A

Tube 12BH7

  • Autor AUDI0N
  • songvote_creation_date
Nur mal so LG Einzig Drums wie immer aus der Dose, dafür aber alles eigenhändig in Kleinarbeit eingehämmert. Vocals natürlich keine - Ist ja mittlerweile mein Markenzeichen. Das ganze wurde übrigens auf meinen 8Jahre alten 200€ - Esi Near05 gemischt :-D - Mixing Cubase Artist 6.5 - Ibanez über Hughes&Kettner Tubemeister 5 - Bass Ibanez SR300 - Drums Toontrack + EZX Rock - Solo-Gitarre komprimiert mit meinem DIY LA-4A
Autor
AUDI0N
Song-Veröffentlichung
Artist
AUDI0N
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
215
Bewertung
7,22 Stern(e)

Song-Rezensionen

helge1973
Die Gittenspielereien sind schon toll, da merkt man Dir den Spass an. ICH selber habe jedoch an sowas nicht allzulange Spass, brauche mehr, als ne ZDF-neo Session um 3 Uhr mogens (die ich immer gerne anschaue, so btw). Nixdestotrotz ... könnte ich mir gut als nächtliche Sounduntermalung eines Michael-Mann-Films vorstellen. Boah, ey - "Collateral" mim Cruise war SO ein geiliger FIlm! :-o Och - gehört das jetzt noch hierin? :kratzamkinn: Gute Arbeit, Audion! :right:
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
Dyne
Gerne gehoert ...der Mix is der Knackpunkt Gruss Dyne
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
popnapp
Coole Musik! Schöner Hand-Made-Rock-Sound und immer ne gute Idee an den Saiten. Gefällt mir!
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
E
Großartiges Instrumentalstück von Dir, voller musikalischer Ideen und Dynamik, erinnert mich an den Progressive Rock der Siebziger, z.B. King Crimson. Super!
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
Nightfly
Klingt für mich, wie so ein Steve Vai alike Instrumental. Find ich von den Ideen her auch nicht schlecht, aber... warum wird die dickste Soundwand erst im letzten Takt vor dem Schluss ausgebreitet? Die hätte ich gern früher und mehr gehabt, denn an manchen Stellen klingt es schon recht dünn. Schlagzeug von Hand eingeklöppelt finde ich gut und ist aller Ehren wert, aber hier und da hättest du vielleicht doch etwas quantisieren oder sauberrücken sollen, weil es zum Teil doch stolpert, was den Hörgenuss und Druck etwas trübt. Dass es hier und da etwas verschroben ist, will ich dem Track nicht anlasten, denn das ist sicherlich von dir so gewollt. Unterm Strich ist es ok aber ausbaufähig, denn es haut einen nicht so aus den Latschen, wie es könnte und sollte.
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
Metal4ever
Mir fällt es schwer einen Takt zu finden, den man gerne mitwippen möchte...klingt alles so tüddelig. Trotzdem klingt jedes Instrument ziemlich klar. Ist viel Abwechslung bei, bisl zu viel.
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
HarrySH
Das Intro sagt mir nicht so zu, vor allem der plötzliche Rhythmuswechsel bei 0:54 klingt etwas hölzern. Würde evtl. nicht so anhören, wenn Du noch zusätzlich 8tel-Staccato-Noten - mit der Gitte oder einem Synth - gespielt hättest. Danach baut sich der Track aber für meinen Geschmack richtig gut auf.
stonyroad
SChöne Gits. Wie ein Intro wo Mick Audion gleich loslegt. Tut er leider nicht.
Soundkraft
Ist das jetzt ein Röhrenvestärkertest oder wirklich als Song gedacht? Klanglich nix zu meckern...sehr schöner fetter Gitarrenklang. Kompositorisch (also Songwriting mein ich jetzt) kommt der Song irgendwie nicht "zu Potte". Es wird Spannung aufgebaut aber irgendwie fehlt mir dann die "Erlösung"...stattdessen gehts irgendwie unerwartet anders weiter ...ausser am Ende so ab 2:44...das gefällt mir ..das ist mir aber zu spät. Hm....gutes Stück trotzdem und somit 6 Points.
  • Danke
Reaktionen: AUDI0N
Oben