1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

The Tuna That Got To Know Tomatoes

Song in 'Rock, Metal, Punk' von glimpflicht gepostet, am 05.07.10.

  1. glimpflicht

    glimpflicht

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    379
    379
    8.5/10, 12 Stimme(n)
    Titel:
    The Tuna That Got To Know Tomatoes
    Dauer:
    00:04:28
    Datum:
    05.07.10
    Interpret:
    glimpflicht
    Kategorie:
    Rock, Metal, Punk

    Manche kennen den Song vielleicht schon aus dem Feedback-Forum. Leider nach wie vor ohne echte Drums - selbst der Voxengo Drumservice hat ihn als "zu kompliziert" abgelehnt. Viel Spaß!
     
    glimpflicht, 05.07.10
  1. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.359
    5359
    10/10,
    hammer gitarrensound, riesen technik, erinnert mich an vai, satriani, gilbert etc. jede menge klasse melodien, sehr abwechslungsreich und anregend, dazu noch toller mix - muss man halt mögen - ich mags - deshalb glatte 10
     
  2. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.728
    13728
    9/10,
    ich finds gut...tolle Arbeit
     
    profhoell, 14.08.10
  3. Pommelhorst

    Pommelhorst

    Registriert seit:
    14.07.10
    Punkte:
    2
    7/10,
    Wirklich guter Mix, ausser das mir im Bassbereich ein wenig die Differenzierung fehlt. Der Bass ist wirklich sauber aber kaum wahrnehmbar. Musikalisch gar nicht meine Richtung, habe mich die ersten Takte auf einen Stoner-Song gefreut, wurde dann ein wenig entäuscht. Aber: wirklich saubere Umsetzung
     
  4. Dreiklang

    Dreiklang

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    34
    34
    7/10,
    Geiles Instrumental, allerdings ein wenig verkopft, was den Zugang dazu auch erschwert. Aber das hat diese Art von Musik wohl so an sich.
     
    Dreiklang, 29.07.10
  5. Toad

    Toad

    Registriert seit:
    12.12.04
    Punkte:
    469
    469
    9/10,
    Also für mich ist das "nur" 'ne 9, weil nicht ganz mein Ding. Aber mindestens für die Skills muss es 'ne Top-Bewertung geben! Respekt.
     
    Toad, 25.07.10
  6. Fabfabian

    Fabfabian

    Registriert seit:
    11.01.10
    Punkte:
    2.806
    2806
    8/10,
    Sehr gutes Gitarreninstrumental, das sich nicht hinter seinen Vorbildern verstecken muss, aber m.E. doch zu wenig eigenständig ist. Im Genre aber absolut hitverdächtig.
     
    Fabfabian, 11.07.10
  7. Eckleiste

    Eckleiste

    Registriert seit:
    02.03.08
    Punkte:
    910
    910
    9/10,
    Gut gemacht, aber mir fehlt die eigene Note. Das ist von jedem ein bisschen. Alter Jazzrock, Satriani, Progrock. Sehr schwierige Elemente, respektabel - dennoch ich find es leztendlich sehr gut. Gute Musiker am Werk und man hat sich Gedanken gemacht.
     
    Eckleiste, 08.07.10
  8. Keygenerator

    Keygenerator

    Registriert seit:
    29.04.10
    Punkte:
    3.682
    3682
    9/10,
    Erinnert mich total an Spock's Beard. Ich liebe Spock's Beard ^^ oder ne ruhige Nummer von den alten Dreamtheater-Platten könnte das auch sein. Allerdings fehlt mir Gesang zum absoluten Hit, so machen die netten Melodien, die guten Ideen und der etwas anspruchsvollere Rythmus ein Lied das ich mir persönlich in nächster Zeit öfter anhören werde ;)
     
  9. Argasos

    Argasos

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    1.313
    1313
    9/10,
    Ein Glück dass du nicht irgendeinen Banausen das Schlagzeug hast versuchen lassen einzuspielen. Klingt doch super. Ist halt so ne Art Steve Vai Kopie, sowohl bei der Wahl der Sounds als auch von Instrumentation und Harmonik, daher auch "nur" 9 weil nichts ganz neues, aber dafür schon ziemlich prima gemacht!
     
    Argasos, 07.07.10
  10. Cloudbuster

    Cloudbuster

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    23.798
    23798
    7/10,
    Jut! Ein (gitarren)technisch ansprechender Track. Gute Performance soweit. Aber darin sehe ich auch das Problem. Der Track verliert sich in Spieltechnik. Für mich als Hörer bewegt sich das alles nur auf einer hochglanzpolierten Oberfläche. Ich finde da keinen (emotionalen) Zugang zu der Nummer. Das Wechselspiel zwischen den ruhigen Passagen und den "rockigeren" ist für mich nicht immer nachvollziehbar. Kurz: Die Gitarren sind großes Kino, aber der Track ist nix anderes als 'ne Spielwiese für die Technik, leider! Begeistert mich nicht. Am Mix hab' ich nix groß zu mäkeln. Solide Arbeit!