layj

The Visitor

  • Autor layj
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen... war lange nicht mehr aktiv, aber sind derzeit mit meiner Band an neuen Aufnahmen am feilen... Freue mich über euer Feedback... Text: Lange nachdem die Menschheit sich selbst zu Grunde gerichtet hat und ausgestorben ist betritt ein Außerirdischer die Erde, sieht sich um und findet einiges und stellt sich die alles umfassende Frage WARUM??? Freue mich über jede Rückmeldung.... ------------------------------------------ 08.08.2009 - 21:16 - Yeah! Dream Theater Rules!! - Gesang am Anfang ist bewußt etwas in den Hintergrund gestellt... Stört das wirklich so, eventuell würde ich ihn aber dann noch lieber noch mehr entfernter machen, damit deutlich wird das es extra so ist ... - Hauptgesang während des restlichen Songs sollte wirklich etwas präsenter sein, geb ich Dir Recht... Wir arbeiten daran ;-) - Danke für Euer Feedback!
Autor
layj
Song-Veröffentlichung
Artist
Berry Vest
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
81
Bewertung
10,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

malt30
Hab gerade im Feedbackforum bei soner Diskussion über nen topaktuellen boygroup produktion teilgehabt. Sicher alles toll gemacht, wird kommerziell sicher ein Riesenerfolg. Aber das hier ist ehrliche Musik, eine echte Erholung und vermutlich steckt noch um einiges mehr Arbeit drin. Wenn ihr nicht davon leben müsst: weiter so. Ein paar freuen sich. Ich gehör dazu. Deshalb 10 Außerirdische.
Z
Yeah, das nenne ich progressiven Pop- Rock, hier und da kommen tatsächlich Erinnerungen an frühere proggige Bands wie Styx oder Saga auf, Dream Theater dürfte Euch wahrscheinlich auch nicht ganz unbekannt sein. Besonders geil finde ich die Drums und den Bass und Akustik- Gitarren gelungen, aber das gesamte Packet gefällt mir. Ganz ohne Kritik bin ich auch nicht. Die Stimme hat hier und da wirklich Kleinigkeiten, die mir nicht immer gefallen und ich finde sie ein klein wenig brav, aber das sind Nuancen, die mich nicht von 10 Punkten abhalten. Hier und da finde ich die ein- oder andere E-Gitarre mal etwas zu surrend und dünn, aber das löst sich meist schnell auf und ist dann wieder toll. Wirklich ein hervorragender Song und hervorragende Musiker. Ich freue mich schon auf weiteren kreativen Output.
geebee
Hallo! Die Instrumentalisierung hört sich echt gut an! Allem voran das Schlagzeug! Die Vocals könnten mehr Präsenz vertragen. Im Intro sind sie viel zu leise. Insgesamt stehen sie ein wenig zu sehr im Hintergrund. Gut finde ich den Chorgesang im Refrain, der kein Dreiklang "von der Stange"ist, sondern ziemlich ausgefeilt daherkommt. Eventuell könnte das Panning des Chors noch ein bischen erweitert werden. Das Thema ist interessant umgesetzt. Trotz der Länge von fast 7 Minuten kommt keine Langeweile auf. Gute Idee mit den berühmten Statements. Bei 5:28 (Acapella) ist links eine Brummschleife zu hören, die könnte man noch entfernen... Alles in allem ist der Höreindruck aber sehr positiv. Kommt alles professionell rüber. Erinnert mich ein wenig an Styx. :) . Ist für mich, trotz der kleinen Verbesserungsvorschläge (was ja nun wirklich Kritik auf hohem Niveau ist) eine klare 10! Gruß, Guido
Oben