hpfmusic

We bring life to these worlds ...

  • Autor hpfmusic
  • songvote_creation_date
EDIT: Auf Grund des berechtigten überarbeitungswürdigen EQing anbei noch einmal eine hoffentlich bessere Version auf dropbox


Raumzeit 2019/1/29, Tach auch,
Also stellt Euch 2 durchgeknallte Aliens in nem Raumschiff vor, die den wichtigsten Job im Universum haben, nämlich Leben auf allen dafür in Frage kommenden Planeten zu verteilen. Die beiden haben nur überhaupt keine Ahnung von der Tragweite Ihres Jobs, also machen Sie Ihn einfach ... We bring Life ;-):D

Die Drums sind Live eingespielt. Die Alienstimme ist mit Pitch und Sphärensounds ohne Ende. Wie immer, oder wie meistens, alles ich. :rock:
Zeitlich bin ich im Sound bei den End 70gern bewußt angelagert.
Danke an alle feedbacker im Forum. Ich hoffe ich konnte das Meiste Eurer Anregungen umsetzen.

HpF
P.S. Video in Arbeit
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
hpfmusic
Song-Veröffentlichung
Artist
hpfmusic
Kategorie
Pop
Aufrufe
879
Bewertung
7,90 Stern(e)

Song-Rezensionen

popnapp
Toller Song! Besonders der Refrain und die coole Textidee überzeugen.
Das Schlagzeug erinnert mich vom compressionierten Sound her an die Band Utopia.
Mix ist schon recht anstrengend. Aber der Song ist die Sache wert.
pivo7
Dieses Stück unterstreicht mal wieder die internationale HPF-Klasse. Er hat's schon echt drauf :O) Das ist mir gnadenlose 10 Punkte wert.

Ich will diese Gelegenheit nutzen, um auf eine Neuentdeckung von mir aufmerksam zu machen: "AdventureMan" aus Johannesburg/Südafrika. Gnadenlos positiv und seeeehr ideenreich! Afrikanische Bands können jede Hilfe gut gebrauchen :O)

Jedes Stück ist anders (s. "Bruno", "Let's stay home" etc):

https://www.musicinafrica.net/directory/adventure-man
und
https://adventureman.bandcamp.com

Weisser Popmix aber mit coolen schwarzen Soukous- und CrossRythm-Einflüssen

Sehr lehrreich...
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Nightfly
Ich mag das Stück total. Ist ein Ohrwurm, den ich beim Einkaufen summe. Bekomm ich nicht weg.
Ist so´n bisschen Genesis-alike instrumentiert. Find ich nicht verkehrt.
Die Alien-Pitch-Gesänge sind total süß. Dein Stimmtimbre und den Gesangsdruck im Refrain finde ich auch klasse. Für mich passt das alles und spricht mich an.

Nur der Mix (oder genauer: das EQing) ist leider ne mittlere Vollkatastrophe. Die Höhen zischeln mir die Ohren weg, Tiefbässe sind Fehlanzeige, dafür Dröhn ohne Ende.

In diesem Fall würde ich Dir auch die Mischmaschine ans Herz legen.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Audiotic
Fand ich im FB schon prima.
Der Refrain weckt alle möglichen Assoziationen bei mir. Instant gute Laune...
Der Mix klingt komisch bröcklig, obwohl eigentlich alles ganz gut durch kommt. Sind wohl die Transienten des Schlagzeugs... Aber sie wissen eben nicht genau was sie tun.

Schön!
8
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
stonyroad
Hab da mit Drums oder Vocals kein Problem. Klingt auf jeden fall spacig.
In Punkto Eintönigkeit gibts da genug "prominente" Songs die mit Notensprüngen geizen . "Tomorrow Never Knows" als Beispiel
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
stoman
Grundsätzlich eine nette Idee, aber die Umsetzung gefällt mir noch nicht. Das Schlagzeug will für mein Gefühl über weite Strecken nicht zum Lied passen, und der fiepsige Lead-Sound nervt schon ziemlich. Auch der Gesang müsste zwischendurch unbedingt mal ein bisschen Pause machen, und die sich ewig wiederholenden zwei Melodiephrasen nutzen sich sehr schnell ab. Hier würde sich noch ein bisschen mehr Detailarbeit an der Komposition auszahlen.

Im Mix erkenne ich ein paar nette Ideen, die lediglich technisch noch ordentlich umgesetzt werden müssten. Vielleicht wäre die Mischmaschine eine gute Idee.

Für mich derzeit 6/10, also im positiven Bereich, aber mit Nachbesserungsbedarf.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
speedtom
Interessantes Stück mit einem klasse Refrain. Ich mag diese gepitchten Stimmen, frage mich aber auch, ob es dem Song gut stehen würden, wären sie nicht so hoch gepitcht.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
jet2
ende 70's anfang 80's ist es schon irgendwie...
respekt auch vor der arbeit, die da drin steckt.
leider werd ich nicht so richtig warm mit dem stück.
hätte mir vielleicht etwas experimentellere harnonien und melodien gewünscht.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
HarrySH
Die Stimme ist etwas gewöhnungsbedürftig, wird aber dem Thema gerecht. Somg ist für mich nicht nur soundtechnisch 70er sondern auch der ganze Musikstil, also Aufbau, Solo und Gesangsmelodie. Ne runde Sache.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Kosaken-Kaffee
Fred vom Jupiter meets Ultravox - witzige Idee und musikalisch entsprechend gut umgesetzt.
Die Toms hätten vielleicht noch etwas mehr knallen können (mehr Körper).
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Oben