letzte Kritik (plus eine Email) lese, gebe ich hier noch den Link auf meinen ersten / "Rough-Mix" frei; der war noch etwas fetter (aber weniger transparent) gemischt:

Autor
Verney
Song-Veröffentlichung
Artist
Hans Henning Thomas
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
542
Bewertung
7,60 Stern(e)

Song-Rezensionen

Locis
Mehrstimmigkeit im Gesang wäre in der Tat noch so ein I-Tüpfelchen. Der Song fängt etwas - tja, was soll ich sagen, ist halt so für mein Empfinden - brav an, gewinnt aber im Verlauf.
  • Danke
Reaktionen: Verney
popnapp
Das Songwriting finde ich etwas brav. Jeder Teil hat so seine 4 Akkorde, die jeweilse 4 mal gespielt werden. Ein bisschen zuviel Baukasten-Feeling. Aber dabei gefallen mir die Teile für sich schon sehr. Toller Sound und tolle Gitarre rechts, irgendwie tatsächlich ein wenig Beatles-Sound. Die Möven aus "Tomorrow never knows" und die eine oder andere Kadenz erinnert mich an "Don't let me down". Jetzt fehlt noch der mehrstimmige Gesang, etwas mehr Spritzigkeit und vor allem bessere Ideen beim Songwriting, dann ist das genau meine Richtung.
  • Danke
Reaktionen: Verney
stonyroad
Die Gitarren rechts ist mir zu weit außen gepanned und wirkt wie nach hinten gedrängt, quasi neben & hinter der Bühne.
Der Song wirkt etwas "bieder", Gesang find ich in Ordnung
  • Danke
Reaktionen: Verney
Ash
Klingt alles so ein bisschen nüchtern und brav ... da fehlt mir ein bisschen Arbeit im Mix. Insgesamt trifft diese Mischung aus Folk und Rock nicht meinen Geschmack, aber man hört auch hier das musikalische Können
  • Danke
Reaktionen: Verney
Kosaken-Kaffee
He, he, long time no hear ...

:)
8/10
  • Danke
Reaktionen: Verney
Oben